1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechte auf OSX

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von bego, 13.02.07.

  1. bego

    bego Gast

    Tag zusammen,
    seit gestern habe ich auf der Arbeit OSX 10.4. (vorher 10.3) Im Zuge dieses Updates haben unsere Administratoren die Rechte auf den Rechnern erheblich eingeschränkt. So kann ich z. B. das Programm "Mail" gar nicht mehr öffnen. Über dieses lief die ganze Zeit mein privater Mail-Account. (POP3). Gibt es irgendeine Möglichkeit, diese Sperre zu umgehen und Mail trotzdem zu nutzen?

    Vielen Dank.
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Wenn der Chef nicht will, dass Du private E-Mails bei der Arbeit liest, dann musst Du das respektieren. Eine Umgehung der Rechte könnte Dich Deinen Job kosten.
     
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Stimmt. Da würde ich auch aufpassen. Wenn der Internetzugang auf solche Mail-Accounts auch gesperrt wurde, dann wirst Du wohl damit leben müssen. Wenn nicht, rufe sie einfach online ab.
     
  4. bego

    bego Gast

    Da habt ihr sicherlich recht. Aber es gibt kein ausdrückliches Verbot. Viele nutzen den Firmen-Account und das wollte ich umgehen. Aber es wird mir nichts anderes übrig bleiben als meine Mails einfach umzuleiten...
    Aber trotzdem vielen Dank.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Vieleicht mal mit dem Administrator und oder dem Chef reden! Beispielsweise könnte man einen Zeitrahmen vereinbaren in dem das Programm genutzt werden darf. (12-14 Uhr oder sonstwas)

    Aus Adminsicht ist es immer eine schwierige Entscheidung wenn man einen User beschränkt. Glückliche Mitarbeiter sind motivierte und gute Mitarbeiter. Wenn man denen verbietet oder es unterbindet, daß sie mit der Familie oder mit Freunden Kontakt halten können, zB per Mail ist das nicht unbedingt ideal. Ist halt eine Gratwanderung zwischen Missbrauch durch die User und drakonischer Einschränkung. Beides ist nicht ideal und der Arbeitgeber sitzt in dem Fall am längeren Ast. Einfach mal das Gespräch suchen. :) Oft hilfts!
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen