1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Projekt: iMac G3 Aufmotzen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von iWin, 29.12.05.

  1. iWin

    iWin Gast

    Hey !!!!
    Ich will nun endgültig zu Apple konvertieren (nicht nur Mp3 und Laptop) sondern auch meinen Desktop . Desswegen habe ich mir überlegt einen alten iMac G3 aufzumotzen. Bei ebay gibt es schon welche für 150€. Ich muss auf meinenm Computer schnell ins Internet gehen können(DSL vorhanden),DVD's abspielen können. (Nicht unbedingt abspielen nur lesen). Weiter brauche ich office und muss schnell und ohne ruckeln Präsentationen für die Schule bearbeiten.
    iTunes ist pflicht denn ich werde meine geliebte Musik Datenbank nicht aufgeben....:-D
    Noch eine Frage ist es möglich eine normale 80gig Platte in einen iMac zu bauen ??? ich meine die aus meinem alten PC ???
    Oder anders: Was aus meinem alten PC kann ich in meinem iMac benutzen ???
    Freue mich auf jede Antwort und danke euch schon im vorau
    Was für teile/komponenten oder welchen iMac würdet ihr mir empfehlen???
    Ist es für jemanden der sich mit Computern nur bedingt auskennt:
    Also anschließen kann oder den RAM auswechseln kann ,aber auch weiß wo eine Festplatte angeschlossen wird oder welches Kabel was nützt.Ist es für mich überhaupt möglich soetwas alleine durchzuführen ???
    mfg iWin
     
  2. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Hallo iWin,

    ich bin zwar nicht der iMAC Spezialist, aber das Eine ode Andere habe ich auch schon mit/für den "gebastelt". So ist mir irgendwan die originale HDD gestorben, und da gabe ich irgendwo im Web eine Bastelanleitung gefunden, wie die Platte umzubauen ist.
    Das eigentliche Problem ist, das man die iMAC aufbekommt ohne etwas kaputt zu machen. Das ist nicht immer ganz einfach, weil es etliche Stellen gibt, an denen das Gehäuse "verklickt" und eben nicht geschraubt ist. Wenn man das Gahäuse erst einmal auf hat, ist der Platteneinbau ganz simpel.
    Dannach kommt die Gehäuseaktion eben wieder "rückwärts".
    Wenn man etwas Glück hat, kann man auch PC Speicher verwenden. Aber das muß man ausprobieren.

    Viel Glück beim Basteln,

    cosmic
     
  3. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Hi iWin,
    also der Einbau einer anderen Festplatte in den Knubbelmac is echt ein Kinderspiel, bei Bedarf könnte ich Dir eine Videoanleitung zur Verfügung stellen.
    Max. Größe der Platte ist 120 GB, mehr packt der Controller nicht, ansonsten kannst Du jede "normale" 3,5" Platte nehmen.
    Ich hatte mal nen G3 mit 400 MHZ und 320 Ram und der konnte das was du willst sehr gut und lief auch mit Tiger recht flüssig. Wenn es dein Geldbeutel zulässt würde ich Dir aber trotzdem nen G4 iMac empfehlen, deine Augen werden es Dir danken.
    Wenn G3 dann ab 400 MHZ, Firewire und slot loading DVD Laufwerk.
    so was z.B.:
    http://www.apple-history.com/?page=gallery&model=dvse2000&performa=off&sort=date&order=ASC
    noch zum Speicher : PC-100 3,3V 168-pin SDRAM (ab den Varianten mit Slotloading Laufwerk.)
     
  4. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    sinnvollerweise sollte der iMac unter OS X laufen. Tiger oder Panther wären die beiden bevorzugten Versionen dafür. FW und DVD-ROM wären auch meine Empfehlung für die Grundausstattung, damit hast dann die 400+ Mhz auch gleich erschlagen. Jede IDE-Platte bis 120 GB läuft prima - such Dir eine aus die einigermassen leise ist. RAM ab 320 MB aufwärts, the more the better. Meist kommst Du um die Anschaffung mindestens eines 512er Riegels (ca. 80 - 90 EUR) nicht herum. Auch eine neue Pufferbatterie (1/2 AA-Format) sollte man gleich mit einsetzen. Wenn nicht schon fratze, dann dauert es meinst nicht mehr lange bis EOL erreicht ist.

    Der Einbau ist auch für Ungeübte machbar. Anleitungen gibt's im Netz reichlich. Etwas knifflig sind die Schrauben des Abschirmblechs, die sich gerne ins Gehäuseinnere verabschieden. Einen Magnet zum Ziehen, bzw. ein Schraubendreher mit Halter zum Eindrehen sollte man haben. Ich helfe mir mit einem ummantelten Draht (Verschlußclip) den ich mir um den Schraubendreher winde, und den Schraubenkopf damit umschliesse. Nach ein, zwei Umdrehungen kann man den Draht dann runternehmen und die Schraube vollständig reindrehen.

    Gruß Stefan
     
  5. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin,

    Hier noch nen kleiner Link zu einer Liste von Repair-Guides:

    Hier kommt die Maus

    Salve,
    Simon
     
  6. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Also wenn schon iMac G3, dann ab 600 Mhz oder seeehr günstig, am Besten gar keinen. Die 400 MHz Modelle dürften ihre Halbwertszeit bei normalem Gebrauch schon lange überschritten haben. Ich schätze mal, mindestens die Hälfte aller Kisten haben das Zeitliche schon gesegnet. Der Bildschirm ist immer eine Zumutung, halt eingebauter Weichzeichner inklusive. SD-RAM ist recht teuer geworden, da wollte ich keine Euros mehr reinstecken. Also Mac mini mit CRT 17" dürfte für 500€ möglich sein und wenn schon alt, dann wenigstens G4-Desktop. Denen traue ich eher noch ein paar Jährchen Betriebsamkeit zu.
     

Diese Seite empfehlen