1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Prozessor des 3,1 MB schlechter als der des 2,1MB?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von notranked, 27.04.08.

  1. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    Mir ist das eben etwas seltsames aufgefallen. mein MacBook (Mai07 2,1 Gen) hat einen prozessor mit 2,0Ghz mit 4MB L2 Cache. Die neuen MB´s haben zwar 2,1 Ghz Taktfrequenz, aber laut Apple nur 3MB L2 Cache. Der Cache ist doch der speicher des prozessors. ich dache, umso größer dieser speicher, umso schneller können die rechenoperationen erledigt werden.
    wieso hat nun also der neuere prozessor wenger cache, als der alte?
     
  2. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Naja, deine Rechnung, mehr Cache entspricht mehr Geschwindigkeit stimmt leider nicht mehr (ganz). Bei Prozessoren des gleichen Types entscheidet hauptsächlich die Taktfrequenz über die Power des Prozessors.

    Bei den aktuellen Intel Core 2 Duos (2.4 und 2.5 GHz) bringt der Cache nur minimalen Leistungsgewinn. Aber es gibt zu dem Thema:"Was bringt Cache wirklich" mehr wie genug Beiträge. Einfach mal die Suchfunktion oder Google fragen ;).
     
    notranked gefällt das.
  3. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    cache is so ein zwischenspeicher für rechenoperationen die häufig erledigt werden müssen. es gibt level 1, 2, 3 caches, die der reihe nach druchsucht werden.
    größerer cache bedeutet mehr geschwindigkeit, aberr den großteil macht die taktfrequenz und die corezahl in verbindung mit der passenden software aus.

    so hab ichs zumindest verstanden, bitte nicht hauen falls es falsch ist :D
     
  4. Ubu

    Ubu Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.07.07
    Beiträge:
    388
    Jep, der Cache ist, nach den Registern, der zweitschnellste Speicher im Prozessor. Er ist ziemlich klein, und speichert unter anderem oft wiederholte Objekte, zum Beispiel Schleifen.

    Dadurch ersparen sich die Daten den Weg vom Arbeitsspeicher zum Prozessor, diese Leitung [Prozessor-Arbeitsspeicher] ist aber eigentlich irrsinnig schnell.
     
  5. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    deswegen glaub ich auch dass sich das mim cache langsam wieder rückentwickelt, wenn die bandbreite cpu<->ram breiter wird (nehalem?)
     
  6. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    naja ganz zu vernachlaessigen ist der level2 cache nicht. im gegenteil auch bei den neuen dual-cores ist ausreichend cache pro kern ein geschwindigkeitsindikator.

    man darf nicht vergessen das die neuen geraete-generationen oft eine andere prozessorstruktur/architektur haben.
    gemessen in nanometer ist es das was die arbeitsgeschwindigkeit eines prozessors ausmacht.
    wie man feststellt kommen immer wieder neue generationen von cpus auf den markt.

    so gibts es von einigen herstellern oft cpus mit der gleichen taktfrequenz und offensichtlich gleichem oder wie in unsere fall geringerem cache, aber die höhere baudichte der transistoren auf der platine, ermöglicht gleichzeitig eine erhöhung der anzahl, was zu arbeitsgeschwindigkeit betraegt.
    so kann es sein, dass der prozessor der neuen generation gleich schnell zum prozessor der alten generation ist, wenn nicht gar schneller, und das obwohl er weniger cache hat.

    mh ich versuche grade nen vergleich anzustellen aber mir faellt kein passendes beispiel ein.

    gruß,
    der m
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    naja das reicht mir doch schon ;)
    ist mir halt nur aufgefallen. und da ich es auch so kannte, dass der cache mit zu den schnellsten speichern im system gehört, dachte ich > umso mehr umso besser.
    aber natürlich zählt eine erhöhte taktfrequenz nicht minder dazu bei, einem prozessor dampf zu machen.
     
  8. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh ich habs bei meinem athlon64 damals ganz deutlich gemerkt. lieber 512kb cache pro kern mehr, als 200Mhz mehr.
    ich denke schon das der cache noch sehr ausschlaggebend ist, nicht umsonst macht er den prozessor teurer :)
     
  9. Felix

    Felix Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    25.12.03
    Beiträge:
    371
    Die größe des Caches trägt einen sehr großen Anteil zur Performance des Systems bei. Allerdings ist schneller Cachespeicher auch heute noch sehr teuer - da wird gerne gespart. Man kann sich vom System die Cachehit Rate ausgeben lassen. Wer hat das Kommando dazu parat?

    Grüße
    Felix
     

Diese Seite empfehlen