1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Review: GoMusic.ru - Online Music Store

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von dewey, 19.02.09.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    [​IMG]

    hallo,

    ich war bis heute auf der suche nach einem album was es nirgendwo im internet gegeben hat. auch auf ebay, amazon, itunestore usw war ich am suchen. der einzige store wo es das album gegeben hat war gomusic.ru. am anfang war ich etwas skeptisch, russischer online shop, kreditkartendaten,...

    also registrierte ich mich einmal, das ging schnell und kam ohne nervige bestätigungsmail aus. also email adresse eingeben + gewünschtes passwort und das konto war angelegt.

    dann eingeloggt und das gigantische angebot staunend durchstöbert. mein gesuchtes album fand ich dann zum günstigen preis von $1.60 für 20 lieder. die seite funktioniert durch aufladen eines guthabens das man dann zum kaufen verwenden kann. ich entschied mich, da mir das mit kreditkarte zu riskant wäre zu DaoPay einem Pay-by-Call oder Pay-by-SMS service. mit dem man auf der seite sein konto aufladen kann. ausserdem gibt es noch mastercard und visa. leider kein paypal. also zum aufladen: 10 euro wollte ich raufladen, also ausgewählt. ein sms mit dem angegebenen code an diese nummer geschickt. nach ein paar sekunden kamen 3 sms von daopay. pro sms wurden 3 euro fällig. also hatte ich nun 9 euro auf meinem konto. das aufladen geht also nur in 3er schritten.

    der album kauf:
    also album ausgesucht, auf "buy entire album" drücken. der kauf war vollzogen. wenn man nun auf das "kontrollzentrum" geht sieht man seine favoriten. die bisherigen käufe. kann seinen kontostand aufladen oder das guthaben anzeigen lassen. bei den bisherigen einkäufen sind alle downlodas untereinander aufgelistet mit einem "download" button daneben. man kann diese also so oft runterladen wie man möchte. ganz im gegensatz zu itunes. das ganze funktioniert also wie steam von valve falls das jemand kennt. auf wunsch kann man auch eine liste der ganzen downloadlinks anzeigen lassen und seinen downloadmanager damit füttern.

    die qualität der lieder ist gut. meistens 192kb/s das format ist mp3. cover ist leider keines dabei, jedenfalls nicht bei dem album was ich gekauft habe.

    ich werde jedenfalls in zukunft wenn ich was kaufe nur mehr dort einkaufen und nicht im itunes store. die auswahl ist gut. vor allem bei aktuellem zeug, die qualität gut, die abwicklung schnell und einfach und ich kann die lieder so oft laden wie ich möchte. zum preis von 2 itunes liedern bekomm ich bei gomusic.ru ein ganzes album.

    lg, dewey

    im anhang ein paar screenshots wie die seite aussieht:
     

    Anhänge:

  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    zu recht. denn auch dieser store enrichtet keinerlei tantiemen an die künstler. legal mag dieser allofmp3-vergleichbare service nach russischer gesetzgebung sein. unterstützen muss man dieses grauzonen-gebahren sicher nicht ...
     
  3. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Ein neues allofmp3?
     
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ich wage zu bezweifeln ob von den normalen cd's bzw. itunes downloads viel an den künstler geht. geht der großteil ja an die labels
     
  5. MacKai

    MacKai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.05.08
    Beiträge:
    264
    Gibt es schon länger.
    Hat ein gutes Angebot und solange alle anderen Shops (einschliesslich Itunes, die pro single 99 cent verlangen) viel zu hohe Preise verlangen, ist es m.E die einzige erschwingliche Alternative.
    Legal/Illegal: Der Shop liegt rechtlich gesehen in einer Grauzone. Aber es müssen nur viele Leute von dem Laden sprechen, dann wird auch die GEMA (oder wie die Hanseln auch heissen mögen) darauf aufmerksam und werden den Zugriff aus D verbieten. Das nennt sich dann freies Netz.
    Jeder kann aber für sich entscheiden, ob er/sie sich die Musik zieht - oder es sein lässt.
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    immerhin schaffen es die künstler, von diesen einnahmen nicht selten zumindestens zu leben. das modell "gomusic" ermöglich dies sicher nicht ;)
     
  7. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    zum glück lebe ich 1. in österreich und zweitens für was gibts proxys und socks :D
     
  8. MacKai

    MacKai Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.05.08
    Beiträge:
    264
    Was mich immer nur stört, ist die Alternativlosigkeit. Kein Shop mit guter Auswahl hat auch akzeptable Preise. Bei guten Preisen hingegen ist die Auswahl dann oft bescheiden.
    Ich hätte auch nichts dagegen, die Künstler mit zu bezahlen durch den Download. Im Gegenteil - aber ich habe den Eindruck (wie auch schon ein Vorredner hier), daß beim Künstler selbst nicht viel von den horrenden Downloadpreisen ankommt. Den Löwenanteil schiebt sich hier jemand anderes in den A*.
     
  9. navi

    navi Adams Apfel

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    520
    Kenne auch diverse Shops in diese Richtung und beziehe den Großteil meiner Musik eben aus diesen, weil ich einfach eine größere Auswahl vorfinde, die Preise gerechtfertigt sind und wer hier immer ankommt:
    "Aber die armen Künstler", die sehen doch gar nichts von dem iTunes-Geld und die paar Cent kann man sich in den Hintern schieben. Ich besuche fleißig Konzerte, kaufe hier und da auch mal Merch und mach freiwillig Werbung, das bringt mit Sicherheit mehr als der Musikindustrie in den Arsch zu kriechen. Ich kaufe hier und da noch CDs von diversen Künstlern und bei Indie-Labels auch mal eher als bei Majors, aber sonst lasse ich mich nicht vorführen.

    Achso was die Preisgestaltung angeht, wer Flac/PCM etc... wählt, der bezahlt auch bei diesen Portalen vergleichbare Preise wie im iTunes-Store und wer auf komprimierte Formate ausweicht, der bezahlt logischer Weise auch weniger.

    Ihr würdet doch für ne volle Torte auch mehr bezahlen als für das einzelne Stück oder nicht? Ist doch hier genauso. Wenn ich die volle 1:1-Qualität der (heute leider oft lautstärke-übersteuerten) CDs will, dann bezahle ich mehr als für die komprimierte Version.
     
  10. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Ja wahrscheinlich... die Leute, die die Aufnahmen, Werbung, Videos, Tour usw bezahlen. Aber ich finde, das Britney Spears von ihrem Aldi Kassenjob scheinbar gut leben kann.
     
  11. arolf

    arolf Gloster

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    63
    Ich habe auch mal beim mp3-Panda einige Titel gekauft, bin davon inzwischen aber wieder ab und kaufe am liebsten die originalen CDs. Manches ist da doch gewaltig im Preis gesunken; manchmal gibt es die CD billiger als das Album in iTunes. Darüber hinaus gibt mir eine CD irgendwie mehr ... proud of ownership, und ich höre die intensiver, selbst wenn ich sie grabbe.
     
  12. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ich kaufe auch cd's meist bei ebay.com da es die bei uns nicht gibt aber das album hat es nur bei gomusic.ru gegeben darum blieb mir nix anders übrig :D
     
  13. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    Mod-Info

    Nicht nur als Moderator, sondern auch als Betroffener (Musiker) schließe ich diesen Thread aus moralischen Gründen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen