1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

QuickTimne Streaming Server - Verschlüsslet

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von LinuxBen, 13.08.08.

  1. LinuxBen

    LinuxBen Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Ich arbeite an einem Projekt bei dem wir live-Videos als stream in einem Netzwerk bereitstellen.
    Diese Streams müssen verschlüsselt sein (DRM oder vergleichbares in 128-256 bit stärke).
    Teilweise sollen streams nur von bestimmten Leuten empfangbar7dekodierbar sein.

    Gibt es da Apple - seitig eine Lösung und wie sieht die aus und wie kostenintensiv ist das ganze ??

    Danke !
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    DRM hat mit einer Zugangskontrolle nichts zu tun. Das sind zwei paar Schuhe.
    DRM kannst Du auf einen Stream nicht anwenden, da es nur in canned-Video eingebettet werden kann.

    Zugangskontrolle kannst Du mit dem QuickTime StreamingServer ganz normal (ähnlich .htaccess) einrichten. Ist in der Doku ausführlich beschrieben.

    Den Videostream über SSL zu betreiben ist mit QuickTime StreamingServer meines Wissens nach nicht möglich. Angesichts der Tatsache, daß man dann nur noch Unicast Streams machen kann bei einem Live Event ist das auch von der Performance und erforderlichen Bandbreite her völliger Irrsinn wenn man mehrere (vielleicht sogar viele) Zuseher hat (oder erwartet).

    Abhilfe könnte hier eine VPN Verbindung schaffen die vorher aufgebaut werden muß. So kann man die Last vom StreamingServer und für die Verschlüsselung teilen. Die Zugangskontrolle kann unter Umständen auch dann auf das VPN ausgelagert werden. Das VPN muß Multicast Packete unterstützen, sonst hat man wieder die selben Performance Probleme.

    Ein zusätzlicher Weg der Absicherung kann über die Firewall geschehen.


    Da ich selbst für medizinische Anwendungen einen QTSS einesetze wüßte ich gerne was Du damit machen willst und warum Du diese Sicherheitsanforderungen brauchst (oder glaubst zu brauchen).
    Gruß Pepi
     
  3. LinuxBen

    LinuxBen Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    10
    Es geht um vertrauliche Vorstandsgespräche.

    Denke es führt kein Weg an Digital Rapids vorbei....

    Die können 256 Bit verschlüsselten Stream auf Multicast und DRM-Keyserver zur Nutzerkontrolle und differenzierten Streamverwaltung in Abhängigkeit des Nutzers.
    Habn ein eignes Hardware-Encoding Interface, das direkt von Kameras und Videoschnittpulten
    abgreifen kann.

    Netzwerklast ist bei Multicastnetzen egal, und DIE Hardware ist da.

    Wir werden über 2 Server , einen Load Balancer und Trunking (2x4eth//Server)sowie sparsamen Umgang mit der Videoauflösung realisieren.

    Alternativ IPsec oder Zertifikate.

    Bei Unicast bekommst Probleme, ist klar.

    Nach wie vor versuchen wir um DRM herum zu kommen und regulär zu verschlüsseln, es gibt für DRM einfach noch zu wenige SDKs und der Entwicklungsumfang ist zu groß, auch nicht unser Kerngeschäft...
     
  4. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    VPN ist doch die perfekte Lösung für sowas...
     

Diese Seite empfehlen