[Peripherie] Review: Unterschied und Einsatzgebiet der WD Caviar Green und WD Red Serie

Dieses Thema im Forum "Reviews" wurde erstellt von tb-thunder, 24.01.13.

  1. tb-thunder

    tb-thunder Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    27.06.09
    Beiträge:
    441
    In habe einige Zeit damit verbracht für meine Synology DS413 die richtige Festplatte zu finden und will euch deswegen zu 2 speziellen Festplatten ein paar Informationen geben.

    Es handelt sich dabei um die WD Green und Red Serie.

    Die Fakten:

    Die WD Green Serie wird als stromsparender und laufruhiger Alleskönner von WD vermarktet.
    Die WD Red Serie soll speziell für den 24/7 Betrieb in Network Attached Storages (NAS) ausgelegt sein.
    Preislich ist die WD Red Serie etwas teurer als die Green Serie, der Preisunterschied hält sich aber in Grenzen.

    Aufgrund des Preises und der Eigenschaft, dass die WD Green Serie besonders stromsparsam sein soll, viel meine Wahl zuerst auf diese Festplatte.
    Beim weiteren Recherchieren und Vergleichen von technischen Daten sind mir dann aber doch ein paar schwerwiegende Unterschiede aufgefallen.

    Technische Daten:

    Auf den ersten Blick unterscheiden sich die beiden Festplatten nur darin, dass die RED Serie etwas schneller bei der Datenübertragung ist.

    Bildschirmfoto 2013-01-24 um 10.37.55.png

    Guckt man sich die technischen Daten aber im Detail an und vergleicht diese, sieht man doch einige Unterschiede.

    Bildschirmfoto 2013-01-24 um 10.53.45.jpg Bildschirmfoto 2013-01-24 um 10.54.17.jpg


    Neben der Datenübertragung weichen die Festplatten auch bei den Load/Unloadzyclen, Garantie und Stromverbrauch voneinander ab.

    Der wichtigste Punkt sind die Load/Unloadzyclen (Kontrolliertes Entladen bei Umgebungsbedingungen) der Festplatten. Diese betragen bei der WD Red 600.000 und bei der Green 300.000.

    Die 300.000 Zyklen der WD Green sind zwar recht viel, nur werden diese durch die stromsparende Firmware der Festplatte relative schnell erreicht.
    Die WD Green spart nämlich Strom dadurch, dass sie den Lesekopf bereits nach einigen Sekunden Ruhestand in die Parkposition fährt wodurch sich der Luftwiderstand auf den Platten verringert und weniger Energie benötigt wird, um diese in Rotation zu halten.
    Dies führt dazu, dass die Zyklen wesentlich schneller verbraucht werden als man denkt.

    WD gibt für die WD Green auch nur einen Betrieb von 5x8 Stunden in der Woche an, was einem typischen Einsatz eines Office-PC entspricht.

    Beim weiteren Vergleichen der Details fällt einem zusätzlich auf, dass die WD Red durch ihre dynamische Rotation sogar weniger Strom verbraucht als die WD Green.

    Fazit:

    Geschrieben habe ich dieses Review um euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr beim Kauf der Green Serie zwar Geld spart aber die Festplatte für den 24/7 Einsatz in einer NAS eher ungeeignet ist.
    Dies ist hauptsächlich in den Load/Unloadzyclen begründet, die zu einer kurzen Lebensdauer der Festplatten führen könnten und dem im vergleich zur WD Red Serie höher Stromverbrauch.
     
    #1 tb-thunder, 24.01.13
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.13
    carrera, ImpCaligula und PaulchenPanther gefällt das.