1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

refit zeigt 3. Bootpartition an

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von qwerulant, 26.12.07.

  1. qwerulant

    qwerulant Granny Smith

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    12
    Liebe Forumsgemeinde,

    zunächst mal frohe Weihnachten! ;)

    Mein Problem: Ich habe auf meinem Macbook (Duo Core) neben MacOS X 10.4 Tiger Debian etch installiert (nach dieser Wiki http://wiki.debian.org/MacBook). Dabei traten keinerlei Probleme auf. Allerdings zeigt mir nun refit eine zusätzliche Partition an, von der ich booten könnte. "Boot OS from" steht drunter, wenn man es auswählt.

    Meine Festplatte sieht so aus (ich habe ein LVM-System verwendet für Debian):
    Code:
    [SIZE=2] Dateisystem          Größe Benut  Verf Ben% Eingehängt auf
    /dev/sda3             2,3G  634M  1,6G  29% /
    tmpfs                 491M     0  491M   0% /lib/init/rw
    udev                   10M   92K   10M   1% /dev
    tmpfs                 491M     0  491M   0% /dev/shm
    /dev/sda4             5,8G  4,0K  5,8G   1% /exchange
    /dev/mapper/vg0-lv2    35G   18G   16G  54% /home
    /dev/mapper/vg0-lv0    15G  1,9G   13G  13% /usr[/SIZE]
    
    Auf sda2 befindet sich das Mac OS und auf sda1 EFI. Bei der Installation habe ich nur bei der root-Partition eine Bootflag gesetzt.

    Kann mir vllt jemand erklären, woran das liegt, dass mir refit nun 3 Partitionen anzeigt statt 2? Und vielleicht auch gleich noch, wie ich das ändern kann? Im Prinzip stört es mich nicht, aber ich wüsste gerne woran das liegt. Am LVM vielleicht?
    - CD/USB-Stick sind übrigens keine im Laufwerk ;)
    - wenn ich versuche von der dritten partition zu booten, kommen erst etliche griechische Etas auf dem Bildschirm zum Vorschein und dann zum Schluss irgendeine kurze Textzeile. Danach geht nichts mehr, nur noch gewaltsames "Rebooten" durch Laptop aus- und wieder einschalten.

    Grüße,
    qw3rU

    P.S.: Achja und dann suche ich noch verzweifelt danach, wie ich unter Debian die rechte Maustaste wie unter MacOS X mit Strg + Klicken simulieren kann. Dazu habe ich nichts im Netz gefunden bisher, wo und wie kann ich das denn konfigurieren? Vermutlich in der /etc/X11/xorg.conf, aber wie lautet da der Befehl bzw. die Option?
     
  2. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Also so wie ich das hier sehe, hast Du mit sda4 als "Exchange"-Partition (ich nehme an, dass da einfach nur Daten drauf liegen?) eine Partition, die Bootcamp/rEFIt auch als bootbar sieht.

    Es wird beim booten nämlich nicht überprüft, ob auf einer lesbaren Partition auch ein bootbarer Kernel liegt. Meine USB-Datenplatte ohne ein eigenes Betriebssystem drauf wird auch bei der Bootauswahl angezeigt. Es ist nicht weiter schlimm.
     
  3. qwerulant

    qwerulant Granny Smith

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    12
    Ach so, ja das ist es. Dankesehr!
     

Diese Seite empfehlen