1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RAW-Bearbeitung auf MB Alu

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von benapple, 17.11.08.

  1. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Stehe kurz davor mir das erste Apple Produkt anzuschaffen, welches ich hauptsichlich als klassischen Heim-Rechner einsetzen will, also Musik hören, Surfen, und ganz wichtig: Hobby-Foto-Bearbeitung überwiegend im RAW-Format (EOS 450d).
    Eigentlich sollte es der iMac 20 Zoll sein, aber das Display ist für Fotobearbeitung anscheinend weniger geeignet!?
    Dann war ich fast schon bereit den Mehrpreis für den 24er iMac zu zahlen. Und dann kam das neue Macbook, womit ich sozusagen immer noch mobil wäre, wenn ich es brauch und für die Fotobearbeitung mit einem Display auf dem Schreibtisch nach Belieben erweitern kann. Beides kommt preislich ungefähr gleich, aber reicht die Leistung des kleinen MB überhaupt für RAW-Bearbeitung im Adobe Lightroom? Ich möchte ungern mehrere Sekunden warten, wie es jetzt der Fall ist auf'm Thinkpad T60...

    Also schonmal besten Dank für eure Antworten!! :)
     
  2. teplet

    teplet Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.07.07
    Beiträge:
    77
    Also ich arbeite ja mit Aperture. Und habe selbst mit dem alten MacBook (C2D 2,0/2GB) keine Probleme bei der RAW Bearbeitung. Alles geht ratzfatz.
     
  3. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Hallo telplet,

    schonmal danke für die schnelle und positive Antwort :)
    Was ist denn eigentlich der Flaschenhals für Foto-Bearbeitung: Die Geschwindigkeit der Festplatte?
    Gibt es noch mehr Erfahrungen? Mein jetziges Notebook hat 1,5 GB RAM und 1,66 Ghz CD. Ist da mit den neuen MB ein großer Leistungsunterschied zu erwarten?
    Ich danke euch!
     
  4. Janni86

    Janni86 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    125
    naja das neue macbook hat 2 GB RAM und wenn du Wert auf die Festplattengeschwindigkeit legst, dann lass dir doch ne SSD-Platte miteinbauen.
    Ich hab das neue Macbook und ich bin vom dem Display so dermaßen begeistert, wenn ich das mit meinen beiden 17 Zoll TFTs zu Hause vergleiche, weiß ich ncht wie ich das so lange ausgehalten habe ohne so ein gutes Display.
     
  5. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Naja mit SSD wird das Ganze extrem teuer. Vlt. nächstes Jahr...
    Gibt es noch irgendwelche Lightroom-Erfahrungen auf dem neuen MB?
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    aber wenn er an einen 20" iMac gedacht hat und den "mehrpreis" für den 24" iMac nicht aufbringen will.......wird eine SSD wohl noch weniger drin sein.
    die 630 € aufpreis kostet.

    und wenn, dann würd ich eher 430 € aufpreis für das 2,4er book mit 4GB ram, einer 250er platte und beleuchteter tastatur zahlen als 630 für eine SSD.
     
  7. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    war es ein rotes oder blaues?
    oder vielleicht ein gelbes?

    ich meine....nicht einmal das BS verrätst du uns?
     
  8. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Genaue Konfiguration:
    IBM thinkpad T60
    80 GB HD (sehr langsam)
    1,5 GB RAM
    1,6 Ghz CD
    OS: Vista Rro
    MainBoard: Intel 945GM
    Grafik: Intel GMA 950
     
  9. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Viel hängt bei RAW-Photo oder Video-Bearbeitung wirklich von der Festplatte ab. Und auch die im neuen MB Alu ist nicht besser als in den Vorgängern.

    Insofern solltest du also zu einer guten 7200rpm oder gar wirklich SSD greifen, wenn du hier spürbare Unterschiede erzielen möchtest. Der Arbeitsspeicher sollte mit knapp 2 GB nicht der Flaschenhals sein (auch nicht mit 1,5 GB auf dem T60).

    Persönlich weiß ich, dass mein MB (lt. Signatur) in LR deutlich schneller ist, als Windows-Konkurrenten (auch mit höherer Prozessorgeschwindigkeit), sofern diese 4200 rpm-Platten verbaut haben. Aber auch meine interne 5400er ist nicht "das Gelbe vom Ei".


    Das mit dem Thinkpad T60 steht auch im ersten Post. Zwar ohne nähere Details (die ja jetzt nachgereicht wurden), aber immerhin ^^.
     
  10. Mattes_1

    Mattes_1 James Grieve

    Dabei seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    136
    Hallo.

    Ich habe früher RAW-Bearbeitung mit dem weissen MB (2.4, 2 GB RAM) gemacht, das ging auch.

    Heute nutze ich gelegentlich mein Alu-MB (2.4, 4 GB RAM) dafür, das geht bei der Bearbeitung einzelner RAWs ziemlich problemlos (RAW-Dateien der D300 mit CS3, Nikon Capture 2 und Aperture). Der BigMac (MacPro 2.8, 10 GB RAM) ist deutlich schneller, aber das MB reicht in der Regel aus.

    Neben genug RAM ist eine schnelle Platte hilfreich. Ich habe bei mir die Western Digital Black Scorpio drin (320 GB, 7.200 rpm). Das Ding kostet ca. 80 EUR und ist etwa ein Drittel schneller als die originale 250er mit 5.400 rpm. Diese "alte" Platte tut's jetzt im externen Gehäuse für TimeMachine. Der Umbau ist für jedermann in wenigen Minuten zu bewerkstelligen.

    Mein Tipp also: MB Alu gleich mit 4 GB (Apple ist beim DDR3-RAM kaum teurer als andere), und dann eine schnellere Platte nachrüsten. Zusammen mit einem externen Monitor (Adapter Mini-DisplayPort auf DVI gleich mitbestellen) steht dann der Bildbearbeitung nichts mehr im Wege.

    Alternativ wäre vielleicht ein MB Pro der letzten Serie geeignet. Bringt ein größeres Display mit und ist immer noch portabel. Die letzten unbenutzten Modelle (z. B. mit 2.5 GHz, 2 GB und 200er HD) gibt es derzeit um 850 EUR.

    Grüße

    Mattes
     
  11. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Danke für die Berichte! Aber wo gibt es denn MBP für 850 EUR?

    Und ist die HD mit 7200 RPM nicht einiges lauter?
     
  12. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    also ich würde sagen....vergiss es.
    du brauchst es als hoppy fotograf.
    4GB ram stehen eine unix system recht gut. und leopard ist hungrig.
    eine 500er platte kannst du dir in einem jahr auch noch kaufen.
    ob es dann erschwingliche SSD gibt sieht man dann ja auch.

    nimm dir irgendein book.
    es ist immer zig x schneller als deine alte fischkiste.
    du wirst begeistert sein!

    du solltest dir allerdings mehr gedanken über die software machen.
    die bridge von adobe (in cs3) ist auf der schnellsten kiste schnarchlahm.
    absolute fehlkonstruktion diese software.

    lightroom ist eher spielzeug udn wird sicher einiges von der bridge haben.

    saug dir die demo von aperture.
    dann kannst du das teil 30 tage testen.
     
  13. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    1) für die raw-bearbeitung an sich ist die festplattengeschwindigkeit wurscht.
    2) die hardwareleistung des mb reicht für hobbymäßige raw-bearbeitung völlig aus.
    3) performanceinbußen gegenüber einen imac.... hast du bei lightroom auf grund der langsameren festplatte dann, wenn es ums scrollen durch die datenbank geht, da hier schnell viele kleine dateien geladen werden müssen.
    4) ssd`s gibt es mit 120gb bereits um 270,-euro, die eine weitaus höhere leistung bieten, als jede 7200er festplatte.
    5) gegenüber dem thinkpad ist das macbook hardwaremäßig eine "rakete"- es liegen mehrere prozessorgenerationen zwischen dem 1,66er coreduo und dem 2,0 core2duo, die sich nicht nur durch den takt unterscheiden, sondern insgesamt eine weitaus höhere rechenleistung bringen (vergleiche zwischen coreduo und core2duo gibt es bei barefeats.com genug.
    zudem ist die fsb-geschwindigkeit weitaus höher und die ram-taktung (ddr3 im mb), die grafikleistung erreicht mindestens 500% performancezuwachs gegenüber der gma950.
    6) auf grund der stark gestiegenen grafikleistung kannst du alternativ zu lightroom auch aperture verwenden, bei dem die datenbank weitaus schneller ist


    mfg, martin
     
  14. orky

    orky Querina

    Dabei seit:
    15.01.08
    Beiträge:
    185
    Das kann ich bestätigen. Auch ich habe mir diese Festplatte (bei alternate.de) gekauft. Der einbau verlief, nach vorherigem schlau-machen (iFixit.com) problemlos. Mit TimeMachine war dann noch eine extrem geschmeidige Migration möglich.
     
  15. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Angeblich soll die WD ziemlich laut sein. Könnt ihr das bestätigen?
     
  16. benapple

    benapple Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    10
    Danke für die vielen, äußerst hilfreichen Beiträge. Ich denke unter diesen Bedingungen kann ich den Kauf eines MB tatsächlich wagen :)
    Nun hat es ja kein FW mehr das gute Stück und irgendwann muss man wohl auf externe Festplatten ausweichen. Reicht da USB2.x?
    SSD 120 GB für 270 EUR war mir neu, aber hab sie auch gleich gefunden :) Sehr interessant...
    @ Mattes_1: Nur 850 EUr für ein altes MBP sind mir bisher allerdings noch nicht untergekommen...da würd ich gleich zuschlagen. Also: Wo wo wo?

    zu LR vs. Aperture gibt es ja endlose Diskussionen. Ich dachte immer LR wäre performanter, vor allem auf MBs. Aber gut, vlt. träft NVIdea tatsächlich was zur besseren Aperture-Leisung bei. Das muss natürlich getestet werden. LR kenn ich halt von meiner "Fischkiste" und war an sich zufrieden mit der software. Gut, hab ja dann endlich die Möglichkeit beides zu testen :-D

    Schön, dass ich mit der MB-Lösung mobil bleibe, auch hinsichtlich der Wahl eines externen Bildschirms :) Ihr Photobearbeiter: Habt ihr da gewissen Vorzüge (also natürlich alles > TN-Panel)? Sollte natürlich auch gut zum MB optisch passen, wenns geht. Ciao!
     
    #16 benapple, 17.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.08
  17. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    die geschwindigkeitseinbußen beim macbook mit aperture betreffen das ALTE modell, mit gma 950 oder x3100 grafikchip (da aperture eine sehr grafiklastige anwendung ist).

    der ist mit den neuen nvidia-chips in keiner weise vergleichbar.

    genaugenommen ist die hardware des neuen mb`s jedem imac überlegen- mit ausnahme der cpu-geschwindigkeit, der festplattenperformance und manchen grafikanwendungen.

    dass firewire fehlt, ist natürlich schon ein gewisser nachteil, wobei die fw400 lösung des alten mb`s auch nicht so viel besser war, als usb2.0.

    die datenbank an sich ist bei aperture um ein vielfaches schneller, als die von lightroom (egal auf welchem rechner), die rendergeschwindigkeit von lightroom ist teilweise höher, die bedienung ist eine frage der gewohnheiten oder vorlieben.

    arbeitsspeicher ist bei all diesen anwendungen grundsätzlich nach dem motto "viel bringt viel" anzuschaffen.
    im aktuellen macbook gehen derzeit 6GB ram (4+2gb), 8GB führen zu problemen (firmwarelimitierung???).

    leider ist ddr3-ram noch ziemlich teuer.

    bezüglich monitor gibt es in der ebv eigentlich keine konkurrenz zu eizo (je nach ansprüchen ab rund 800,- euro).
    das heißt aber nicht, dass du nicht auch mit einem samsung....um 400,- euro das auslangen finden kannst.
    es ist praktisch alles besser, was man extern anschließt, als das eingebaute display.

    mfg, martin
     

Diese Seite empfehlen