1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rein beruflich: Blackberry oder iPhone

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von wAxen, 15.01.10.

  1. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi Leute,

    ich besitze privat ein iPhone 3G und bekomme jetzt ein Firmen-Handy. Nun stellt sich die Frage welches ich nehmen soll. Natürlich steht nur ein Blackberry oder ein iPhone zur Wahl, auf etwas anderes hab ich keine Lust.

    Da ich privat bereits ein iPhone besitze, hätte ich fast Lust auf ein Blackberry, zumal ich bei einem Firmen-Handy keine Spielereien wie Kamera oder Kompass brauche, Apps werde ich auch keine neuen installieren, die sind ja alle auf einem privaten iPhone drauf. Bei der Musik das gleiche.

    Außerdem glaube ich, dass mit meinem Firmenlaptop (da läuft natürlich Windows drauf) ein Blackberry ebenfalls besser wäre, kein extra iTunes installieren etc und die Sync mit Outlook funktioniert auch besser? (Hab da keine Erfahrung, benutze mein iPhone nur am Mac)

    Hinzu kommt, dass ich beim Blackberry per one-click Übersicht über Termine habe, kann den Termin oder das Serienelement ganz einfach öffnen etc. Einzig der langsame Browser und die Stabilität des Betriebssystem beim Blackberry machen mir ein wenig Sorgen und das ich keine E-Mails im Postfach verschieben kann. Für unterwegs ist das ja ganz praktisch.

    Tja, vielleicht fallen euch noch ein paar mehr "Arbeitsargumente" für das iPhone ein, die das Blackberry nicht kann. Wie gesagt, Apps und Musik etc. werden nicht genutzt, dafür habe ich ja mein privates iPhone welches ich auch schön mit meinem Mac synchronisieren kann und AUF KEINEN FALL MISSEN MÖCHTE ;)
     
  2. makle18

    makle18 Erdapfel

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    2
    Bei uns in der Firma sind vor gut einer Woche 7 Leute von BBs oder high-end Nokias auf iPhones umgestiegen - nach nur einer Woche will keiner mehr sein iPhone hergeben...wenn du schon eines hast und auch von der Firma eines kriegen kannst würd ich beim iPhone bleiben.
    Wenn du aber den Schwerpunkt auf 'probiern wer mal was neues' legen willst (um auch aus eigener Erfahrung wirklich mitreden zu können - nimm den BB.

    gruss,
    makle18
     
  3. AppleWorm²

    AppleWorm² Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.120
    Als reine Business Handys würde ich entweder zum Palm oder Blackberry greifen. Die Blackberrys sind wahre E-mail wunder und der Palm ein Allrounder. Einfach ausprobieren^^
     
  4. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    black!?

    ich teste gerade blackberry storm gegen HTC HD2 (und virtuell gegen das iPhone).
    zum BB
    das OS ist soweit stabil. manchmal legt es denkpausen ein. das browsen durch kontakte und das anzeigen der kontaktdetails ist grottig. C64-Style wäre da schon geschönt als Umschreibung.
    Die Mailapplikation ist allenfalls Durchschnitt. Und alle Deine Mails gehen durch die Server beim Mobilfunkanbieter, der dazu Dein Passwort bekommt. An sich schon ein No Go. Bei meinem Firmen-Mailaccount ist das Passwort konsequenterweise mein Account Passwort, daher verbietet sich der BB dafür also von vornherein. Einen alternativen Mailclient habe ich nicht erfolgreich zum Laufen gebracht. PDFs kann man nur mit kostenpflichtiger SW offline ansehen. Die Darstellung von .doc/.xls/.ppt ist eher ein Witz. Völlig unbrauchbar (selbst im Vergleich zu meinem bisherigen 240x320 pixel-Handy-Display).

    Hol Dir so einen iPaq 914 oder wie die Dinger von HP heißen oder was vergleichbares von HTC, oder den Palm Pre!
    Beim BB hapert es einfach bei gewöhnlichen Selbstverständlichkeiten und die Software ist durch die Bank überteuert, nicht eben komfortabel zu verwalten, die Desktop-Sync-SW ist sowohl auf Mac als auch auf dem PC ziemlich buggy.
    Reicht das erst mal?

    Das Ding hat auch seine guten Seiten, aber das sind eigentlich irrelevante Lichtblicke im Dunkel.
     
  5. druluc

    druluc Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    426
    Ich mein du hast ja en iPhone und kannst demnach selbst entscheiden, wie es sich im Business Einsatz schlägt ... ich besitze auch eines und bin mit der virtuellen tastatur ganz fit, aber ich kann mir denken, dass es mehr Spaß macht auf einer Hardware Tastatur Texte über 300 Wörter zu tippen ...
     
  6. mkrelke

    mkrelke Fießers Erstling

    Dabei seit:
    02.08.09
    Beiträge:
    130
    Bei uns im Unternehmen sind BBs verboten wegen der Datensicherheit, Obama musste auch seinen Blackberry abgeben, weil der gesamte Mailverkehr über kanadische Server läuft (und dort kann man die Mails mitlesen!!!). Da unser Mailsystem nur mit Microsoft Exchance Service Pack 2 läuft, kommen bei uns nur Windows Mobile Geräte, iPhones oder Symbiangeräte in die Auswahl. Ich kann nur bestätigen, dass alle, die bei uns ein iPhone (ohne T-Mobile!!!!) bekommen haben, ihr iPhone nicht mehr hergeben wollen.
     
  7. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    eigentlich untragbar.
    zumal die lösungsvorschläge auch absolute Frickelei darstellen und bisher auch nur 1x sporadisch geholfen haben.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen