1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quicktime Pro MPEG-2 ohne Ton

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von TonicWater, 15.02.08.

  1. TonicWater

    TonicWater Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    373
    Hi

    ich habe Quicktime Pro 7.4.1 und habe mir das MPEG-2 Playback Coponent gekauft.
    Nun kann ich zwar MPEG-2 Filme abspielen, aber die haben alle kein Ton.

    Was kann ich tun?

    gruss, Tonic
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    MPEG Streamclip als Player für MPEG-1 und -2 Stoff verwenden.
    (Gucken, mögen, brauchen. Nix kost'.)
     
  3. TonicWater

    TonicWater Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    373
    jup habe ich auch schon. aber das bedeutet ja ich habe nix vom MPEG-2 plugin für quicktime, weil ich z.B. reine MPEG-2 auch nicht mit iMovie bearbeiten kann und nciht mit quicktime schauen kann. fühle mich verarscht von apple... oder habe ich was falsch gemacht?
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Ja, du hast nicht vorher gelesen was das Plugin wirklich bietet.
    Es nimmt keine Transport Streams und auch keinen AC-3 Ton. Und solange die Datei "muxed" ist, kommen auch andere Codecs da nicht ran. Es sorgt übrigens dafür, dass MPEG Streamclip das kann, also ist es wohl so ganz wirkungslos nicht, oder?

    Und falls es dir noch keiner gesagt hat: MPEG-2 ist ein Consumer Vertriebsformat, das du gar nicht bearbeiten können sollst. Weil MPEG-2 kein geeignetes Quellmaterial ist, sondern ein Ausgabeformat. Das ist prinzipiell nicht zur weiteren Bearbeitung zu empfehlen.
    Unter "Quellmaterial" versteht man so was wie das DV aus der Kamera. Du sollst mit QT eigene Medien erstellen, und sie nicht von anderen abkupfern.
     
  5. TonicWater

    TonicWater Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    373
    ok danke. dann war der kauf also doch gut, damit MPEG Streamclip arbeiten kann. Übrigends ich habe eine HD-Cam von Sony und die wandelt mir die .m2ts Dateien in mpeg-2 dateien um. Und das muss ich machen, damit ich die Aufnahmen dann weiterverarbeiten kann. Daher die Frage.

    Ich habe es nun so gemacht, dass ich die MPEG-2 Datein in DV umwandle und dann in iMovie bearbeite.

    Danke noch mal.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Das waren schon vorher MPEG-2 Daten. Diese Drecks-HD-Kameras (ähem!) zeichnen bereits in diesem grundsätzlich nicht für den weiteren Schnitt geeigneten Format auf.
    (m2ts == MPEG-2 Transport Stream. Woanders auch einfach *.ts genannt.)

    Was bei der "Umwandlung" geschieht, ist lediglich eine andere "Kapselung" der Daten - das "drumherum" wird etwas computergerechter aufbereitet. Die eigentlichen Bild- und Tondaten werden nur neu verpackt, ohne dabei im wesentlichen geändert zu werden.
    Warums das unbedingt braucht?
    Frag das die Leute, die diese schauderlich primitiven Kintopp-Formate erfunden haben, und es dabei irgendwie fertig brachten, trotzdem etwas hochkomplexes, undurchschaubar verworrenes zu produzieren... wenn mans nicht besser wüsste: könnte fast von Microsoft stammen.

    Passt schon so. Die Dateien werden dadurch zwar vergleichsweise riesig, aber wenigstens wieder aufs Frame genau schneidbar. Die volle Qualität eines schon ursprünglich im DV-Format aufzeichnenden Geräts bekommst du damit zwar nicht wieder zurück, aber eine andere Möglichkeit wird dir vom Hersteller ja gar nicht erst gelassen.
    Du könntest auch einen der "Motion-JPEG" Codecs mit sehr hoher Datenrate (etwa 99% Einstellung) benutzen, das wäre technisch gesehen fast genau das gleiche wie DV. Ist nur fehleranfälliger, weil man dabei auf viel mehr Kleinigkeiten achten muss. Ein DV-Stream ist schon eine gute Wahl.
     
  7. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Rastafari, also wenn ich das richtig verstanden habe, ist MPEG-2 „böse“ und man soll sich einen Camcorder kaufen, der alles auf Band aufzeichnet, wenn man es danach noch bearbeiten möchte?!
    Zählen da jetzt nur DV-Camcorder dazu oder gingen beispielsweise auch die HDV-Camcorder wie Canon HV20 oder Sony HDR-HC9?

    Ich liebäugelte eine Zeit lang mit der Canon HV20, wurde aber von der schlechten Bedienung des manuellen Focus abgeschreckt. Meine aktuelle Favoritin wäre die Sony HDR-SR11E, aber daraus bekomme ich vermutlich weniger schnitttaugliche Bilder als aus den Bandgeräten, oder?
    Die Bedienung der SR11E passt mir von allen Kameras, die ich in der Hand hatte, am Besten; sie liegt mir auch genau richtig in der Hand… sollte ich dennoch davon Abstand nehmen?
     
  8. drehklar

    drehklar Jonagold

    Dabei seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    20
    Also ich habe auch "gemuxte" mpg dateien, die mein QT Player mit Ton abspielt. Scheinbar handelt es sich dabei aber nicht um einen AC3 Ton.
     

Diese Seite empfehlen