1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechner für kiddies: nur ausgewählte programme zulassen, und nur auswewählte ordner z

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von joey23, 31.03.07.

  1. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Hallo,

    ich werde demnächst mit konfirmanden auf eine freizeit fahren. die konfis sollen da ein paar projekte am rechner vorbereiten. und das sollen sie an meinem macbook machen.

    dazu brauchen sie etwa 3-4 programme und einen ordner in dem sie den ganzen kram speichern können. da konfis aber von natur aus neugierig sind, und lieber etwas anderes machen als das was sie sollen, würde ich gernen einen benutzer anlegen, in dem sie auch wirklich nur das machen können was sie machen sollen. sonst nix.

    gibt es da eine möglichkeit...? es sind ein paar dabei die sich mit dem mac auskennen... ...zumindest ein bissel... ;)

    Joey
     
  2. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    naja mit einem neuen benutzer der keine admin-rechte hat, hast du das problem mit dem ordner zum speichern und so ja schonmal gelöst. an die anderen daten kommen sie prinzipiell von dir ja nicht ran.

    und mit den programmen überleg ich grade noch was man da machen könnte
     
  3. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    neee, das geht mir nicht weit genug. dann können sie ja immernoch in ihrer ordnerstruktur umherwuseln. wirklich nur der eine ordner. kein internet, keine systemeinstellungen, keine programmeinstellungen, nix!

    ich bin gespannt. ;) gibt es eventuell zusätzliche software mit der man n bissel was abschalten kann?

    zum beispiel auch die uhr und die ganzen zeichen oben rechts müssen weg, der apfel oben links muss weg und so weiter... (uhr weiß ich wies geht)

    joey
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Neuen Benutzer anlegen, ohne Admin-Rechte, und dort alles rauslöschen, was du ihnen verbieten willst, wenn du ihnen schon nicht traust.
    Dann entweder alle Programme, die du ihnen verbieten willst, einschließlich Systemeinstellungen in den Programmordner in deinem eigenen Benutzeraccount verschieben (unsaubere Lösung) oder in den Systemeinstellungen diese Programme für den neuen Benutzer sperren (das geht, ich weiß aber aktuelle nicht, wie genau).
    Internet geht doch eh nur mit Paßwort für den Zugang beim Provider.
    Programmeinstellungen verändern immer nur etwas für den aktiven Benutzer, da diese in den Preferences im Homeverzeichnis abgespeichert werden.
    "In den Ordnern" rumspielen können sie eh nur bei den Ordern in ihrem eigenen Verzeichnis, wo soll da das Problem sein?
    Und wenn sie dann irgendwelchen Mist bauen, wirkt er sich nur auf ihren Account aus, dann ist es doch ihr Problem, nicht deines. Sind doch keine Kleinkinder bei der Konfirmation.

    Nachtrag: Schau mal bei http://www.macwrench.de/wiki/index.php/Mac_OS_X_absichern_-_Betriebssystemkonfiguration, das könnte helfen, vor allem der Abschnitt "Programmzugriffe einschränken".
     
  5. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Hallo Joey,

    natürlich gibt es dich Möglichkeit, dafür ist gerade ein Mac doch ideal.

    Lege einen eigenen Benutzer an und gehe auf Kindersicherung. Hier kannst du alles gewünschte einstellen.

    Gruß
    Nettuser
     

    Anhänge:

    • Kids.jpg
      Kids.jpg
      Dateigröße:
      50,1 KB
      Aufrufe:
      133
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Erklären!
     
  8. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Ein verwalteter Benutzer ist die beste Wahl.Aber Vorsicht;jeden Ordner den man
    neu anlegt hat Leserechte für jeden Benutzer.Die kann man mittels des InfoFensters aber regeln.Vorsichtshalber schau dir den neuen Benutzer genau an.Bei mir funzt das wunderbar.
     
  9. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Kommt halt immer auf den Zugang drauf an.
    Manchmal braucht man gar kein Passwort, bei mir z.B. ist das Passwort im Router gespeichert.
    Wer heute noch ein Passwort eingibt um ins Internet zu kommen hat irgendwie 10 Jahre Entwicklung verpasst.....
     
