1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechenleistung Mac mini vs. iMac

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Heiko1985, 19.05.09.

  1. Heiko1985

    Heiko1985 Alkmene

    Dabei seit:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Hallo zusammen,

    mein Onkel möchte sich demnächst einen neuen Mac zulegen. In Frage kommen der Mac mini und der iMac.

    Der Prozessor des Mac mini (mit Upgrade) hat eine Taktung von 2,26 GHz (iMac 2,66 GHz).
    Der Arbeitsspeicher ist gleich (2 GB bzw. 4 GB mit Upgrade).


    Am Rechner laufen im Wesentlichen iPhoto und Office, also an sich keine anspruchsvollen Programme. Allerdings soll der Rechner ja ein paar Jahre halbwegs aktuell sein. Und vielleicht kommt auch mal Win XP drauf.

    Was meint ihr: Ist der iMac "wesentlich" schneller als der Mac mini? Loht sich der iMac in Bezug auf die Rechenleistung?


    Danke schon mal für eure Antworten!
    Gruß, Heiko1985


    P.S.: Dass sich die beiden Macs noch in anderen Punkten unterscheiden, ist klar. Mir geht's hier nur um die Rechenleistung bzw. um die Systemgeschwindigkeit.
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Widerspruch in sich. XP ist mind. acht Jahre alt.
    Nein, lohnt sich für einfache Büroarbeiten nicht. Der Preis der beiden wird gleich, wenn du zum Mac mini noch einen Bildschirm, Lautsprecher, Tastatur und Maus dazukaufst — ist das der Fall, so rate ich zum iMac (der ja auch die schnellere Festplatte hat > nützlich für iPhoto).
     
  3. Heiko1985

    Heiko1985 Alkmene

    Dabei seit:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Was muss man denn am (i)Mac (mini) machen wollen, damit man dessen Rechenleistung ausnutzt?

    Ja, die Festplatte ist am iMac schneller. Kann man irgendwie in Zahlen ausdrücken, was das bringt?
     
  4. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Du kannst unter http://www.xbench.com/ die Modelle vergleichen.

    Der neu iMac unterstützt übrigens 8 GB Ram, der neue Mac Mini 4 GB. Das ist vl. ein wichtiger Punkt hinsichtlich Zukufuntssicherheit. Ist aber für den Heimanwender nur bei Videoschnitt, Bildbearbeitung, Virtualisierungslösungen und ähnlichem von Belangen.
     
  5. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Videos rendern.
    Ich kann keine Zahlen nennen, aber Trendwerte: Eine iMac-HD bringt etwa 80 MB/s durch. Eine typische 2.5"-HD, wie sie in Apple-Laptops (und auch im Mini) verbaut ist, schafft vllt. die Hälfte, möglicherweise aber auch 50-60 MB/s. Da bin ich mir echt nicht sicher.
     
  6. Heiko1985

    Heiko1985 Alkmene

    Dabei seit:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Danke für eure Antworten!


    Wie bereits gesagt: Hauptsächlich wird der Mac für Office-Programme, iPhoto und dergleichen eingesetzt. Videos rendern wird eher die Ausnahme bleiben, und dann wäre ein etwas längeres Warten nicht weiter schlimm.


    Loht es sich denn überhaupt, den Mac mini mit dem etwas stärkeren Prozessor auszustatten. 2,26 GHz statt 2,00 GHz sind gerade mal 13 Prozent mehr für immerhin 140 Euro Aufpreis...


    Bei den letzten Macs meines Onkels (Performa, iMac G3, Mac mini G4) ist mir immer wieder aufgefallen, dass mit jedem Systemupdate der Rechner etwas langsamer wurde.
    Insbesondere war dies beim Booten bemerkbar.
    Ich möchte natürlich, dass der Mac auch mit OS 10.6.xxx weiterhin "schnell" läuft.


    Also: Loht sich der stärkere Prozessor am Mac mini???
     
  7. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    Nein, der lohnt sich nicht wirklich. Von den Anforderungen die du nennst würde sogar ein Gebrauchter Mini der letzte Generation reichen. Der Mini mit 2 GB und villeicht ner größeren Festplatte, beides natürlich nicht bei Apple sondern bei einem ASP einbauen lassen, ist ein super Gerät, allerdings wenn dann noch Maus, Monitor , Tastatur dazukommen lohnt sich schon eher der iMac. Ist halt Geschmackssache ob man ein All-in-One Gerät haben möchte.
     
  8. Heiko1985

    Heiko1985 Alkmene

    Dabei seit:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Ok, danke für eure Hilfe! :)
     
  9. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Ach, nur der große iMac kann 8GB benutzen.
     
  10. ToolTime

    ToolTime Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    10
    ...anderer Usecase

    ...Habe ein ganz ähnliches Problem:

    aktueller Mac Mini mit 2.26 Ghz und 4GB Ram
    oder lieber den iMac 2,66 Ghz und 4GB Ram?

    Anwendungsfall: Auch mal gerne Photoshop, iMovie. Die zukünftigen Blizzard-Titel (Starcraft 2 und Diablo 3) sollten ordentlich drauf laufen.

    ...oder dann sogar den noch besseren iMac mit dedizierter Grafikkarte? (<- Obwohl es da schweineteuer und preislich schmerzhaft ist).
     
  11. eLTonno

    eLTonno Riesenboiken

    Dabei seit:
    23.10.07
    Beiträge:
    284
    Was Spiele angeht, so wirst du wohl nur wirklich Glücklich mit einer dedizierten Grafikkarte. Die 9400M ist für ältere Spiele oder kleine Spiele zum Zeitvertreib OK, aber aktuelle und vorallem zukünftige Spiele werden nicht vernünftig bzw. nicht zufriedenstellend laufen.
     

Diese Seite empfehlen