1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

programmstart unter osx langsamer als unter windows?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von makrogolfer, 17.02.08.

  1. Hallo,

    mal eine ganz allgemeine Frage:
    Starten Programme unter OSX im Regelfall langsamer als unter WIndows? Habe den Eindruck auf meinem MacBook Pro starten alle Programme sehr langsam. Beispiel: Firefox dauert ewig , bis er mal geöffnet ist. Wenn ich den Rechner unter Windows starte, ist das Programm sofort da.

    Wenn die Programme mal geöffnet sind, geht aber alles recht flott...
     
  2. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.470
    Firefox ist kein 100% natives Mac OS X Programm. "Richtige" OSX-Programme sollten schneller starten. Als Alternative für Firefox kannst du mal Camino probieren. Das ist eine Art "richtiger" Firefox für Mac OS X/Aqua.
     
  3. Salzstreuer

    Salzstreuer Adams Apfel

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    517
    Ich starte auf meinem Mac die Programme sowieso ganz selten. Die lass ich einfach auf, so passiert es doch, dass Safari schnell mal ein paar Tage alt wird. ;)
    Mit Firefox zu vergleichen ist, wie oben schon genannt, nicht wirklich gut. Probier doch mal Safari, der geht ab wie nichts. :)
    Außerdem solltest du deine Hardware-Resourcen mal vergleichen.

    Alles in allem, sind Anwendungen gleichschnell, so habe ich das im Gefühl.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.897
    Nein. Das scheint nur beim ersten Start eines Programms so zu sein.
    Windows nutzt nur eine "Prefetch"-technik, um Teile der für Programme benötigten Software vorauszuladen. Das frisst aber zusätzlichen Hauptspeicher und bringt unterm Strich nichts. Genau um die gleiche Zeit dauert es nämlich vorher länger, bis zu vom Einschalten des Rechners an einen funktionsfähigen Desktop rankommst. Purer psychologischer Bluff also. Aber du bist drauf reingefallen, also kann MS mit seiner Leistung voll zufrieden sein.
     
  5. larkmiller

    larkmiller Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    1.702

    Ja, das ist ein fieser Trick von MS um seinen Usern Tempo vorzutaeuschen.
    Windows startet eine Software und tut nach ein paar Sekunden so, als ob sie komplett geladen ist. Ist natuerlich Humbug, der User sieht halt nur sein gewohntes Fenster. MS vertraut darauf, dass in der Zeit, bevor der User etwas macht, der Rest geladen werden kann.

    Das gleiche Prinzip ist beim Systemstart: Du siehst sehr schnell deinen Desktop, aber Du kannst nicht damit arbeiten, weil im Hintergrund der Rest hochgeroedelt wird. Geht mir am Arbeitsplatz jeden Morgen so. OS X ist da "ehrlicher".

    Franze
     
  6. maeck

    maeck Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    91
    Ich habe das gleiche Problem, dass Programm teilweise ewig brauchen, bis sie starten.
    Ich habe die aktuelle Leopard-Version und ein MBP mit 4GB Arbeitsspeicher.

    Z.B. das Programm NeoOffice. Unter Tiger hat es ca. 5 Sekunden gedauert. Jetzt warte ich teilweise 30 Sekunden bis es gestartet ist. Ebenso mit Cyberduck oder anderen.

    Ist das ein Bug von Leopard? Unter Tiger hatte ich diese Probleme nie.

    Gruß maeck
     
  7. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Vielleicht ist man auch einfach nur verwöhnt. Safari & Mail starten trotz 1300 Mails in der Inbox wirklich schnell, wenn ich da an Outlook denke :oops:
    Hab es aber auch meist offen, 2GB RAM reichen dazu ja locker :) .
     
  8. maeck

    maeck Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    91
    Es hat nichts damit zu tun, dass ich verwöhnt wäre.
    Es gibt auch Programme die super schnell starten, wie z.B. Mail oder bei mir auch Firefox und Safari und tausend andere.
    Aber es gibt eben manche, die extrem langsam sind. Wenn ich NeoOffice das zweite Mal starte, dann geht es auch wieder super schnell.

    Ich habe den Eindruck, als würde das BS hängen und nicht weiterkommen. Wenn ich das merke, dann beende ich das Programm sofort und beim zweiten Start geht es dann normal schnell.
     
  9. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    vielleicht hast du auch ein problem mit deinem system?! die genannten probleme habe ich nicht. alles läd schnell und problemlos.
    imac, 2,16ghz 2gb ram
     
  10. ahenrich

    ahenrich Gala

    Dabei seit:
    31.03.08
    Beiträge:
    52
    Startzeiten Programme

    die Startzeiten von Camino sind wesentlich besser u. schneller als die Startzeiten von dem Firefox-Browser,
    der aber seit der Version 3.0 und jetzt 3.0.1 wesentlich zugelegt hat
    Programmstartbeschleuniger sind Rapido-Start,das Dashboard,Quicksilver oder Namely.
    Gruß
    Andreas
     
  11. ahenrich

    ahenrich Gala

    Dabei seit:
    31.03.08
    Beiträge:
    52
    speed up Neo-Office

    Genügend RAM für einen flotten Start von Neo-Office hätten sie ja,verstehe ich nicht
    Neo-Office kann man mit folgenden Einstellungen beschleunigen

    ‘Gehen sie zu dem OpenOffice/NeoOffice Eigenschaften- Preferences Fenster:
    dort -
    -Reduce the number of Undo steps to a figure lower than 100. 20 or 30 steps suggested.
    -Under Graphics cache, set Use for OpenOffice.org to 128 MB (up from the original 6MB).
    -Set Memory per object to 20MB (up from the default .5MB).
    -Set the number of objects under Cache for inserted objects at 20.‘

    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen