1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechte .kext

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von Rusty, 11.10.05.

  1. Rusty

    Rusty Gast

    Hey!

    Hab die Info.plist einer Kernelextension mit dem Property List Editor verändert abgespeichert und danach versucht sie wieder zu laden. Leider bekomme ich immer wieder die Meldung "kextload: extension XXXX.kext is not authentic (check ownership and permissions).
    Hab mir die Rechte vorher und hinterher angeschaut - sie scheinen gleich. Der einzige unterschied ist das ich die .kext vom Desktop aus laden möchte.
    Kennt sich einer vielleicht mit der Rechteverwalung unter Unix/OSX soweit aus das er mir vielleicht einen Tipp geben kann wie ich dieses Problem lösen kann?

    Gruß Rusty
     
  2. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Was hast Du denn da herumgefummelt und warum überhaupt? ;)

    MacApple
     
  3. Rusty

    Rusty Gast

    Also was und wo ist doch zur Lösung des Problems eher unwichtig. Meiner Meinung nach gilt das wohl für alle .kext Pakete.
    Anscheinend bemerkt das Betriebssystem die Veränderung der Info.plist und weigert sich dann das Paket zu laden obwohl die Rechte sich anscheinend nicht verändert haben.

    Das ganze ist für ein Programm an dem ich schon länger arbeite und bevor es nicht ansatzweise fertig ist möchte ich das lieber für mich behalten.

    Rusty
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    öhh, bin in kernelextensions nicht so bewandert, aber wenn ich mich richtig erinnere, hats da auch irgendwo eine checksum drin; wodurch sich der hinweis auf ownership und permissions als irreführend erweisen könnte.
    geht es um eine selber-erstellte extension, um eine abgeänderte kext von os x (dann würde ich mal laut schreien "hände weg") oder um eine abgeänderte kext eines drittherstellers?

    och ja: hintergrundinformationen tun immer was zur sache. man muss nicht gleich den sourcecode offenbaren, aber wenn man weiss in welche richtung etwas gemeint sein könnte, kann man meist auch besser helfen, und ist erst noch motivierter dabei...
     
  5. Rusty

    Rusty Gast

    Hat sich erledigt...

    Für die, die es interessiert: Man muss dem Verzeichniss in dem die zu ladene .kext liegt die richtigen Rechte bzw. Zugehörigkeit verpassen.

    z.B.: sudo chown -R root:wheel /Users/XXXX/Desktop/ExtensionMOD/

    Rusty
     

Diese Seite empfehlen