1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

"Probleme" mit Vorschau / buggy, buggy?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von kjy38, 28.05.07.

  1. kjy38

    kjy38 Gast

    Das Programm Vorschau scheint ein schwieriger Fall zu sein. Zum einen bietet es Bildbearbeitungsoptionen wie Gamma, oder Belichtung, mit denen man schnell mal ein Bild überarbeiten kann, andererseits hat es Probleme bei den eigentlichen Basisfunktionen.

    Wenn ich in einen Ordner mit Bildern gehe, alle auswähle und doppelklicke, öffnet sich Vorschau mit dem Fach zum Blättern an der Seite. Witzig ist, dass es die Bilder zum ersten immer anders in der Reihenfolge anordnet und - viel schlimmer - jedes Mal eine eigene Auswahl zu treffen scheint, WELCHE Bilder von den markierten es überhaupt anzeigt, so fehlen, gerade bei einer größeren Menge Bilder regelmäßig einige.

    Schaue ich mir zum Beispiel meine grade gemachten 50 neuen Bilder an, so entdecke Tage später, dass ich einige noch gar nicht gesehen habe, weil Vorschau sie mir nicht gezeigt hat, das betrifft im Übrigen auch den Diashow-Modus von Vorschau, als auch den Diashow-Modus vom Finder selbst.

    Ist das nur bei mir so, oder ist Vorschau einfach so?

    Was mich auch stört, ist, dass Vorschau alle Bilder interpoliert und man nie die Möglichkeit hat, das Bild so zu sehen, wie es beispielsweise unter Windows angezeigt werden würde. Zudem ist der Interpolationsmodus immer auch ein wenig unscharf. Außer man nutzt ein anderes Programm. Ich zum Beispiel CocoViewX. Was den Nachteil hat, dass es keine Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung stellt.

    Kann man die Probleme mit Vorschau beheben?

    Danke im Voraus!
     
  2. schnydi

    schnydi James Grieve

    Dabei seit:
    08.01.06
    Beiträge:
    137
    Die von dir beschriebenen Probleme kenne ich sehr gut. sobald ein Ordner viele Bilder enthält werden nicht mehr alle angezeigt. Und die Reihenfolge der Bilder scheint ein Zufallsgenerator zu sein.

    Ich benutze einfach iPhoto für die anzeige meiner Fotos. Dort lassen sich auch einige rudimentäre Bildeinstellungen vornehmen. Sogar noch einige mehr als in der Vorschau. iPhoto wird ja, so glaube ich zumindest, mit jedem Mac ausgeliefert. Der einzige Nachteil dabei ist, dass iPhoto sich nicht von alleine bereit erklärt die Fotos zu öffnen, man muss sie auf das Icon von iPhoto ziehen.

    Ich hoffe dass in 10.5 eine überarbeitete Version von Vorschau mitgeliefert wird, währe sehr wünschenswert.
     
  3. kjy38

    kjy38 Gast

    iPhoto ist ein wenig problematisch. Ich habe ein MB mit 60 GB Speicher. Wenn ich iPhoto "freien Lauf" lasse, ist die Platte bald voll, da es alle Bilder dupliziert und man erst suchen muss, um die unnötigen Bilder zu löschen und dann vielleicht das falsche löscht.. Alles in allem wenig unergonomisch.

    Auch die Albumstruktur ist irgendwie zu aufgeblasen und zu sehr automatisiert. Ich möchte gern immer nur die Bearbeitungsfunktionen verwenden. Die Daten verwalte ich lieber selbst. Zumal ein Album nicht zwangsweise einem Fototag entspricht und bis ich das alles bei iPhoto eingestellt habe, ist meine Platte voll (siehe oben).

    Ob Apple die Probleme mit Vorschau kennt? Irgendwie würde ich als Hersteller da sofort reagieren.

    Auch gibt es im iPhoto keine Gammakorrektur (oder sie ist da anders aufgebaut?), wohl aber in den Bearbeitungsfunktionen der Vorschau.

    Ich glaube ein richtig gutes Vorschauprogramm gibt es für Tiger noch nicht. Das meint: Vorschau ist super und zeigt fast alles an, aber auch im PDF - Bereich gibt es Probleme, zum Beispiel, dass man nicht einstellen kann, mit welcher Standardvergrößerung sich Dateien öffnen, das Problem löse ich zum Beispiel mit "Skim".

    Ich glaube, wenn die Voreinstellungsoptionen ein wenig umfangreicher wären, auch was das Interlacing betrifft und die Probleme mit der Reihenfolge und dem Weglassen von Bilder, wäre Vorschau wieder das, als was es gedacht ist: ein guter Allrounder zur zuverlässigen schnellen Anzeige von Inhalten.
     
  4. Nordapfel

    Nordapfel Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    756
    Bei mir speichert iPhoto alle Fotos in meinem Bilder/iPhoto Library/Originals
     
  5. schnydi

    schnydi James Grieve

    Dabei seit:
    08.01.06
    Beiträge:
    137
    Der iPhoto Library Ordner ist bei mir etwas über 18GB gross für ca. 9000 Bilder (ein bild ab Kamera ist normalerweise 1.8MB gross) dass ist also nicht übertrieben gross. Einzig die Datenbanken für die kleinbildvorschauen brauchen etwas viel platz (255MB). Also ich finde iPhoto für den Hausgebrauch nicht so schlecht. Und such sehr praktisch finde ich dass iPhoto immer eine Kopie vom Bearbeitetem Foto behaltet, so kann mann immer wieder zum Original zurück falls etwas schief läuft.
    Abgesehen davon führt für eine richtige Bearbeitung eines Fotos immer noch kein weg an Photoshop vorbei.

    Es ist mir schon klar, dass es etwas umständlich ist alle Fotos ins iPhoto zu kopieren und wegen der dann doppelt vorhandenen Fotos auch doppelt soviel Speicherplatz braucht. Allerdings würde ich mit vorallem bei einem Laptop eine externe Festplatte anschaffen, meine Fotos währen mir zu wichtig, als dass sie mir abhanden kommen könnten.
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die Reihenfolge der Bilder wie sie in der Vorschau angezeigt werden hängt von der Darstellung im Finder ab. Wer sie in der Reihenfolge haben will wie sie im Finder sortiert sind muß die Listendarstellung verwenden. (Kann man bequem kurzzeitig mit Apfel-2 aktivieren.)

    Auf die Diskussion was iPhoto alles kann oder nicht kann lasse ich mich nicht schon wieder ein. Der Knackpunkt heißt Zielgruppe.

    Schau Dir mal den GraphicConverter an.
    Gruß Pepi
     
  7. kjy38

    kjy38 Gast

    Vielen Dank für die Antworten!

    Die Änderung der Finderansicht in Liste scheint tatsächlich eine Änderung der Anzeige in Vorschau zu bewirken. Allerdings nicht konsequent. Zum Beispiel ein Ordner mit 247 Fotos, die Hälfte RAW, die Hälfte JPG. Im Finder (nach Name sortiert): oben die RAW, dann die JPEG. In Vorschau: Erstmal viele RAW, dann der JPEG-Block, dann wieder RAW.

    Keine Ahnung, wie man das in tatsächliche Übereinstimmung bringt. Zum Sichten und Ordnen jedenfalls wirklich ein wenig unpraktisch.
     

Diese Seite empfehlen