1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Registry in OSX 10.5

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lawmaniac, 10.09.08.

  1. lawmaniac

    lawmaniac Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    10
    Hallo,
    bin seit ca. 1 jahr apple user, und als ehemaliger windowsianer erriner ich mich daran, dass es immer so war, dass wenn man ein programm installiert hat, dieses sich in die windows registry eingetragen hat, aus der es dann beim deinstallieren mal leichter, mal schwerer herauszubekommen war.
    Nun ist das deinstallieren bei OSX ja zum glück recht einfach, einfach applikation in den papierkorb ziehen, und gut... dachte ich recht lange zeit, aber es bleiben trotzdem dateien zurück, beispielsweiße in der library usw. Um diese aufzuspüren gibts dann programme wie AppTrap oder AppCleaner, aber soweit ich das sehe erwischen die auch nicht immer alle dateien. Deshalb habe ich dann mal selbstständig angefanegen alle zu einem Programm gehörenden dateien zu suchen und zu löschen!

    Nun zu meiner frage: hilft das etwas? oder ist das eher fahrlässig? kann ich etwas kaputtmachen, wenn ich alle dateien lösche, die den namen des jeweiligen programms tragen? lässt apple auch irgendwo einträge in einer windows ähnlichen registry erstellen?
    oder anders gefragt, können solche dateileichen in der library überhaupt schaden anrichten (system ausbremsen) oder ist das völlig egal?

    Danke im Vorraus!
     
  2. Katagia

    Katagia Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    18.02.07
    Beiträge:
    260
    1. So etwas wie eine Registry gibt es nicht. Dass ist alles mit Dateien und Verzeichnissen gelöst.
    Damit hast du schon die Atnwort auf deine Frage. Natürlich kann dabei etwas kaputt gehen, wenn du aus versehen Systemdateien löschst.

    Die Frage ist nur: Stören die paar Dateien mit einigen kb wirklich? Im Gegensatz zu Windows liegt bei OSX nicht eine riesige Datenbank, Registry genannt, im Arbeitsspeicher.

    Wenn du nicht genau weißt, was du machst solltest du die Finger von lassen. Programme die sich ein wenig mehr über das System verteilen, haben meistens eine eigene Deinstallationsroutine, die alles wieder einsammelt.
     
  3. lawmaniac

    lawmaniac Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    10
    Super, wenn das so stimmt, wie dus sagst, dann passt das für mich soweit!!!
    Dass man natürlich etwas vorsichtig sein sollte, und keine wichtigen systemdatein löschen ist klar :)

    Danke
     
  4. hades

    hades Morgenduft

    Dabei seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    169
    Man kann auch Deinstallationsprogramme wie Appzapper verwenden - sehr praktisch.
    Da gibt es sicher auch Freewarelösungen.
     
  5. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    der AppZapper arbeitet bei mir auch ohne Probleme. Sicherlich ein sinnvolles Tool.

    gruß,
    der M
     
  6. leonaddi

    leonaddi Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    1.372
    Wenn du die .plist-Dateien meinst, die in der Library/Preferences stehen: Die kannst du löschen. Ist das Programm davon schon deinstalliert, ist es weg, ist das entsprechende Programm noch installiert, erstellt sich die .plist-Datei mit dem Aufruf des Prorgramms neu.

    Beispiel: Wenn man die .plist von Safari löscht, ist die Tableiste wieder ausgeblendet. So wie beim allerersten Start nach Installation!;)
     
  7. lawmaniac

    lawmaniac Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    10
    Ja, zum beispiel solche dateien... Diese speichern dann also, wenn ich deine erklärung jetzt richtig verstanden habe gewisse preferrences und andere einstellungen, die man im laufe des benutzens erstellt hat.
    Gerade eben habe ich "frenzic" (so ein kleines pausen-game) installiert, und nachdem ich gesehen hab, dass es nur eine 1 stündige trial version war wieder mit AppCleaner gelöscht. dieser hat die .app datei und eine .plist gefunden und gelöscht. dann hab ich noch mal nach gesehen und noch einen cache ordner und an einer anderen stele eine com.artissoftware.frenzic.cache datei gefunden, die von AppCleaner übersehen wurde. Eurer erklärung nach wärs also (da nur im kb bereich) nich schlimm sie zu lassen, aber, da ich mal nich davon ausgeh, dass es ne OSX datei is, auch nich schlimm sie zu löschen. Und, da ich eher ein sauberer mensch bin (zumindest am rechner ;) ) ...
     
  8. leonaddi

    leonaddi Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    27.11.07
    Beiträge:
    1.372
    Wenn du das Programm eliminiert hast, wird die Löschung der Überbleibsel am System keinen Schaden anrichten können. :)

    Edit: Gehöre auch zu der Sorte: Programm weg, alles andere auch weg! ;)
     
  9. lawmaniac

    lawmaniac Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.03.08
    Beiträge:
    10
    Wunderbar, ich denke, meine Frage wäre dann soweit beantwortet, und ich bin beruhigt, sowie wiedereinmal von der Einfachheit des Macs überzeugt :)

    Danke an alle!
     

Diese Seite empfehlen