1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Review: iMac Intel CoreDuo

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von needmilk, 16.05.06.

  1. needmilk

    needmilk Gast

    Review: iMac Intel Core Duo 17"

    Review: Intel iMac 17-Zoll
    von "needmilk"


    Einen Apple-Rechner zu besitzen, wollte ich schon immer. Vor 3 Monate plante ich deshalb den Kauf des MacMini. Allerdings war dieses Mac noch nicht Intel-Basiert, sondern noch mit PowerPC-Prozessoren bestückt. Nach der letzten Keynote von Apple, in dem der Intel MacMini und iPod Hi-Fi vorgestellt wurde, wechselte ich meine Meinung. Immer mehr interessierte mich der Intel iMac. Ich informierte mich ( fast ) jeden Tag bei Mac-Portals. Dabei entdeckte ich auch dieses Portal hier und meldete mich sofort an. :)

    Wo kaufen wir es ?

    Ich bestellte meinen iMac bei Gravis. Eigentlich mochte ich den 20-Zoll iMac sehr, doch ich dachte, dass mir ein 17-Zoll iMac auch ausreichte. Deshalb bestellte ich einen iMac mit Standart-Hardware. Der Verkäufer bat mich zu beachten, dass 512 MB RAM sehr wenig sind für den iMac. 1 GB Arbeitspeicher wäre ausreichend, doch ich bestelle 2 GB Arbeitspeicher. Das bietet, meiner Meinung nach, Zukunftssicherheit. Einen Schüler-Rabatt ( Education-Rabatt ) bekam ich leider nicht, da ich noch nicht 18 Jahre alt bin.

    Das Auspacken:

    Eigentlich wollte ich euch einige Bilder vom Auspacken machen. Allerdings ist im Moment mein Digitalkamera kaputt. Deshalb muss ich das Auspacken in Worten fassen.
    Nach dem Auspacken entdeckt man sofort die Schriftzug " Designed by Apple in Califonia ". Unter dieser Verpackung versteckte sich die Apple Remote Fernbedienung, die Might Mouse und die Apple Tastatur. Die Might Mouse war/ist eine sehr edle Maus. Die Reaktionszeit ist sehr schnell und sie liegt gut in meiner Hand. Bei der Fernbedienung muss ich aber auspassen, dass ich sie nicht verwechsel mit dem iPod Shuffle. Sie ist nämlich fast genauso klein und sehr handlich. Da ich Windows-Anwender war, vermisste ich die Windows-Taste. Doch das ist nun Geschichte. Nun zeigt die Taste ein kleiner Apfel. *glücklichsein*

    Nachdem die ersten 3 Sachen wegwaren, holte ich den Bildschirm ( also den Rechner ) raus. Im ersten Moment dachte ich, wie schön das Gerät ist. Auf der Front sieht man einen Apfel abgebildet. Perfektes Design würde ich sagen. Auch der Bildschirm zeigt sich sehr edel.

    Das erste Einschalten:

    Nach dem Zusammenbauen schaltet ich ihn gleich an. Ein sanfter Ton erklang und ich wurde in 5 ( oder waren es 6 ? ) verschieden Sprachen gegrüßt. Allerdings sah ich das Willkommen, ich höre kein " Willkommen ", wie z.B. bei AOL. Einige Sekunden Ladezeit verging, bis ich meine erste Daten eingeben musste. Dabei stimmt allerdings die Uhrzeit nicht. Ich stellte sie sofort richtig ein. Der iMac soll ja mein HTPC-Mac werden. Nach dem Eintippen der Daten ladete ich sofort zum Desktop. "Was ?, so schnell ", dachte ich mir. Bei Windows war ich gewohnt einige Minuten zu warten und nun das. Naja, besser kann es nicht werden. Ich entdeckte an jede Ecke bei MacOS X ein kleiner Glückgefühl. Der Mac war genauso, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Zuerst stellte ich die Animation vom Dock ein. Diese Funktion war nämlich ausgeschaltet. Warum das so der Fall war/ist, kann ich nicht sagen.

    iLife und MacOS X

    Auf der Verpackung war ein "iLife06"-Bild abgebildet. Sofort began ich die Programm zu suchen. Dank Spotlight gelang es mir sehr schnell das geünschte Programm zu finden. Ich war begeistert von iDVD. Dabei entdeckte ich, dass die Programm auch im Dock vorhanden waren. Naja, das Suchen hätte ich mir ersparen können. Das neue Programm "iWeb" zeigt sich auch sehr appletypisch. Es war schnell zu verstehen und ich konnte meine erste Webseite herstellen.
    Allerdings stört es mich, dass Gravis die iLife-DVD nicht seperat ausgeliefert hat, sondern als "MacOS X-Install-Disc 2". Nun besitze ich zwei dieser Restore DVD. Die eine mit dem Betriebssystem und die andere mit dem iLife-Paket. Naja, ich dachte, ich bekäme diese schicke Verpackung des iLife-Pakets.:p iTunes kannte ich schon von Freunde. Allerdings war das Programm ein wenig veraltet. Es befand sich in Version 6.0.0. Das Betriebssystem selber war auf Version 10.4.4.

    Ich sitze jetzt schon seit gut 2 Wochen vor dem Gerät und kein einziges Mal ist MacOS X abgestürzt. So stelle ich mir MacOS X vor. Sicherheit gebündelt mit Komfort und Design. :cool:

    FrontRow- das Multimedia-Talent

    Ich blickte zur Fernbedienung und wollte FrontRow sehen. Nach dem Klicken auf dem Button "Menü " erstrahlte FrontRow auf dem Monitor. Es zeigte die 4 Hauptabteilungen. ( Musik, Foto, Video und DVD )
    Nach dem Klicken auf dem iTunes-Icon ( also die Abteilung Musik ) und dem bestätigen des Liedes hört ich das Lied. Die Soundqualität war erstklassig. Ich schloß meinen iPod Shuffle an und lud mir das Lied auf dem MP3-Player. Ein erneute Klick auf "Menü" und FrontRow schloß ich. Nun war ich wieder auf dem Desktop.

    Rosseta- Wo ist es ?

    Nach dem Prozessor-Wechsel von IBM zu Intel, dachte ich, dass die Programm langsamer werden, da ich auf die Hilfe von Rosseta angewiesen sind. Ich täuschte mich ungemein. Rosseta war nicht zu finden.Weder bei dem Verzeichnis der Festplatte und fand Spotlight Spuren von Rosseta. Rosseta versteckte sich ganz tief im Betriebssystem und kommt nur zum Vorschau, wenn PowerPC-Programme aufgerufen werden. Ich machte einige Tests und sah, dass ich, vielleicht dank des 2 GB RAM, keinen Geschwindigkeitsverluste merke. So kann ich auch mehrer Anwendungen offen haben; dem iMac macht das nichts aus. Ein Blick auf die System-Beobachtungsleiste zeigte, dass ich nicht mal die Hälfte des Prozessor voll hatte. :)

    iSight-Kamera

    Die iSight-Kamera versteckte sich oben auf dem Monitor. MIt einem Programm kann man diese Kamera missbrauchen, um lustige Bilder zu machen. So kann man sich in Schwarz-Weiß fotografieren oder man schaltet die Wärmelichtkamera ein. Die Qualität der Kamera war schlicht und einfach gut; ausreichend für kleine Bilder.

    Ich hoffe, euch gefällt das Review. :-D

    LastUpdate: 17.05.06
     
    #1 needmilk, 16.05.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.05.06
    uwe9 gefällt das.
  2. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Das hört sich ja wirklich nicht schlecht. Doch irgendwie vermisse ich etwas die negativen Aspekte :)

    Irgendwas muss es doch geben!!

    Wie kommst du denn als ehemaliger Windowser (vermute ich jetzt mal) mit den neuen Programmen klar? Vermisst du etwas?
     
  3. needmilk

    needmilk Gast

    Also ich habe noch keine negative Merkmale entdeckt. ;) Eventuell ist zu erwähnen, der Startton. Ein wenig zu laut; für meinen Geschmack. Nervt aber nicht wirklich. :)

    Richtig erkannt! :cool:
    Ich war früher WindowsME-Anwender. Ich wollte schon immer einen Mac besitzen. Seit gut 1 Jahre mache ich da schon rum. Nach dem Release vom neuen Intel-iMac habe ich mich dann entschlossen. Zuerst wollte ich den "alten" iMacG5. Hab mich dann aber wieder umentschieden. :)
     
  4. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Und wie sieht es mit der Software aus? Hast du bisher was vermisst?

    Wie rufst du deine alten Dateien, die du mit Windows-Programmen angelegt hattest und weiter verwendest?
     
  5. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    nen mac schaltet man abends nicht aus, man laesst ihn schlafen. ich hab grad ne uptime von 5 tagen. ganz normal fuer nen mac.
     
  6. needmilk

    needmilk Gast

    OpenOffice als Schreibprogramm, Adium als Messenger, Gimp als Bildbearbeitungsprogramm, Safari als Browser, iTunes als Musikprogramm; man kann sagen, mir fehlt nichts. :-D
    Habe meine alten Daten alle auf zwei DVD gebrannt. iMac einschalten, DVD rein, Daten holen und die Arbeit kann weitergehen. :cool:
     
  7. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Na das hört sich ja recht gut an :)

    Zwecks Office hatte ich allerdings schon an die richtige Office Mac Version gedacht, da ich bei Openoffice von einigen Kompatibilitätsprobs gehört hab, was die Dateien angeht...
     
  8. needmilk

    needmilk Gast

    Dieses Sache überlege ich mir gerade auch. Vielleicht lohnt sich in meinem Fall, da ich viel mit OpenOffice schreibe, dass Office for Mac von Microsoft zu kaufen. Ich teste bereits diese 30-Tage-Version, um die Vorteile und Nachteile von Office for Mac zu erkennen. Der bedeuteste Nachteil wäre, dass Office noch auf Rosseta angewiesen ist. OpenOffice zwar auch, aber dort läuft es besser bzw. schneller.
     
  9. macraab

    macraab Gloster

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    65
    Hi Leute,
    wollt mir auch einen iMac 20" Core Duo bestellen. Allerdings mit 256 MB Grafikram, im Applestore wäre er in 3 Tagen versandfertig. Würdet Ihr mit einer Woche Rechnen bis der Rechner da ist? Würde mit Kreditkarte bezahlt werden.
     
  10. McNilz

    McNilz Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    439

    Ich denke so lange wirst Du nicht warten müssen ;)
     
  11. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Mein Problem mit OpenOffice ist, dass ich eine Bekannte habe, die hin und wieder meine Excel-Dateien nicht öffnen kann, und das würd mich schon annerven!
    Ich glaub nicht, dass man bei Office das Rosetta merkt, ich mein was soll bei Word, Excel und Powerpoint schon ruckeln ;)
     
  12. MCDX

    MCDX Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    29.04.06
    Beiträge:
    367
    @mod86
    Office:mac 2004 -ist- langsam auf dem Intel Chip.
    Die Programme starten lahm und will man mal mit grösseren Bildern im Word oder PP spielen, geht das Programm in die Knie.

    Hoffe die Redmonder Schlafmützen machen mal etwas vorwärts mit dem Universal Patch.
     
  13. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Also ich kann auch sagen, dass Office, von dem bei mir meißtens Word im Einsatz ist, schon langsam ist. Der Start dauert seine Zeit und wenns um große Dateien geht, merkt man es auch.
    Bin auch mal gespannt, wie es mit der Universal-Version aussieht. Hoffentlich gibts die als Update für Office 2004 und nicht erst mit der neuen Version.
     
  14. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Hm, das ist dann natürlich weniger gut. Aber so wie ich M$$$ kenne, wird ein Universal Patch da wohl als Update rauskommen und seinen Preis haben...
     
  15. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    also auf meinem iMac rennt Word wirklich super fix! Sehr schneller Start und gutes Arbeiten ist gewährleistet.
     
  16. DerOwie

    DerOwie Raisin Rouge

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    1.175
    Hast auch 512 MB mehr RAM. Habe nur 1024 MB drinne.
    Da der RAM für Rosetta ja das A und O ist, wird es sicher daran liegen.
     
  17. mod86

    mod86 Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    16.05.06
    Beiträge:
    318
    Hm, sprich sollte man ordentlich auf RAM setzen? Ich wollte den iMac mit 1gb kaufen. Für 2gb wollen sie bei Apple 300 Euro, das ist echt überteuert!
     
  18. needmilk

    needmilk Gast

    Mein iMac hat auch 2GB RAM drin, ist einfacher zukunftssicher. ;)
    Bei Gravis kostete der Umbau (512MB RAM weg und 2GB rein) und der 2RAM => 200€
     

Diese Seite empfehlen