1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

[REVIEW] Airport Extreme (aon)

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von awk, 20.12.08.

  1. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Hi,
    ich möchte euch gerne an meinen Erfahrungen bezüglich der Airport Extreme Base Station in Verbindung mit einem aonSpeed Internetzugang der Telekom Austria teilhaben lassen.

    Das Review basiert auf meinem Wissensstand, der hinsichtlich Netzwerken und den dabei verwendeten Techniken verbesserungswürdig ist. Ich denke jedoch, dass viele Apple-User mit in etwa vergleichbaren Voraussetzungen an das Thema herantreten, sodass diese sich im besonderen angesprochen fühlen sollen.

    Allgemein zur Airport Extreme sei gesagt, dass sich die Herstellung eines eigenen Heimnetzes bzw. die Konfiguration von im Netzwerk freigegebenen Druckern od. Festplatten äußerst einfach gestaltet.
    Das Airport-Dienstprogramm verfügt über einen Assistenten, der von einem nur noch einen Namen für die Airport Extreme, den Netzwerknamen und dazugehörige Passwörter verlangt. Ausserdem wird die Art der Sicherheit von Benutzer festgelegt.
    Sobald eine Festplatte bzw. ein Drucker (um beide zu betreiben benätigt man einen USB switch) an die Aiport Extreme angeschlossen wird, wird diese (sofern nicht anders eingestellt) automatisch freigegeben, wobei ein Passwortschutz aktiviert werden kann.
    Durch diese gesamte 5 minütige Konfiguration führt der Assistent. Die Konfiguration des Internets sollte, sofern die Einwahl über PPPoE stattfindet, ähnlich simpel zu bewerkstelligen sein. AON Kunden seien gewarnt: AON verwendet PPTP, und das wird meines Wissens nach nicht von der Airport Extreme unterstützt. Also was tun?

    1. Ihr müsst aus eurem DSL-Modem einen NAT-Router machen. Wie genau ist für euer Modem per google herauszufinden, für mein SpeedTouch 510 funktioniert es z.B. so. Das Ergebnis ist, dass sich ab nun das Modem ins Internet einwählt.
    Das Modem wird mittels Ethernetkabel mit der Airport Extreme verbunden.
    2. Im Airport Dienstprogramm folgendes händisch unter Internet eintragen:
    - Verbinden über: Ethernet
    - IPv4 konfigurieren: Manuell
    - IP-Adresse: 10.0.0.140
    - Teilnetzmaske: 255.255.255.0
    - Router Adresse: 10.0.0.138
    - DNS Server: 195.3.96.67 und 195.3.96.68
    - Domain-Name:
    - Ethernet-WAN: Automatisch
    Verbindung gemeinsam Nutzen: Eine öffentliche IP Adresse nutzen

    3. Um Double-Nat zu verhindern entweder im letzten Punkt Bridge Modus auswählen oder beim DSL-Modem die Standardsever IP (10.0.0.140) eintragen. Bei meinem Modell (und ich denke bei vielen Alcatel wird es ähnlich sein): Im Browser: 10.0.0.138 eintippen und dann Erweitert/NAPT/Stadardserver. Dazu müsst ihr direkt per Ethernet von eurem Mac auf das Modem zugreifen.
    Die letztere Methode hat den Vorteil, dass man die Routingfunktion der Airport Extreme verwenden kann, wohingegen bei ersterer diess das Modem übernommen hätte.

    Fazit: Obwohl ich von der Reichweite und Stabilität der Verbindung sehr überzeugt bin, würde ich das Gerät kein zweites Mal kaufen, da die Konfiguration (vorallem wenn man sich alles aus 100 Quellen zusammensuchen muss ) nicht Apple typisch "einfach" funktioniert.
    Ärgerlich daran ist, dass keiner meiner bisherigen billig-Router ein Problem mit PPTP hatte. Ich hätte mir ein einfach zu konfigurierendes System erwartet (so wird es ja auch auf der HP angepriesen) und habe insgesamt 6 Stunden mit der Konfiguration der Gerätes verbracht. Imho gibt es daher geeignetere Wlan-Router in Verbindung mit AON.

    PS.: Solltet ihr andere Erfahrungen dazu haben, oder ich mich unnötig dumm angestellt haben, dann teilt mir das bitte mit!
     
    #1 awk, 20.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.08
    lagoda mac gefällt das.
  2. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    ISPs, die PPTP verwenden stellen auch manchmal auf Wunsch des Kundens auf PPPoE um. Ich habe bei Mnet in München, die Erfahrung gemacht.

    Ansonsten ist es nicht sehr komfortabel auf eine manuelle IP Verwaltung zu gehen. DHCP ist i.A. vorzuziehen.

    Wenn das DSL Modem das PPTP macht kann der Airport Extreme doch einfach im Ethernet Mode sich dort einklinken. Oder hab ich da was falsch verstanden? Bei mir macht ein FritzFon!7150 das DSL, den Router, WLAN und DHCP. Meine Time Capsule (AE +HD) ist auch einfach auf Ethernet Mode geschaltet und in meinem Fall auch noch auf Bridge weil sie kein WLAN braucht.
     
  3. lophiomys

    lophiomys Idared

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    25
    Ich bin auch gerade beim Konfigurieren der Time Capsule darübergestolpert,
    dass die Time Capsule kein PPTP unterstützt. Das ist wirklich ärgerlich,
    vor allem bei dem hohen Preis.
    Zudem finde ich es arg, dass auf der apple.at WebSeite und im Apple Store
    österreichische Kunden nicht wenigstens gewarnt werden, dass PPTP nicht funktioniert.
    :(((
    Mit allen anderen billigeren Funk-Routern ist man in diesem Fall besser dran.
    Ich schlalte den Airport an der Time Capsule ab, und hänge die per Ehternet an den
    "alten" - aber besseren - Zyxel Router.

    Trotzem Dank an OP für die hilfreiche Anleitung.
     
  4. cclement

    cclement Fuji

    Dabei seit:
    21.06.08
    Beiträge:
    38
    oh mann

    hab gerade locker 2 oder 3 stunden verbracht um es einzurichten! jetzt gehts plötzlich... hoffe nur es bleibt so!
    bin jedenfalss entsetzt... so kompliziert dürfte das wirklch nicht sein!

    mein problem wa letztens das die DHCP Anfangs und Endadresse nicht stimmte... hab dann irgendeine im Internet gefunden die dann plötzlich ging... :)

    mfg
    cc
     

Diese Seite empfehlen