1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

[Review] Mindjet Mind Manager

Dieses Thema im Forum "Software-Tutorials" wurde erstellt von abitdifferent, 01.08.08.

  1. abitdifferent

    abitdifferent Stechapfel

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    162
    Mindjet MindManager

    Da MindMaps mittlerweile sehr verbreitet sind, sowohl in der Schule, als Lernhilfe beim Studium oder im Arbeitsalltag, hier ein Review zum wohl verbreitetsten (Shareware) Mind Map Programm: Mindjet MindManager 7. Ich werde von der Mac Version ausgehen, so auch die Screenshots, jedoch unterscheiden sich die Windows und Mac OS X Versionen (bis auf die reduzierte Lite Version) nicht sehr stark voneinander.

    Da dies erst mein 2. Bericht ist, bitte ich um Entschuldigung für etwaige Fehler. Ich würde mich wie immer auf Anregungen und Kritik freuen.


    Überblick

    Name: MindManager
    Hersteller: Mindjet (http://www.mindjet.com)
    Aktuelle Version: 7 (Mai 2007)
    Art: Shareware
    Plattformen: Apple Mac OS X, Microsoft Windows
    Preise:
    129,00 Euro (Mac OS X Version)
    299,00 Euro (Windows Version)
    79,00 Euro (Lite Version für Windows)


    Systemvorraussetzungen (Minimum)

    Apple Mac OS X
    Betriebssystem: 10.5 Leopard, 10.4 Tiger
    CPU: PowerPC G3, G4, G5; Intel Core Duo oder Intel Core 2 Duo; 733 MHz
    RAM: 256 MB
    Festplattenspeicher: 80 MB
    Auflösung: 1024x768

    Microsoft Windows
    Betriebssystem: .NET 2.0, Server 2003, Windows XP 32 bit, Windows Vista 32 bit
    CPU: 700MHz
    RAM: 256 MB (außer unter Windows Vista: 512 MB)
    Festplattenspeicher: 200 MB (50 MB nur während der Installation)
    Auflösung: 1024x768
    Vorlagen

    Gleich beim Start des Programms begrüßt einem das Vorlagenfenster:

    [​IMG]

    Insgesamt kann man sagen, die Vorlagen sind einwandfrei ausgearbeitet und erstrecken sich über mehr oder weniger sinnvolle Einsatzbereiche. Die Palette umfasst sorgfältig und sauber gegliederte Business Maps, klassischen Mind Maps, bunten und bebilderten Schul-Mind Maps bis hin zu Mind Maps im Schmierblattdesign. Auch eine Vorlage für ein Organigramm ist vorhanden, obwohl sich Organigramme idealer mit dem Programm Omni Graffle erstellen lassen.

    Sehr gut gelungen ist meiner Meinung nach die Vorlage der Aufgaben Mind Map, bei der man den Status der Aufgaben durch einfache Klicks bearbeiten kann, in ¼ erfüllt, ½ erfüllt, ¾ erfällt und erledigt.

    [​IMG]


    Workflow

    Wenn man selbst eine Mind Map ohne vorgefertigten Layouts erstellen will, so wählt man die Vorlage „Leere Map“.

    Das wohl entscheidendste einer Software ist die Frage: Wie produktiv bin ich mit dieser Software. Genau hier liegt meiner Meinung nach die Große Stärke dieser Software: Durch einfach Tastenkürzel kann man innerhalb von Minuten Mind Maps erstellen, wozu die Kollegen mit Stift und Paper 30-40 Minuten sitzen.

    Einen Ast darunter erstellt man schnell mit cmd+Enter und einen gleichwertigen Ast mit der Enter Taste. Man kann sofort den Text hineinschreiben, durch das Drücken der Eingabetaste passt sich die Größe des Feldes automatisch an den Text an. Navigieren zwischen den einzelnen Feldern kann man einfach über die Pfeiltasten. Das war‘s auch schon mit der Grundlegenden Bedienung.

    So eine Mind Map ohne Formatierungen lässt sich locker innerhalb von 20 sek realisieren. Man versuche so etwas mit Bleistift und Lineal innerhalb von 20 sek, unmöglich. Da das Programm die Mind Map, sofern es mehr als 7 Äste sind nicht mehr automatisch ausgleicht, kann man dies ganz einfach mit dem Befehl Map ausgleichen (Kontextmenü: Darstellung) tun, so ordnet die Software die Äste automatisch an.

    [​IMG]


    Erweiterte Funktionen

    Zu den einzelnen Feldern lassen sich ganz einfach Notizen hinzufügen, man wählt einfach den Zweig aus und klickt auf Notizen, so erscheint am rechten Rand des Fensters (oder wenn gewünscht auch unten) eine Leiste, in der man sich Notizen hineinschreiben kann. Äste mit Notizen werden mit einem kleinem Blatt & Bleistift am Ast markiert. Ist ein Ast mit einer Notiz markiert, so erscheint die Notiz im Notizfenster.

    Es besteht alternativ dazu auch die Funktion Anmerkungen und Freie Anmerkungen in der Mind Map zu positionieren, die dann direkt in der Map sichtbar sind.

    Sehr nützlich ich auch die Lesezeichenfunktion, bei der man Lesezeichen setzen kann. Dies ist u.a. bei sehr großen Maps an denen man Tagelang arbeitet sehr sinnvoll. (Es gibt eben Vorgesetzte, denen ist eine schöne Mind Map wichtiger als ein ausgeklügelter Business Plan.)

