1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reparatur bei Gravis

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von motzkartoffel, 16.01.08.

  1. Hallo zusammen,

    zur Zeit befindet sich mein MacBook im Servicecenter von Gravis in Berlin (eingeschickt durch die Fiale in Düsseldorf). Als ich mir vor genau zwei Wochen Mac OS X 10.5 zulegte erkannte das SuperDrive die originale DVD nicht. Voller freude habe ich dann den Support von Apple angerufen. Der gute Mann am anderen Ende der Leitung tat alles mögliche um mir zu helfen... Alle Ideen des Mitarbeiters schlugen fehl und so wurde ich mit einem CS-Code von Apple zu Gravis geschickt.
    Ich muss zuvor ich weiter schreibe sagen, dass mein MacBook immer zuverlässig funktionierte, egal ob in privater / beruflicher und universitärer Anwedung.
    Im Laden selber beschrieb ich der Mitarbeiterin das oben genannte Problem, mit dem Ergebnis, dass das Gerät eingeschickt werden musste... Daraufhin wurde das Gerät kritisch von aussen begutachtet und einkassiert. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, da doch nur das SuperDrive überprüft und wahrscheinlich ausgetauscht werden sollte (kein Problem, da noch Hardwaregarantie). Als ich dann nach knapp zwei Wochen von der Firma Gravis keine Rückmeldung hatte, aber das Gerät dringend wieder benötige, rief ich gestern den Telefonsupport an. Der Mitarbeiter war super freundlich, aber seine "Botschaft" fand ich so rein gar nicht lustig:
    1. SuperDrive wies Lese- und Schreibfehler auf. Wurde ausgetauscht. Prima!
    2. Topcase war komplett "gerissen". Das Teil war vor Abgabe an Gravis sauber und heile.
    3. Mainboard muss ausgetauscht werden, da ein Fehler im Audioausgang bei der Endkontrolle gefunden wurde. Das macht mich sprachlos, da im Heimbetrieb der Mac stets an externen Lautsprecher angeschlossen ist (und der Stecker wurde stets sachte ein bzw. ausgesteckt).

    Zu Punkt eins habe ich keine Fragen... Klar, deswegen ist das Gerät ja bei Gravis gelandet. Aber Punkt 2 und 3 werfen mir Fragen auf. Wie kann ein Topcase, welches von der Oberflächer her einwandfrei OK ist komplett gerissen sein? Liegt da vlt. ein Materialfehler oder ein Fehler im Ein- oder Ausbau vor? Punkt 3 kann ich mir so rein gar nicht erklären. Laut dem Telefongespräch läuft das ganze über die Applegarantie. Alles andere wäre für mich auch nicht hinnehmbar, denn ich bringe z.B. auch kein Auto mit nem Loch im Auspuff in die Werkstatt und lasse ohne Absprache einfach mal das Getriebe austauschen.

    Was haltet Ihr davon?

    Gruß, Daniel. :)
     

Diese Seite empfehlen