1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reisetip: Schatzsuche auf Oak Island

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von DeadEye, 07.09.07.

  1. DeadEye

    DeadEye Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.01.06
    Beiträge:
    338
    Hallo an alle.....

    hab da gestern Abend was interessantes beim stöbern bei Wikipedia gefunden.

    Oak Island, Ostküste Kanada, Jahr 1795:

    3 Männer finden auf der schon immer unbewohnten Insel eine künstliche Vertiefung im Boden (eine zugeschüttete Grube). Ausserdem Anzeichen dafür das dort etwas mit Seilen hinuntergelassen wurde. Ein Piratenschatz wird vermutet. Sie beginnen zu graben. Sie graben 9 Meter tief (alle 3 Meter treffen sie auf eine Lage ordentlich verlegter Baumstämme), müssen dann abbrechen da sie ohne Hilsmittel nicht tiefer kommen. 1804 versuchen sie es erneut, erreichen eine Tiefe von 30 Metern. Doch dann geht Ihnen das Geld aus und sie müssen erneut abbrechen.

    Bis heute ist man bis auf 60 Meter (!, die Grube muss vor 1795 angelegt worden sein) Tiefe vorgedrungen, mehrere Firmen sind aufgrund der Grabung pleite gegangen, Alles ohne etwas vom Schatz zu finden. Weitere Grabungen lassen auf sich warten. Was liegt dort unten?

    Hier nochmal alles ausführlich (von 1795 bis heute) bei Wikipedia:

    Wikipedia-Link

    Und hier eine TerraX-Folge über Oak Island (etwas länger, lohnt aber anzuschauen):

    Video-Link

    Was meint Ihr? Was könnte da unten liegen? Wirklich ein Piratenschatz?

    Grüße

    DeadEye
     
    homer_s gefällt das.
  2. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Hört sich verdammt spannend an :)
     
  3. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
  4. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    hab schon mal einen film darüber gesehen. mittlerweile ist die insel ziemlich durchlöchert. grabungen gestalten sich vor allem deshalb so schwierig, weil die gruben ständig voll wasser laufen. es gibt viele verschiedene theorien, wie wohl der ursprungstunnel mal ausgesehen haben mag.

    jedenfalls ist viel geld und teure technische ausrüstung nötig, wenn man einen sinnvollen versuch starten will, eine neue grabung zu beginnen. einige dieser leute haben ja fast ihr ganzes leben auf der insel verbracht und nix gefunden.
     
  5. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    China.
     
  6. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    habe den filmbericht auch mal auf .... phoenix war's glaube ich .... gesehen
    war mächtig interessant!

    die antwort ist schon wieder stark karma verdächtig.

    wie einfach ich doch mit nur einem wort zu belustigen bin, habe schallend gelacht ;)

    dahui
     
  7. homer_s

    homer_s Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    636
    Sehr interessant, dankeschön.
     
  8. DeadEye

    DeadEye Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.01.06
    Beiträge:
    338
    Bin dabei. Wer finanziert? Evtl. hat Apfeltalk ja die Möglichkeit ein paar Sponsoren an Land zu ziehen! :-D

    Was ich mich frage ist, wie es möglich war das alles zu errichten. Und das vor über 200 Jahren. Echt unglaublich.

    Grüße

    DeadEye
     

Diese Seite empfehlen