1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Pages/PDF - Fehler bei Vorlage

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von SirTobiTobsen, 23.02.10.

  1. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    Passt ja nicht wirklich in "Pro" Forum, deswegen also hier....

    Ich habe eine einfache Vorlage für eine Visitenkarte mit PAGES gemacht und dann per PDF an eine Online-Druckerei versandt. Die haben mit Ihren Heidelberg Druckmachinen auch ein schönes Ergebnis erdruckt, aber leider ist
    ein Fehler unterlaufen und nun frage ich mich wie kann das passieren und wie kann man das zukünftig verhindern?

    Gut, könnte jetzt mit inDesign etc. kommen, aber es müsste ja auch einfach mit einer PDF gehen, die Visitenkarte ist auch super geworden (Schriftbild, Papier, Farben) nur leider ist im "Block" mit den Telefonnummern die mittlere
    Faxnummer nach rechts verschoben. In der Pagesdatei stimmt alles, in der PDF auch, aber die Druckerei sagt, die Vorlage wäre halt "fehlerhaft"... Wie gesagt die PDF-Datei gibt, ob man Sie nun mit einem Mac oder PC öffnet, auch keinen Fehler her...

    nervig....

    Danke für Tipps!
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Wie hast du die PDF erzeugt? Einfach mit Exportieren oder über Drucken->Als PDF-X sichern?

    PDF ist leider nicht PDF. Das ist ein hochkomplexes Thema. Normalweise erstellt man für Druckereien extra Druck-PDFs. PDF-X ist quasi so ein Norm. Wie gut die Ausgabe von OS X ist weiß ich nicht. Gut möglich das die PDFs nicht ganz standardkonform sind. Da kann es dann schon passieren, dass das RIP der Druckerei damit nicht zurecht kommt.

    Wurdest du darauf hingewiesen oder hat man dir gesagt wie du die PDF erzeugen sollst? Wie begründet die Druckerei die Aussage, die Datei sei fehlerhaft?
     
  3. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    hej teki!

    danke für deine antwort!

    also die jungs meinten, die datei sei so "angekommen2 und zu öffnen, sprich der fehler stecke in der PDF "Vorlage"...

    Ich habe die PDf mit Hilfe von Pages estellt, via "exportieren" und optimale quali...
    Danke für deinen hinweis, ich wusste nicht um die qualitätsunterschiede bei PDF Dateien und bin davon ausgegangen, das so eine einfache Datei (nur Schriften) auch vom tollen Pages so ausgespuckt wird (Apple hat doch immer den Anspruch bzw die Werbung um die tollen grafischen Errungenschaften...)
    Hilft mir denn dann mein Adobe Acrobat Prof. weiter? Kann ich damit eine bessere PDF erzeugen?

    Danke!
     
  4. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Für den Druck bekommst du mit dem Distiller auf jeden Fall „sichere“ PDFs.

    Es hat auch nicht unbedingt was mit Qualität zu tun, sondern z. B. mit den zig Möglichkeiten wie Schriften eingebettet werden. So kann es sogar passieren, dass PDFs aus Profiprogrammen wie InDesign bei einer Druckerei mit altem RIP nicht ausgegeben werden kann, weil die Schriften etwas „moderner“ eingebettet wurden. PDF ist leider nicht ein Format und fertig, sondern hat unzählige Fähigkeiten. Formular z. B., damit kann eine Druckmaschine wenig anfangen, sie sind ja nur zum Ausfüllen gedacht. Bei PDF-X hat man sich quasi geeinigt, was in der PDF erlaubt ist. PDFs könnten auch mit Javascript die Darstellung verändern, das ist z. B. nicht erlaubt.
     
    Beinhorn gefällt das.
  5. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    PDFs mit Pages

    Pages ist im Grunde ein "Privatprogramm", also für die Druckvorstufe nur bedingt geeignet. Dafür ist es sehr kostengünstig. Trotzdem ist es möglich, mit diesem Programm ein X3-konformes Dokument zu erstellen bzw. prüfen zu lassen, ob Dein Dokument überhaupt die Voraussetzungen erfüllt. Beim Druckdialog (siehe Anhang) kannst Du ein PDF-X3 schreiben lassen. Gibt es eine Fehlermeldung, musst Du das Dokument überarbeiten. Also z.B. Bilder separieren (CMYK), kompatible Schriften verwenden, etc.
    Adobe Acrobat wird Dir in diesem Fall nichts nützen, denn wie willst Du ein Pages-Dokument an Acrobat übergeben?
     

    Anhänge:

    Zeisel gefällt das.
  6. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ein Pages-Dokument gibt man per PDF-Drucker an Acrobat weiter. Zudem könnte man eine Pages-PDF mit dem Preflight-Modul von Acrobat notfalls für den Druck korrigieren.
     
  7. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Du meinst den im Betriebssystem eingebauten PDF-/PostScript-Drucker? Das Drucker-Dienstprogramm gibt es in Snow Leopard nicht mehr. Du kannst im Druckdialog also nur wählen zwischen Adobe PDF oder PostScript.

    http://kb2.adobe.com/cps/509/cpsid_50981.html
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Interessant,*habe*mich*schon*gewundert,*wo*der*Druckertreiber*bei*mir*hin*ist.*Hatte*ihn*allerdings*eh*nie*benutzt.
     

Diese Seite empfehlen