  10. mschoening

    mschoening Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.764
    @die Internet Diskussion: War am anfange des Thread nicht irgendwo die Rede, dass sie "irgendwo" hinfahren? Wer da seinen eigenen Router mitbringt :S Hmmm und ich denke WLANS sind doch fast immer PW geschützt. Nur so ein Gedanke....muss man ja nich weiter ausdiskutieren...hier gehts ja um die Lösung von Problemen :) :)
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Nur weil das Paßwort gespeichert ist, heißt ja noch lange nicht, daß man keines braucht. Ob ich das eintippe, oder ob der Mac das eingibt, ist ja eigentlich egal. Ich gebe auch nicht jedesmal explizit was ein.
    Gespeicherte Paßwörter kann man auch wieder mal zwischendurch löschen.
    Aber mir ist eingefallen, daß ich natürlich trotzdem falsch liegen kann - es ibt ja ab und zu doch noch ungeschützet WLAN-Netze.
    Man müsste also zumindest in den Systemeinstellungen den WLAN-Zugang abschalten. Üblicherweise ist ja standardmäßig eingestellt, daß Veränderungen dort das Admin-Paßwort verlangen, also der Zugriff erst mal verweigert wird.

    Nebenbei: Sicherheitshalber sollte man auch ein Firmware-Paßwort anlegen (gibt es sowas eigentlich bei Intel-Macs?), denn wenn man wirklich alles ausschließen will, müsste man ja auch befürchten, daß eine/r von den Kiddies mal sicherheitshalber eine Mac-Installations-DVD dabei hat, und wenn man dann davon booten kann, sind alle Sicherheitseinstellungen hinfällig.
    Man muß aber nicht unbedingt so paranoid sein.
     
  12. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Ich hatte auch mal nen Internetzugang da brauchte ich kein Passwort. Weder im Router noch sonst wo. Über die Leitung wurde ich identifiziert...
     
  13. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    also da wo wir sind gibt es mit sicherheit kein unverschlüsseltes wlan, internet habe ich da ohnehin nur mit lankabel. das ist also recht einfach...

    mir geht es nicht darum dass ich angst habe dass die mir meinen mac formatieren, und eine osx-dvd wird da auch keiner dabei haben, es geht nur darum das sie halt das machen sollen was wir ihnen als aufgabe geben, und nicht mal eben gucken können, was es hier noch so für hintergrundbilder gibt, wo der joey so im urlaub war, was seine kleine für unterwäsche trägt, und so weiter... ;)

    also keine panik, die wollen mir nichts böses, ich bin n ganz lieber, es geht nur darum sie vom spielen abzuhalten... ;)

    werde mir die möglichkeiten mit den programmbeschränkungen und den benutzerrechten gleich mal anschauen. vielen dank für die zahlreichen antworten..!!
     
  14. Big-D

    Big-D Gast

    Mag sein dass ich egoistisch bin. aber ich würde für niemanden und nichts auf der Welt jugendliche an meinen iMac lassen. Die frage ist ob man nicht vielleicht irgendwo so ne ältere Kiste mieten kann, neu aufsetzen und dann zur Verfügung stellen.

    Gruß Damian
     
  15. Syncron

    Syncron Gast

    Du kannst das sehr einfach realisieren.Gehe in die Systemeinstellungen/Benutzer und lege einen neuen Benutzer an. Natürlich darf dieser Benutzer den Computer nicht verwalten. Nachdem der Benutzer installiert wurde, kannst du ihn in der Kindersicherung konfigurieren. Der interessanteste Punkt wird der Finder sein, denn da kannst du festlegen, welche Programme der Benutzer benutzen darf. Du kannst auch den Finder in ein noch simpleren Datei-Navigator umwandeln. Mit diesen "einfachen" Finder kann der Benutzer nur auf seine eigene Benutzer-Daten zugreifen! Er hat mit den Finder nicht die Möglichkeit außerhalb seines Benutzerordners auf Daten zu zugreifen. Das ganze sieht am Ende so aus:

    [​IMG]

    Der Finder beherrscht in dieser Version nur eine Ansicht und kan nur die drei Ordner im Dock anzeigen.
     
    xgx7 gefällt das.

Diese Seite empfehlen