1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit neuer Hitachi Travelstar 500GB im MBP 13"

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von SRV, 05.07.09.

  1. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    ich habe bei meinem mbp eine hitachi 5K500.B 500GB verbaut. leider achte ich seitdem genaustens auf geräusche und abgesehen vom etwas lauteren grundrauchen, ist mir ein klicken aufgefallen, was alle 5 sekunden einsetzt. es klingt ein wenig wie schluckauf. man hört ganz leise den lüfter drehen, dann wird er immer leiser und die festplatte arbeitet kurz und schließlich kommt ein kleiner klick und alles läuft wieder rund. wie gesagt ist echt absolut minimalst leise, hört man wirklich nur wenn es absolut ruhig ist und man drauf achtet. trotzdem hört es sich irgendwie "unrund" an. könnte mir jemand bestätigen, dass er das auch hat bzw. was das sein könnte?

    es könnte auch das dvd laufwerk sein, das immer kruz anläuft und wieder abstoppt. leider lässt sich das geräusch nur schwer verorten.

    außerdem kopiert die festplatte irgendwie mache dateien nur mit 25 MB, andere mit 70MB (festgestellt im muCommander). das ist doch iregndwie seltsam oder? hab ich da vielleicht irgendwas falsch eingestellt, oder müssen da noch treiber installiert werden? formatiert ist die platte im hfs+ journaled. könnte das klicken auf die protokoll aufzeichnungen der platte zurückzuführen sein?
    ich habe die platte auch mit dem aja system test getestet, der brauchte eine lesegeschwindigkeit von 75MB/sec und eine schreibgeschwindigkeit von 73 MB/sec.
     
  2. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    also das klacken bei Festplatten ist heutzutage als normal zu bezeichnen, macht meine Fujitsu 120GB auch, vor allen Dingen, wenn es sehr heiß ist. Ich würde mir da keine Gedanken weiter drum machen.

    Lese und Schreibgeschwindigkeiten hängen aber auch von der Anzahl der Dateien und deren Größe ab. kopierst du viele kleine Dateien mit wenigen KB dann sinkt die Transferrate. Kopierst du große Dateien dann ist die Transferrate höher....
     
  3. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    mmm, also ich hab hier zwei filme, der eine wird mir 60 mb kopiert, der andere mit 25 mb. beide sind 400 mb groß...
     
  4. Hanswurst

    Hanswurst Braeburn

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    45
    Mir gings da genau so - hab ein neues MBP 17" gekauft, HITATCHI Platte war drinnen, hab sie gegen eine WD getauscht, wegen der 7200 Umdrehungen. Inzwischen habe ich beide Platten probiert. Beide sind sündhaft laut (Dauerhaft) - aber das kläre ich in einem einzelnen Thread.

    Zu dem Klicken von dem du sprichst...

    Es handelt sich dabei um ein sogenanntes PARKEN und wieder aufwecken, der Lese/Schreibköpfe, ausgelöst durch die Energiesparfunktionen des Betriebssystems. Jede moderne Platte verfügt über einen sogenannten LOAD_CYCLE_COUNT, ein einfacher Wert, wie der Kilometerzähler eines Autos, der immer steigend die Anzahl dieser Schlaf/Weckvorgänge anzeigt. Jeder Festplattentyp hat einen maximalen Wert des LOAD_CYCLE_COUNTS - ist dieser erreicht, geht die Festplatte ein. Ob das eher wie ein Haltbarkeitsdatum zu verstehen ist, oder als trockenes Ultimatum, das weiß ich leider nicht.

    Soviel zum Problem. Lösen kann man es auch.. allerdings mit Einbussen in Energieverbrauch und ggf. auch in Temperaturmanagement. Ich selbst habe diese Lösung angewandt und lebe lieber mit etwas mehr Verbrauch, als dieses störende Klackern ständig vernehmen zu müssen, was meine Festplatte immer näher richtung Abgrund bringt.

    So wirds gemacht:

    Downloade dir das Programm smartctl (einfach googeln) - führe es aus. Oben in der Menüleiste gibt es dann ein neues Icon - wenn du das anklickst, bekommst du eine Liste von Informationen über deine Festplatte. Weiter unten findest du eine kleine Tabelle mit Werten - dort kannst du den LOAD_CYCLE_COUNT sehen und ganz rechts in der Spalte RAW_VALUE den aktuellen Wert. Jedesmal wenn deine Festplatte klackert, steigt dieser Wert um 1. (Schließ das Infowindow von smartctl und öffne es erneut, um die Änderung wahrzunehmen).

    Downloade dir nun das Programm "hdapm", öffne das Paket und kopiere die Datei "hdapm" in /usr/bin

    Solltest du das nicht können, mangels Zugriffsrechten, starte den Verzeichnisdienst (engl. Directory Utility), klicke auf das Schloß und geh dann oben im Menü auf root User aktivieren. Gib dein Kennwort ein. Danach kannst du hdapm in /usr/bin ablegen.

    Nun öffne das Terminal und gib ein: hdapm disk0 max

    Danach beobachte. Bei mir hat das Klackern aufgehört. Du kannst statt "max" auch niedrigere Werte verwenden, allerdings wird ein zu niedriger Wert keinen Effekt zeigen. Bei meiner HITACHI reichten 190, .. bei der WESTERN DIGITAL mußte ich mit 254 rangehen.

