1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Remote Desktop und Finder-Absturz...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Antallion, 06.01.09.

  1. Antallion

    Antallion Erdapfel

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    2
    Hallo Apfeltalker ;)

    Ich habe ein Problem: Wenn ich einen Mac mir Remote-Desktop steuere und sich auf dem hin und wieder (wie auf den meisten meiner Macs) der Finder verabschiedet. Muss ich dann wirklich jedes Mal zu dem Mac hinfahren um den Finder neu zu starten?

    Remote-Desktop kann nicht einmal Alt-Cmd-Esc schicken (oder ich bin zu dumm dafür), das VNC-Hühnchen kann das, dann bekomme ich den bekannten "Programme sofort beenden" Dialog, den ich dann (egal mit welchem VNC Client) am Bildschirm verschieben kann. Was aber nicht geht: Den Dialog beenden, den Finder neu starten, ein anderes Programm in der Liste auswählen, etc. - ich kann nur noch den Dialog (oder andere am Bildschirm) verschieben.

    Bitte um Hilfe! Kann ja nicht sein, dass man Macs nur lokal zum iTunes hören nutzen kann :)

    Herzlichen Dank im Voraus und die besten Grüße,

    Anton
     
  2. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    Terminal starten: killall Finder eingeben

    MfG
    luk!
     
  3. Antallion

    Antallion Erdapfel

    Dabei seit:
    06.01.09
    Beiträge:
    2
    Für das nächste Mal...

    hilft mir das. Danke! Werde in Zukunft auf jedem VNC-ferngesteuerten Mac zumindest noch ssh aufdrehen oder ein Terminalfenster immer laufen lassen.

    Dummer Schnitzer von Apple, dass die gesamte Tastatur-Maussteuerung bei dem Fenster nicht mehr funkt :-c
     

Diese Seite empfehlen