1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit neuem MBP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ossi, 19.06.07.

  1. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    Hallo,

    ich habe 2 Jahre lang ein PBG4 12" benutzt und hatte beim 24/7 Betrieb nie Porbleme.
    Nun habe ich letzten Freitag das neue MBP 17" bekommen und bin total enttäuscht von der Qualität.

    1)
    Beim "kurzen" Netzteil gibt es auf dem MBP einen Kriechstrom, welcher beim berühren echt störend ist (wie Storm sich halt anfühlt). Beim geerdeten Netzeil gibt es das Problem natürlich nicht; ich habe aber keine Lust/Platz immer das lange Kablel mitzunehmen.

    2)
    Nach dem ersten Boot habe ich die Größe des Docks und (meine) Standartordner wie "Downloads" angelegt. Danach habe ich die Systemaktualisierung durchgeführt. Nach dem obligatorischen Neustart war das Doc wieder in die ursprüngliche Größe zurückgesprungen, die erstellten Ordner verschwunden und zudem wurden plötzlich Standartordner in der Linken Spalte im Finder nicht mehr als Symbole, sondern als normale Ordner dargestellt (funktionell kein Nachteil, nur optisch unansprechend und verwunderlich).

    3)
    Gestern habe ich nun das erste Mal in meinem Leben die Meldung bekommen, dass der Mac heruntergefahren werden müsste und ich ich den Power-Knopf mehrere Sekunden lang drücken sollte um es auszuschalten (Random Shutdown?!) Diese Meldung kam noch ein weiteren Mal am Abend und nach dem 2. Neustart war ich zwar im OSX, aber das Fenster mit der Aufschrift "OSX wird geladen" verschwand trotz voller Leist nicht vom Hintergrund.

    4)
    Schlussendlich beschloss ich das MBP neu aufzusetzen, sprich OSX neu zu installieren. Nach der erneuten Systemaktualisierung, wurde das Book neugestartet, stürzte aber beim Ladescreen ab, und bootete erneut.

    Zur Vollständigkeit halber:

    Zwischen Punkt zwei und drei habe ich den Speicher auf 4 GB erhöht, da dieser endlich von DSP eingetroffen war. Kann damit was in Verbindung gebracht werden? Ich bin mir aber seht sicher, dass ich beim Einbau alles richitg geamcht habe (war ja nicht das erste mal, dass ich eine Speichererweiterung durchgeführt habe).


    Wer kann mir Tipps geben, Erfahrungen schildern oder Lösungsansätze geben welche ich mir helfen könnten das Book zum laufen zu bekommen, ohne es zum Service zu bringen?

    Eine letzte Frage: Schickt Apple mir ein neues Gerät, bevor ich das alte zurückgesendet habe? Ich brauche zur Zeit ein Notebook, und das PBG4 besitzte ich nicht mehr.

    MfG,

    ossi
     
  2. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Wenn der nachbestellte Ram eingebaut wurde, bevor die abstürze das erste mal auftraten, würde ich auf einen defekten Ram tippen. Einfach mal die Rams durchtesten. Wenn nur bei den nachbestellten die Abstürze vorhanden sind, direkt wieder umtauschen.

    mfg
    Paule
     
  3. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    Das erkärt aber nicht warum sich das System so "halb" zurücksetzt wenn ich eine Systemaktualisierung mache. Und was Problem mit dem Kriechstrom bestand auch schon vorher...
     
  4. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Zu diesen Sachen kann ich nichts sagen.
    Kriechstrom versteh ich nichts wiso du das hast, ich hab keinen am Netzteil vom MBP.
    Die Geschichte mit der Systemaktualisierung k.a.
     
  5. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Unter Umständen doch: Wenn der Bereich des RAMs erreicht wird, der gff. defekt ist, schmiert das ganze eben genau dann ab - die Symptome klingen ja nach dem Lieblingsproblem vieler Neubenutzer: "Haussymbol" umbenannt. Da dürfte also irgendwas an Deinem Benutzeraccount zerschreddert sein?

    Aron
     
  6. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    Wie "haussymbol umbenannt" ? Noch nie gehört und dementsprechend auch nicht gemacht...(hoffe ich zumindest ;))

    und zu deiner Aussage: Hab ich also 2x defekten Ram? also die 2gb und die 4 gb? Das mit dem Zurücksetzten ist vor dem Umbau passiert.
     
  7. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Es braucht ja nur einer davon defekt sein. Einfach mal einzeln und in kombination einbauen und starten. Schauen was passiert.
     
  8. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    laut euren Aussagen müsste ich also mindestens einen defekten 2gb und einen defekten 1gb Stein haben... da die 1gb von Apple sind hätte ich ín dem Fall Gewährleistung, womit wir wieder bei meiner ersten Frage wären...
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Dieses Problem kenne ich von meinem PowerBook Titanium, meinem PowerBook Alu 15", und zwei 12"-PowerBooks in meinem Bekanntenkreis. Keine Ahnung, warum Apple das nicht auf die Reihe bekommt :(

    Hast Du versehentlich den Namen Deines Benutzer-Verzeichnisses geändert?

    Das war eine Kernel Panic. Diese Fehlermeldung wird vom System ausgegeben, wenn der Betriebssystem-Kern nicht mehr reagiert. Es handelt sich dabei nicht um das Random-Shutdown-Problem.

    Der Status-Balken beim Systemstart ist seit OS X 10.4 kein echter Status-Balken mehr, sondern ein Film. Wenn das System zum Laden länger braucht, bleibt er so lange bei 100% stehen, bis das Login-Fenster erscheint.

    War das beim Installieren von OS X, oder beim anschließenden Updaten auf 10.4.9? Bei diesem Update werden manche Mac nämlich automatisch zweimal neugestartet (das zweite Mal direkt nach dem grauen Bildschirm mit dem Apfel).
     
  10. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    Erst einmal danke für deine ausführliche Antwort!!

    1)
    An den Kriechstrom muss ich mich dann wohl gewöhnen, obwohl ich ihn bei meinem PBG4 12" nicht hatte
    2)
    Ne den Namen habe ich nicht geändert. Habe ihn doch erst 30 Sekunden vorher festgelegt. Was hätte dies für Auswirkungen?
    3)
    Das Betriebsystem lief schon. Ich hab ne Weile im Internet gesurft und danach erst gesehen, dass der Balken noch im Hintergrund war. (Muss dazu sagen, dass ich noch keine PW-Abfrage habe).
    Diese Fehlermeldung mit der Meldung zum Reboot ist also ein reiner Defekt von OSX und nicht von Hardwarebasierend? Sollte er nach der Neuinstallation nicht wieder auftreten?
    4)
    Ok, das wars wohl.. habs nur aus dem Augenwinkel gesehen...Nur warum bootet es bei macnhen 2 mal und bei manchen (mein PBG4 z.b.) net?

    MfG


    edit. wenn ich mir das nach dem schreiben und hochladen so durchlesen hab ich echt das Gefühl, als wenn mich mein deutsch verlassen würde...
     
  11. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Eigentlich sollte das Fenster mit dem Balken spätestens dann verschwinden, wenn der Benutzer-Account geladen wird. So wie Du es beschreibst, war es aber länger da? Das habe ich bisher noch nicht erlebt. Da ist scheinbar doch irgendwas nicht in Ordnung.

    Ein Umbenennen des Home-Ordners bewirkt, dass das System den Ordner bei einem Neustart nicht findet und deshalb einen neuen im Verzeichnis /Users anlegt. Dann erscheint Dein Benutzer-Account wie neu (Hintergrund, Ordner-Inhalte, Dock usw.). Deine alten Daten und Einstellungen liegen in so einem Fall in dem von Dir umbenannten, alten Ordner.
     
  12. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Naja,

    die schulische Bildung war im Osten eben nich so dolle :). Man versteht's dennoch.

    Aber mach mal langsam, Schritt für Schritt.

    Das Neuaufsetzen ist vielleicht keine schlechte Idee, evt. hakelts da inzwischen wirklich irgendwo grundlegend. Lass den neuen RAM dabei weg. Dann mach die aktuellen Updates und arbeite ein, zwei Tage so damit, wenn die Symtome verschwunden sind, probierst Du's dann mit dem neuen RAM - wenn's da kracht weiß man schon mal das es wohl damit zu tun hat.

    Viel Glück,
    Aron
     
  13. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    ok. Also das mit dem Ordner ist echt interessant, vor allem weil genau das bei mir passiert ist, ohne dass ich den Name geändert habe o_O

    Ich gucke einfach mal wie sich das MBP nu schlägt oder ob die Systemaktualisierung nichts gebracht hat und wirklich ein Hardware-Defekt vorliegt!
     
  14. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Doch doch, das passiert (wenn auch wohl ausgesprochen selten, und ich kann mich jetzt nicht mehr erinnern in welcher/en Situation, aber das ist mir hier auch schon auf meinen PPC-Macs untergekommen - bei mir verschwand das Fenster allerdings nach kurzer Zeit von allein wieder vom Desktop. Hab ich also eher als kosmetisches Problem eingestuft.

    Aron
     
  15. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Oh... Was es nicht alles gibt :oops:

    Bei mir kommt halt zwischendurch immer das Login-Fenster. Deshalb ist das bei mir noch nie passiert.
     
  16. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hab' auch schon erlebt, das dieses Statusfenster hinter dem Login-Fenster kleben bleibt :). Aber beim erfolgreichen Login verkrümelte sich's dann.

    Aron
     
  17. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    die fehlermeldung kommt zwar vom betriebssystem, ist aber meist (leider) ein untrügliches zeichen für einen hardware-defekt.

    mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit ist entweder dein neuer ram "defekt" oder "schlecht" eingebaut.

    mit schlecht eingebaut meine ich, dass man die ram-riegel wirklich mit "gewalt" hineindrücken muß.
    sinnvoll ist es auch, die ramriegel MEHRFACH rein-und rauszunehmen, um einen guten kontakt zu gewährleisten.

    das gleiche problem wie du hatte ich bei mittlerweile 4 books!!! wobei jedesmal nicht der ram defekt war, sondern einfach einen schlechten kontakt hatte.

    lustigerweise findet sich auch immer eine "eigenartige paste" auf den kontakten. was auch immer das sein mag....

    probier also, den ram wieder auszubauen, mehrfach rein und wieder raus- dann sollte es klappen- zumindest, wenn der ram nicht wirklich defekt ist (und immer brav vorher den heizkörper angreifen!!!!)

    mfg, martin
     
  18. ossi

    ossi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    140
    Ok danke für den Tipp... war wohl nen bisschen vorsichtig (verständlicherweise). Werde es gleich erst mal checken.
     
  19. macapple01

    macapple01 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    30.11.06
    Beiträge:
    1.244
    hallo das hab ich auch bei meinem MBP der ersten gen. märz 2006
     
  20. Jörn

    Jörn Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    16.01.07
    Beiträge:
    107
    ^^ Bei Karstadt in MÜnster ist das auch so.
    Man kommt nichs ahnend in die Mac/PcAbteilung und will dieses nette MacBook Pro auch mal berühren und ... aua :eek:
    :cool:
     

Diese Seite empfehlen