1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quicksilver 933 (2002) aufrüsten

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von dyna, 05.09.08.

  1. dyna

    dyna Gloster

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    64
    Hallo Zusammen,

    ich werde demnächst für meine Freundin einen Power Mac G4 Quicksilver 933 MHz (2002) kaufen. Mich würde interessieren ob ihr mit dem Gerät Erfahrung habt, inwiefern man den Aufrüsten kann etc. Ich habe gelesen das es dafür sogar eine ATi Radeon X1900 XT gibt, sowie Prozessoren (1,6 GHz von Sonnet oder so) und bis zu 1.5 GB Ram. Dadurch würde das Teil ja richtig flott laufen. Habt ihr damit schon Erfahrung? Ist es vielleicht garnicht so einfach? Freue mich auf eure Antworten.

    Gruß,
    dyna
     
  2. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Das upgraden an sich ist einfach, selbst der Prozessorwechsel.
    Aber finanziell wird sich das nicht rentieren. Alleine das CPU Upgrade kostet 200-300 EUR, wenn es ein Dualcore sein soll noch mehr. Dafür gibt es bereits Intel Minis, der dem G4 überlegen ist.
     
  3. dyna

    dyna Gloster

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    64
    Die Antwort habe ich "befürchtet" ich bekomme allerdings den G4 recht günstig (130 Euro) und ich kann mir auf schlag kein Geburtstagsgeschenk für 500 Euro leisten ;). Deshalb finde ich die Stück für Stück Variante besser. Bei eBay kosten die Prozessoren / Grafikkarten gar nicht mal so viel. Ich war nur erstaunt, dass man einen so "alten" Rechner noch so aufmotzen kann.
     
  4. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Ich habe das auch mal mit einem Sawtooth gemacht, dass war mein erster Mac, den wollte ich noch unbedingt behalten und habe ihn für ca. 550,- EUR aufgemöbelt:
    CPU, 260
    Graka (selbst geflasht, darum günstig), 45
    Ram, noch herumliegen
    Hdd, lag auch herum
    DVD-Brenner, das auch...
    USB 2.0 Karte ,12
    edit: ach ja, WLan war auch dabei: 40

    Wenn du das Stück für Stück machen willst, solltest du beim Ram und bei der Festplatte anfangen, das geht auch nicht so ins Geld. CPU und Grafikkarte sind evtl. gar nicht nötig, weil nicht von deiner Freundin beansprucht. Zudem wirst du bei diesen beiden Komponenten den ewigen Flaschenhals Schnittstellenbreite haben. Da kann die CPU noch so viele Megahertz haben, die Bandbreite wird limitieren.

    Ich habe gerade nachgelesen: Der hat noch die alten 133er SD-Rams, das ist schon recht langsam im Vergleich zu heute und macht den Ram auch teurer. (Dachte, der hätte schon DDR1) - Nachgesehen habe ich hier: http://macnews.de/datenbanken/gebrauchtpeisliste/Desktop/2569.html
     
    #4 lol, 05.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.08
  5. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    so eine kiste aufzurüsten ist mittlerweile wirtschaftlicher blödsinn. der kaufpreis von 130€ ist aber schon mal ganz oke. ich würd maximal den ram und die festplatte aufrüsten, das ist halbwegs kostengünstig und bringt schon recht viel.
    wenn ihr der mac dann taugt schauts halt öfter auf die diversen marktplätze und versucht einen (INTEL!!)mini zu ergattern, hab schon 1,66ghz core duo mini's für 300€ gesehn.
     
  6. dyna

    dyna Gloster

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    64
    Ich denke auch das es später ein Mac Mini oder iMac werden wird.
    Den Ram werde ich wahrscheinlich sofort aufrüsten. Und als Einsteigermodell sollte es dann ausreichen. Mir schlackern teilw. nicht schlecht die Ohren, wenn ich die Preise bei eBay sehe (gerade bei solchen alten Modellen).
     
  7. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Ich glaube, da haben noch sehr viele Leute das Bild des "unverwüstlichen Macs" im Kopf, der auch mit geringeren Taktzahlen IBM-kompatible PCs leistungsmäßig in die Tasche stecken kann.
    Denn ich sehe keinen wirklichen Einsatzzweck mehr für diese G4 Maschinen unter 1GHz:
    Als Server zu Stromhungrig, als Arbeitsrechner teilweise zu langsam (je nach Anwendung), als Internetmaschine ebenfalls zu langsam( Flash ) Vlt. als Kinderzimmerrechner, oder MP3-Spieler, aber dafür zu teuer.
     
  8. dyna

    dyna Gloster

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    64
    Ein Mac Mini für 300 Euro würde ich auch noch verkraften. Aber so etwas habe ich bisher nicht gefunden. Habt ihr evtl. eine Idee?
     
  9. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
  10. dyna

    dyna Gloster

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    64
  11. rex1966

    rex1966 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    19.01.08
    Beiträge:
    105
    Eine x1900 gibts für den G4 nicht höchstens eine Radeon x800 oder x850,die müsste man Umflashen und funktioniert dann am Mac nur über einen Ausgang VGA oder DVI. Allerdings würde die Grafikkarte selbst bei einem CPU Upgrade mit 2x2GHZ G4 zu Tode langweilen weil der Bus zu lahm ist.

    Wenn eine bessere Grafikkarte dann eine Radeon 9800 alles darüber ist rausgeworfenes Geld.

    Ansonsten finde ich die Quicksilver Baureihe eine der schönsten Macs die Apple je gebaut hat,zudem sind sie innen noch sehr funktionell aufgebaut und nicht so verfrickelt wie die MDDs wo man nicht mal eine Radeon 9800 mit ArcticCooler rein bekommt.
    Hatte bis vor kurzem selbst noch ein Quicksilver 2002 mit Dual 800MHZ (OC @867)MHZ CPU.
     
  12. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Wir haben in der Firma fünf QS laufen, wirkliche Arbeitspferde. Als Server fungieren zwei Sawtooths. Für Officearbeiten heute noch mehr als ausreichend, aber aufrüsten würde ich die auch nicht, außer mit größeren Platten und eventuell RAM.
    Und Leopard als Betriebssystem würde ich Ihnen auch nicht mehr zumuten, mit Tiger laufen sie noch flüssig.

    Die Tipps, lieber nach einem Mini zu schauen oder eventuell nach einem älteren iMac haben was für sich. Zumal die alten nicht wirklich leise sind und etwas mehr Strom verbrauchen als die oben genannten Geräte.

    Die Bastelei mit neuen CPUs usw. würde ich mir nicht mehr antun, dann lieber so lassen, etwas sparen und einen anderen ( weiteren ) Mac holen.
     

Diese Seite empfehlen