1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit XP und PC-Game am iMac

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von klare, 03.01.08.

  1. klare

    klare Gast

    Hallo,
    besitze 2.4GHz 20'iMac (4GB RAM) mit System 10.5.1. Habe WinXP SP2 installiert und in dessen Benutzung (seit vorgestern!) schon folgende Probleme beobachtet:
    1. Problem: Uhrzeit von Mac und XP lassen sich nicht synchronisieren: wenn Mac korrekt eingestellt ist, zeigt XP immer -1 h; korrigiere ich in XP, zeigt Mac +1 h!
    2. Problem: Habe das PC-Spiel "Baphomets Fluch - Der Engel des Todes" ohne Probleme installiert. Der Sound ist in mehrere Typen unterteilt, u.a. Hintergrundgeräusche und Sprache. Wenn ich das Spiel starte setzt die Sprache der Spielfiguren sehr bald (ca. 3 min) immer öfter aus, so als ob zunächst einzelne Sounddateien abgespielt werden und später die meisten nicht mehr.

    Kann mir bitte helfen?
     
  2. secretservice11

    secretservice11 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    370
    hm seltsam hast du auch eine originale windows xp cd?
     
  3. klare

    klare Gast

    ???

    Ich verwende nur neue Originalsoftware!

    Gruß
    klare
     
  4. Lisboa

    Lisboa Gast

    Zum Uhrzeitproblem:
    Das ist sattsam bekannt. Windows und Mac OS X interpretieren die Uhrzeit nach unterschiedlichen Regeln. Wenn Internetverbindung besteht, dann wird dies meist schnell korrigiert, sofern die Option, die Uhr mit Internetzeitservern zu synchronisieren, aktiviert ist (unter Windows geht das ruckzuck, nur Mac OS X tut sich damit etwas schwer, jedenfalls 10.4.x). Eine Alternative besteht darin, eines der beiden Betriebssysteme auf eine falsche Zeitzone einzustellen. Dazu muss natürlich die Internetzeitsynchronisierung abgeschaltet werden.
     
  5. Lisboa

    Lisboa Gast

    Zu dem Audioproblem:
    Das kann ja an fehlerhaften Treibern liegen. Die in Apple-Notebooks eingebauten Komponenten haben oftmals eine spezielle Firmware. Wenn dann der Hersteller der Komponente oder Apple beim Entwerfen der Treiber für Windows schlampt, kann es zu Problemen kommen. Dergleichen ist bei den Treibern für die Grafikkarten schon zu beobachten. Anhand der Programme für die Systemeinstellung unter Windows sollte eigentlich heraus zu finden sein, welche Hardware für Audio verbaut ist. Ich nehme an Realtek oder Sigmatel. Intel ist auch noch beteiligt. Dann wäre mal in einschlägigen Foren zu erforschen, ob andere Besitzer derselben Hardware dieselben Effekte beobachten. Falls nicht, ist es wohl ein für Apple spezifisches Problem.
     

Diese Seite empfehlen