1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von f5pro, 30.04.06.

  1. f5pro

    f5pro Gast

    Hallo !

    vor ca. 2 Monaten bekam ich mein neues MacBook Pro. Ich muss dazu sagen, dass es meine Erster Mac ist, und ich zuvor nur auf Dosen gearbeitet habe. Ich habe jedoch nur Probleme mit meinen MacBook Pro.

    - Es Piepst ... das so oft beschreibene Geräusch....
    - Jetzt geht es nicht mehr im Akkubetrieb, der Akku ist voll, wenn jetzt der Netzstecker gezogen wird, geht es einfach aus, und lässt sich im Akkubetrieb auch nicht starten.

    Dies sind die Hardwarefehler. Was mich jedoch an der ganzen Sache noch mehr stört, ich die Verkaufsmasche von Appel, wie sie diese Laptops an die Leute bringen. Ich als Umsteiger war von den Werbebotschaften von Appel, dass es 4 Mal schneller ist als ein PowerBook überzeugt. Was jedoch nicht auf der Appelseite stand, war dass es derzeit noch keine Software gibt, die unter dem Neuen System die schnelligkeit bringt wie es angekündigt war.

    Von der Geschwindigkeit des MacBook Pro bin ich absolut enttäuscht. Bin nur froh, dass ich mir die ganze Software wie Adope Creativ Suite etc. noch nicht gekauft habe. Habe es vorher zum Testen von einen Kollegen installiert.

    Photoshop (CS1) ist nicht zu verwenden! Da ist mein PIII 700 MHZ Laptop wesentlich schneller !:mad: OK ich habe nur 512 MB Arbeitsspeicher, aber ich gebe nicht mal auf Verdacht nochmal 600 € für 2GB Speicher aus, und stelle dann fest, dass es auch nicht den Speed bringt wie angekündigt.

    Ich fühle mich von Appel getäuscht und betrogen! Weiter stört mich, dass Appel nur 1 Jahr garantie gibt ! Meines Wissen muss ein Hersteller 2 Jahre HERSTELLERGARANTIE nach BGB geben ! (Eine Einschränkung ist zwar möglich, aber nur zwischen 2 Firmen!) Diesbezüglich werde ich bei Appel auch nocheinmal Nachhacken.


    Ich werde probieren vom Kaufvertrag zurückzutreten, notfalls were ich hierzu auch meinen Anwalt einschalten.

    Ansonsten ist es ja ein schönes Notebook, aber für 2700 € kann man mehr erwarten!

    Was habt ihr für Probleme ?? ***DANKE***

    Grüße Andy
     
  2. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    ...dann lasse Apple oder deinen Händler nachbessern.

    Was mich an Porsche stört, ist die Masche, wie sie ihre Autos an die Leute bringen. Ich war von den Werbebotschaften absolut überzeugt. Mein Verkäufer verschwieg mir jedoch, dass ich in dem Cayman keine Schrankwände transportieren kann. Absolut enttäuschend!
    Pardon: Diese Fakten waren seit Erscheinen der Intel-Rechner bekannt und darüber hättest du dich auch vor einem Kauf schlau machen können. Bei einer Investition von immerhin 2.700 Euro finde ich soetwas selbstverständlich. Und was überhaupt kann Apple dafür, dass Adobe bis jetzt noch keine Intel-optimierte Version ausliefert?

    Garantie? Ich denke eher, du meinst Gewährleistung?
     
  3. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ich kann dir sagen: kauf_mehr_speicher! rosetta ist speicherhungrig, da wundert es mich nicht, dass cs1 lahm ist. nochwas: 512 mb speicher sind fuer photoshop schon extrem knapp bemessen, ich wuerde meinen, das minimum liegt bei 1,5gb ram, und auch das ist knapp bemessen. kauf leiber 2 gb, wegen rosetta. ab diesem zeitpunkt wird dir dein mbp richtig gut gefallen!
     
  4. manumatic

    manumatic Gast

    hallo

    auch ich bin umsteiger von Windows (danke für diesen ausdruck!) auf mac. habe jetzt zwei wochen mein mbp 2.0. und ich darf sagen das bis jetzt alles total nach plan läuft, zwar wird das teil beim akkuladen ordentlich warm, aber nicht so, das ich mit einem wohnungsbrand rechnen muss. das fliepen habe ich auch, jedoch nur wenn ich auf akku laufe und auch nur sehr leise.

    zur leistung: brauche das teil für gewisse simulationen (ansys und fluent) und bei mir sind ganz glar die zwei giga ram das problem, das war aber von anfang an klar.

    in diesem sinne: schade das ich erst mit 25 lenzen den umstieg gemacht habe.
     
  5. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    umfassendere information VOR dem kauf hätte dich vor diesen "enttäuschungen", das problem mit dem akku mal aussen vorgelassen, bewahrt.

    das apple nur 1 jahr garantie gibt ist schon lange bekannt.
    das die aussage 4x schneller nur für ub-apps gild steht sogar auf der homepage.
    das rosetta ordentlich speicher benötigt ist auch klar.
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich wäre dafür vor dem Kauf einen Test einzuführen. Also den Kunden testen, ob er wirklich versteht was er kauft...
     
  7. Caesar

    Caesar Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    03.04.06
    Beiträge:
    245
    Hi f5pro,

    Unterschied Garantie / Gewährleistung:
    http://www.eastcomp.de/gewaehr.htm

    Es gibt - laut Gesetz - 1 Jahr Garantie und ein weiteres Jahr Gewährleistung. D.h. im zweiten Jahr musst Du - sofern ein Problem auftritt - nachweisen, dass die Ursache des Problems schon während der Garantiezeit bestanden hat. Und das dürfte meines Erachtens relativ schwer werden.

    Andere Hersteller (Samsung, LG) bieten von sich aus eine 3 jährige Garantie. Dahingehend gebe ich Dir recht, dass das ziehmlich kundenunfreundlich von Apple ist. Persönlich habe ich die - wohlgemerkt kostenpflichtige - Apple Garantieverlängerung auf 3 Jahre dazugekauft.

    Was die Geschwindigkeit angeht kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Kauf die 2 GB Speicher und es wird wesentlich besser werden. Auch glaube ich, dass die Softwareumstellung (eben auf Universal) relativ schnell gehen wird. Bin schon gespannt wann Adobe die CS3 Versionen rausbringt. Hoffentlich - entgegen allen Gerüchten - noch 2006.

    In diesem Sinne

    Caesar
     
  8. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Also an UB fehlen ja nur die Pro-Sachen wie Photoshop usw. Bis auf Maple habe ich auf meinem MBP alles als Intel-Version installiert.
     
  9. f5pro

    f5pro Gast

    Hi Leute !

    danke für die Zahlreichen Antworten... ich denke ich probiers mal mit 2 GB Speicher ... dann schaut die Welt schon ganz anders aus! Eigentlich ist es ja ein schönes Book, und die Umstellung von Windows auf Mac ist bis jetzt eigentlich gut gelaufen... ehrlichgesagt bin ich von OS X begeistert ...

    schönen Tag noch ! und Danke !#

    cu f5Pro
     
  10. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    wie anders das auf einmal klingt ... ;|
     
  11. TamTam

    TamTam Gast

    Also bevor ich mir die 2700-Euro-Kiste kaufe, geh ich in einen Apple-Laden und teste dort. Und was ich gemacht habe bevor ich überhaupt von Windows auf Mac umgestiegen bin, ich habe mich fast 1 Jahr lang durch Apple-Foren gelesen und blöde gefragt. Somit hat man bestimmt noch genug Fragen an den Apple-Shop-Mitarbeiter.
    Mit 512MB RAM war 10.3. Panther ganz gut zu bedienen aber allein für Tiger würde ich mind. 1GB und für Rosetta wohl eher zu 2GB tendieren und bei den paar Euros sollte es wohl auch nicht mehr hängen, wenn man ein MacBookPro kauft, oder? Zumal ich dann noch extra Garantie mitkaufen würde, gerade weil es das erste Modell der Baureihe ist. Bis ich mir ein MBP kaufe, wird wohl noch 1 Jahr vergehen, dann sind die Kinderkrankheiten auch raus.
     
  12. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Mit 2 GB läuft PS CS2 bei auf meinem iMac Core Duo 20" absolut brauchbar. Ich hatte den Mac mit 1 GB bestellt und gleich noch einen 2 GB-Riegel bei DSP geordert, welcher etwas später eintraf. Der Unterschied zwischen 1 GB und 2 GB war auch schon deutlich spürbar, mit 512 MB dürfte das System beim Einsatz dicker Rosetta-Brocken nur noch swappen.
     
  13. mcjojo

    mcjojo Morgenduft

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    171
    Das gleiche Problem hatte ich auch. Liegt an einem defekten Akku. Der wurde beim Händler ohne Problem getauscht, seitdem gehts wieder.

    cu Jürgen
     
  14. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    - Das Apple seine Computer mit min. RAM ausliefert ist ja hinlänglich bekannt. Strategie dahinter ist das Anwenderverhalten. Für Internet, Mail und Unterhaltung reichen zumeist 512MB. Sobald es jedoch in die Professionels geht (Photoshopping etc.) heißt es "drauflegen". (Apple möchte ja auch gerne an deinem Job verdienen..:).
    - Der Vergleich mit dem "Porsche" hinkt mächtig... denn: Ich kaufe einen Porsche mit Porschemaschine und keinen Porsche mit einem Käfermotor, um mir dann sagen lassen zu müßen: Wenn Sie einen Porschemotor wollen hätten Sie das vorher sagen sollen... kostet aber dann nochmal xxxe mehr. (und bitte meine lieben Macianer: 600e sind kein "bisschen mehr").
    - Das Apple schlampig mit seinen frischen Corekomponenten (Made in Malaysia) umgegangen ist... Die "billigsten" Hersteller von Computerbauteilen machen das Rennen (reZitat eines sowjetischen Astronauten)! Das gilt direkt für die Batterien. Zur Zeit ist es noch "russisches Roulette" ob man ein einwandfrei funktionierendes MBP bekommt.
    - Das Apple im nachhinein eingesteht das für Rosetta (was ein Name... war das nicht dieses dreirädrige Nachkriegsgefährt von VW?) ein Gros an Apps. nicht verfügbar ist halte ich gelinde gesagt für "unprofessionell". Gerade in den gewerblichen Bereichen kann dieses verheerend sein. Von OS9 auf OS X war es das gleiche Drama.
    - Sich vorher zu informieren ist ein Muß! Affektives Verhalten ist immer ein teures Vergnügen gewesen und Apple macht da keine Ausnahme. Der Köder ist vom Feinsten aber der Haken ist nun mal Das was er Ist und dient einem anderen Zweck. ;)

    siehe dazu auch:http://de.wikipedia.org/wiki/Siemens-Lufthaken
     
  15. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Das Problem an jedem Computer-Kauf ist, dass höchst unterschiedliche Anwender mit höchst unterschiedlichen Ansprüchen höchst unterschiedliche Software laufen lassen wollen. Das gilt umso mehr für einen Laptop mit seinen eingeschränkten Nachrüstmöglichkeiten und seiner komplizierteren Technik. Hinzu kommt, dass immer mehr User Laptops auch als Desktop benutzen wollen und gleiche Leistung erwarten.

    Apple kriegt mit seinen Macs und OS X dieses Problem ganz gut in den Griff. Die RAM-Politik kann man auch anders sehen: Der Anwender wird davor bewahrt, sich eine überdimensionierte Kiste aufschwatzen zu lassen. Je nach Software und Anwendungen wird halt mehr Speicher benötigt und lässt sich dementsprechend nachrüsten. Für mich reichen z.B. 1,25 GB bei meinem Powerbook G4 für 99% aller Anwendungen voll und ganz aus, meist würde auch wesentlich weniger reichen. Anonsten muss man sich halt etwas gedulden - was ist das schon im Vergleich zu Windows, das nach zwei Jahren so langsam läuft, dass man zu format:\c greifen muss...:(

    Die Umstellprobleme auf Intel (die v.a. die Perfomance betreffen, sonst gibt es ja kaum welche) jucken mich derzeit noch wenig, habe nur PPC-CPUs. Dafür gibt es vielleicht in ein paar Jahren die neuesten Programme nur noch für Intel. Na ja. Jedenfalls bin und bleibe ich mit einem Mac IMMER besser bedient als mit einer Windows-Kiste - das gilt auch, wenn ich die höheren Preise mit einbeziehe.

    Im Übrigen lassen sich das MBP und ein Auto insofern vergleichen, dass es mit hypermeganeuen Autos der Oberklasse immer Kinderkrankheiten gibt, z.B. mit der Elektronik. Und Oberklassefahrer sind zudem wesentlich anspruchsvoller als Skoda-Fahrer. Und ob Mercedes bei Macken weniger knickrig als Apple ist, wage ich mal zu bezweifeln...

    Gruß

    H.
     
  16. civi

    civi Gast

    Strategie dahinter sind die Schwankungen bei den RAM-Preisen.
     
  17. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    yo ;) die auch.
     
  18. davidbusch

    davidbusch Gast

    Hört doch bitte endlich auf Garantie und Gewährleistung durcheinander zu werfen...!

    NIEMAND muss in Deutschland eine Garantie geben...! Das ist eine rein freiwillige Leistung. Nur Gewährleistung muss ein Händler/Hersteller bei neuen Sachen 2 Jahre lang leisten. In den ersten 6 Monaten wird dabei vermutet, dass ein Mangel schon bei Gefahrübergang vorlag.

    Aber trotzdem: Es wäre dem Apfel angemessen, zwei Jahre Garantie zu geben...!
     
  19. Er gibt sogar drei, wenn Du ordentlich dafür blechst...
     
  20. Chris2k

    Chris2k Roter Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    94
    Dann kauft doch lieber bei Gravis an. Die bieten die selben Sachen für erheblich weniger Kohle an, allerdings auch nur Europaweit und nicht Weltweit wie die AppleCare Protection, aber für 99,90 € beim MPB, dürfte man doch meckern. Zudem man ja bei Apple 400 und irgendwas Euro bezahlt.
     

Diese Seite empfehlen