    Es ist traurig und bekloppt, das Ganze, .. ich weiß.. mich scheuert es RICHTIG BÖSE an, das ich mir um mehrere Tausend EUR einen Rechner kaufe, extra eine feine Festplatte dazu, und mich dann mit sowas auseinandersetzen muß. Ebenso finde ich es heftig, das OS X einfach mit seinen APM Werten unsere Festplatten still und leise ermordet - permanent, ohne das Mitwissen des Users.

    Suchst du das Netz ab, wirst du rausfinden, das viele andere auch das Problem haben. Die hdapm-Lösung ist die offensichtlich effektivste.

    Ps.: Willst du hdapm nicht jedesmal beim Starten selbst ausführen - folge den in dem Paket enthaltenen PDF und den darin enthaltenen Anweisungen zur Installation als/in LaunchDaemon

    Viel Erfolg..
     
  5. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    wow, vielen dank! werde das auf jeden fall heute nacht,w enns schön ruhig ist ausprobieren!

    kannst du mir auch was zu meinem kopierproblem sagen? hängt das damit zusammen?
     
  6. Hanswurst

    Hanswurst Braeburn

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    45
    Hm, nicht wirklich. Vielleicht liegt es einfach an der Streuung der Daten (physisch) auf der Platte. Du mußt dir das so vorstellen, das eine Datei ja aus vielen kleinen Datenfragmenten besteht, und die müssen nicht zwangsläufig hinter/- oder -nebeneinander auf der eigentlichen Festplatte (physisch eben) angeordnet sein. Stattdessen könnten sie quer verteilt auf der ganzen Platte liegen und der Lese/Schreibkopf der Festplatte muß ständig hin und her wandern um die Daten zu sammeln.

    Das ist nur eine Theorie - es könnte (dein Problem) auch ganz andere Ursachen haben. Ich bin da leider auch kein Profi .. bin selbst eher verzweifelt mit meinem Festplattenproblem (siehe grade gesetzten frischen Post im Mobil-Macs Forum).

    Viel Erfolg!

    Die Hanswurst die keine Cojones mehr hat
     
  7. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    @hanswurst
    leider zeigt mir das programm smartctl nur eingeschränkte informationen an und sagt das der smart support disabled ist. wie kann ich das anmachen?

    nachtrag: hab ein anderes programm gefunden mit dem ich das auch auslesen kann. ist allerdings nur shareware, deshalb wär es toll, wenn du mir sagen würdest wie ich smartctl zum laufen bringe.

    vielen dank nochmal für die anleitung! hab meine load cycles ausgezählt und bin fast vom hocker gefallen. ca. 5000 nach knapp zwei tagen... unglaublich!

    bin dann nach deiner anleitung vorgegangen und schwupps wars weg, super!

    hab aber noch eine frage: bei mir funktioniert nur der wert mit max.nicht die 190. was bedeuten denn die zahlen, die ich statt dessen eingeben kann?
    desweiteren würde ich gerne wissen, ob die festplatte jetzt überhaupt nicht mehr in den idle modus wechselt und ob das irgendwie schlecht sein könnte?

    ansonsten genieß ich jetzt erstmal mein rund laufendes macbook :)
     
    #7 SRV, 05.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.09
  8. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    ...
     
    #8 SRV, 05.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.09
  9. SRV

    SRV Jamba

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    56
    also nur noch mal für alle die eine festplatte suchen. ich kann die hitachi wirklich nicht empfehlen. das klicken hab ich zwar wegbekommen, aber sie ist ziemlich laut wie ich finde. klar ist eine frage des persönlichen empfindens, ich werde versuchen eine andere lösung zu finden.
     
  10. croX

    croX Granny Smith

    Dabei seit:
    24.06.08
    Beiträge:
    12
    Kann ich nur zustimmen! Habe ebenfalls eine Hitachi verbaut, empfinde diese auch als sehr laut. Vor allem der Idle-Klick ist echt störend!!!
     
  11. Hanswurst

    Hanswurst Braeburn

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    45
    Sorry, war nicht mehr eingeloggt seither.. aber ohne SMART support hätte ich nicht gewußt, wie man die Infos bekommt, da der LOAD_CYCLE_COUNT ein SMART-Wert sein dürfte..

    Die Werte gehen von 0-254 und bedeuten je nach Festplatte unterschiedliche Modi (also Bereich 0-64 bedeutet z.B. 'sparen'.. aber das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Im Normalfall lassen sich die Bedeutungen dieser Werte aus der Spezifikationstabelle des jeweiligen Festplattenmodells auslesen.

    Ich bin jetzt auf SSD umgestiegen - die neue Samsung mit 256 GB ist zwar immer noch teuer, klar - aber es zahlt sich aus. Ich höre mein Macbook PRO nun überhaupt nicht mehr - es läuft schneller und entwickelt viel weniger Hitze. Mein Akku hält auch länger.

    Nie mehr werde ich in einem Notebook eine normale, old-school Festplatte verbauen
    ;)
     

Diese Seite empfehlen