1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programm zu weit nach oben geschoben - ich komm nimmer dran :-/

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von silverface, 19.01.06.

  1. silverface

    silverface James Grieve

    Dabei seit:
    11.05.05
    Beiträge:
    133
    Hi,

    ich hab heut ein echt doofes Problem. Ich habe das Fenster eines Programms (Amazing Slowdowner) soweit nach oben geschoben, dass ich nicht mehr an die Titelleiste komme und es so auch nicht mehr nach unten ziehen kann. Ich seh natürlich auch nur noch die Hälfte des Fensters. Die Position scheint das Programm zu speichern, denn Programm schließen und wieder öffnen ändert nix. Rechner runter und wieder rauf ändert auch nix. Was mach ich jetzt?

    Danke und Grüße von silverface!
     
    bunt99 gefällt das.
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Preference-File des Programms löschen oder ggf. auch editieren, wenn Du klar hast, welche Parameter darin für die Position des Fensters verantwortlich sind.

    Gruß Stefan
     
  3. silverface

    silverface James Grieve

    Dabei seit:
    11.05.05
    Beiträge:
    133
    Hi,

    danke - gefunden, gelöscht, gelöst! ;)

    Danke und Grüße von silverface!
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Manchmal hilft es auch einfach mal die Auflösung auf eine kleinere zu wechseln, da dann die Fenster neu positioniert werden müssen. Vorteil: Die Prefs bleiben erhalten.

    Auch hilfreich: Apfel-M drücken, damit das Fenster ins Dock minimiert wird. Dort kann man es über das Kontextmenü schließen lassen.

    Tip: Programmierer von Amazing SlowDowner kontaktieren und ihm dieses Verhalten als BUG melden! Das Programm sollte schon wissen, daß es sein Fenster dort nicht positionieren dürfte. Dann freuen sich auch viele andere User dieser Software, daß ihnen sowas nicht mehr passiert.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen