1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qualitätsverlust von DV-Dateien durch iMovie

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Macken_Mäck, 03.09.08.

  1. Macken_Mäck

    Macken_Mäck Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    15.05.07
    Beiträge:
    102
    Hallo Leute,

    folgende Frage: ich möchte von mehreren DVDs aus verschiedenen vob-Dateien Stücke rausschneiden, die mit iMovie zu einem neuen Film zusammenstellen und mit iDVD als neue DVD brennen.

    Wenn ich die Clips mit MPEG Streamclip getrimmt habe - in welchem Format muss ich sie dann exportieren, damit sie auf einem herkömmlichen TV-Gerät Fernseher noch ein qualitativ einigermaßen anständiges Bild abgeben?

    Ich hatte sie bisher als DV-Datei exportiert, aber das gibt auf dem Fernseher schwarze Streifen bei jeder Bewegung. Die Streifen tauchten übrigens komischerweise nicht auf, als ich die DV-Datei direkt in iDVD importiert und die DVD gebrannt hab, aber da hat man halt den Nachteil, dass es kein zusammenhängender Film ist, d.h. nach jedem Kapitel switchte er zurück ins Menü.

    Hat jemand eine Idee?

    Dank und schöne Grüße
    Macken_Mäck
     
  2. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Möglicherweise hast du Probleme mit dem Interlacing.
    Soweit ich das in anderen Threads verfolgt habe kann sowas passieren wenn man die Halbbilder vertauscht.
     
  3. Macken_Mäck

    Macken_Mäck Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    15.05.07
    Beiträge:
    102
    Hallo, danke erstmal für die Antwort!
    Und was muss ich wo einstellen, damit die nicht vertauscht werden?
     
  4. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
  5. Mac Andy

    Mac Andy Carola

    Dabei seit:
    25.04.07
    Beiträge:
    115
    schlecht... DVD verwendet MPEG2, iMovie DV, Deine selbstgemachte DVD wieder MPEG2. Du codierst also zwei mal und verlierst Qualität und Zeit (viel Zeit).

    Du solltest "Konvertieren in MPEG und MP2 Audio" verwenden, an der Qualität ändert sich dann nichts, also verlustlos.

    Allerdings hast Du dann lauter einzelne Schnipsel, die Du noch zu einem Film muxen musst. Für den ganzen Workflow wäre ProjectX besser geeignet, ist allerdings nicht ganz leicht zu bedienen ;)
     
  6. Macken_Mäck

    Macken_Mäck Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    15.05.07
    Beiträge:
    102
    Hallo,

    also ich hab das Problem jetzt einfach dadurch umgangen dass ich entdeckt hab, dass man ja auch in MPEG Streamclip einzelne Clips mit Copy&Paste aneinander hängen kann. So hab ich jetzt einfach die einzelnen Clips hintereinander gehängt und einen Film erstellt, den ich dann als dv-Datei exportiert habe. Und den hab ich dann in iDVD gezogen. Da hab ich dann zwar keine einzelnen Kapitelunterteilungen mehr, die man mit der Fernbedienung anwählen kann, aber die brauch ich in dem Fall auch nicht.

    Danke nochmal für die Antworten!
    Gruß
    MaMä
     

Diese Seite empfehlen