    [​IMG]

    Sehr nützlich sind außerdem die Funktionen zum integrieren von URL‘s, Anhängen (wie in E-Mails) und Bildern in die Mind Maps. Sehr praktisch ist auch dass man z.B. Formeln die man in Numbers schreibt einfach per Drag&Drop in die Mind Map ziehen kann um diese hinzuzufügen. Bilder und sonstige Objekte (z.B. Formeln) können rechts, links oder ober dem Text eines Astes oder als Eigenständiger Ast hinzugefügt werden. Anhänge werden durch einem Büroklammersymbol gekennzeichnet. In der „Bibliothek findet man unzählige kleie Bilder und Symbole, um Mind Maps bunter zu gestalten.

    Äste können auch durch Pfeile verbunden werden oder mit Punkt-Strichen umrahmt werden. Die Handhabung ist gewohnt einfach und geht schnell von der Hand.


    Allgemeine Funktionen

    Mind Maps lassen sich im hauseigenen .mmap Format abspeichern, um sie nachher noch bearbeiten zu können oder können in folgende Formate exportiert werden:
    - Reiner Text
    - RTF (Rich Text Format)
    - RTFD (rtf mit Anhängen und Bildern)
    - HTML (Webdokument)
    - Gliederung (Reiner Text)
    - Gliederung (Website)
    - OPML (Outline Processor markup language)
    - JPEG (Bilddatei)
    - PDF (Portable Document Format, Adobe)
    - PNG (Bilddatei)
    - TIFF (Bilddatei)

    Erstellte Mind Maps kann man auch als Vorlagen, als Map Part oder als Stil sichern.

    Die Autorenangaben findet man nach einem Ausdruck links unten auf der Seite, dies kann man über Ablage>Autor… definieren. Mind Maps lassen sich auch Passwortschützen, verliert bzw. vergisst man dieses, so ist das Dokument unwiderruflich verloren.


    Formatierung

    Das Programm verfügt über alle Standard-Formatierungsmöglichkeiten, die man von solch einer Software erwartet. So kann man den Hintergrund anpassen, die einzelnen Äste und Linien. Auch Farbverläufe, Schatten u.ä. sind kein Problem, obwohl man schon deutlich merkt dass darauf nicht der Schwerpunkt gelegt wurde. Über dem Standard - Repertoire reichen die Formatierungsmöglichkeiten nicht hinaus.

    Hier ein Beispiel für eine mehr oder weniger formatierte 2 min Map die man z.B. in einer Schule oder als Lernhilfe verwenden könnte.

    [​IMG]

    Sehr geschickt, v.a. bei Vorträgen ist die Funktion der Zweignummerierung, bei dem man zwischen vielen Formatierungsmöglichkeiten wählen kann, bzw. diese auch selber erstellen kann. Weiters kann man die abnehmende Zweigdicke ausgehend vom Themenfeld, die Zweigausrichtung (rechts-, linksbündig, zentriert), usw. einstellen.


    Darstellung

    Ein weiterer sehr wichtiger Punkt einer Software ist dessen Übersichtlichkeit. Auch an diesem wichtigen Punkt gibt es kaum etwas zu bemängeln, eine definitive Beurteilung wage ich jedoch nicht, da dies ein sehr subjektiver Punkt ist.

    Meiner Meinung nach ist das Fenster sehr aufgeräumt und zeigt nur das Notwendigste. Bei großen Maps sind die Navigationshilfen mehr als nützlich. so kann man über Filter eine Auswahl bzw. alle nicht relevanten (d.h. in Bearbeitung) Zweige ausblenden, oder dies auch manuell mit dem Minus Symbol vor einem jeden Ast tun.

    Über die Funktion Auswählen kann man nach bestimmten Regeln, ähnlich den Bedingten Formatierungen in Numbers und Exel Äste nach gewissen definierten Regeln auswählen lassen. Wenn man eine Map mit mehreren hundert Zweigen hat wird man dem Himmel dafür danken.

    Über der Funktion Detail kann man sobald ein Ast ausgewählt ist auf diesen fokussieren, alle folgenden Unterzweige ausblenden oder alle Unterzweige einblenden.


    Fazit

    Ich persönlich bin mehr als Überzeugt von dieser Software. Für mich gibt es keine Alternative dazu, wenn man die Software produktiv einsetzen will. Auch die Preis/Leistung finde ich angemessen, obwohl sich das Programm im gehobenen Preissegment befindet.

    Wie kann ich trotz des nicht allzu umfangreichen Funktionsumfang zu so einen Fazit kommen?

    Das Entscheidende, das diese Software ausmacht ist einfach der Workflow. Das Programm ist meiner Meinung nach dermaßen ausgereift dass es einen idealen Workflow bietet. Man kann unheimlich schnell Ansehnliches erstellen, und dies mit einer aufgeräumten Oberfläche.

    Zu der Stabilität kann ich nur sagen, dass ich noch nie irgendein Problem damit hatte, weder mit der Mac OS X Version noch mit der Windows Version. Das Programm läuft immer ohne Probleme, Abstürze und Bugs.

    Meiner Meinung nach eine klare Kaufempfehlung für alle die ein hochproduktives und extrem stabiles Mind Mapping Programm benötigen.


    Freeware Alternative

    Meiner Meinung nach ist MindNode die beste Freeware Alternative dazu, obwohl es für mich keineswegs MindManager ersetzen könnte, dazu habe ich nach der Benutzung von Mindjet MindManager einfach zu hohe Ansprüche. Die Software gibt es ausschließlich für Mac OS X.

    Website: http://www.mindnode.com/


    Quellenangaben

    Systemvorraussetzungen, Preise: Herstellerseite (www.mindjet.com)
    Bildmaterial: Eigenproduktion
    Textmaterial: Eigenproduktion
    Mind Maps: Eigenproduktion
     
  2. anna98

    anna98 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.10.11
    Beiträge:
    10
    Echt gutes Review! mir ist mindmanager zwar zu teuer, aber ansonsten super :)
     

Diese Seite empfehlen