1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Imac 400 und OSX

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von morb, 14.09.05.

  1. morb

    morb Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    11
    habe heute einen gebrauchten imac 400 bekommen. es war nur os 9.1 drauf. habe dann das firmware update durchgeführt und wollte dan osx draufspielen. kurz vor fertiginstallation hat er abgebrochen ich hatte die festplatte über konfigurator gelöscht und partitioniert. ich dachte mir nichts dabei weil manchmal dieser fehler auftaucht, wenn ich über das externe dvd laufwerk installiere. ich hab also nochmal losgelegt und bei der auswahl der festplatte als zielvolume erscheint die interne festplatte nichtmehr. ich hab versucht über das festplattendienstprogramm die festplatte zu löschen/formatieren bzw. zu partitionieren dabei kam die fehlermeldung fehler -20. was heist das und was kann ich unternehmen? ich hab schon alles mögliche resetet, von der 9.1er cd gebootet, festplatte am internen schalter zurückgestellt, pufferbatterie rausgenommen etc. es hilft nichts wirklich weiter. danke für eure tips.
    morb
     
  2. morb

    morb Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    11
    im apple systemprofiler sehe ich die festplatte am internen ata2. es ist eine maxtor. es sind keine volumes aktiviert. irgendwie muss man die doch konfigurieren können?
    gruz
    m
     
  3. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    Starte mal von CD (c beim Start degrückt halten), wenn der X-Installationsdialog erscheint, erscheint nach der 2. frage oben auch die Menüleiste, wähle dort Festplattendienstprogramm (müsste so oder ähnlich heissen) aus und formatiere dann deine Festplatte

    Hoffe es klappt :)
     
  4. morb

    morb Golden Delicious

    Dabei seit:
    14.09.05
    Beiträge:
    11
    ich hab schon alles mögliche probiert. man konnte zwar von einem externen rechner auf die festplatte zugreifen aber formatieren war nicht drin. es ist tatsächlich die festplatte beschädigt worden bei dem versuch das tiger zu installieren. hat zumindest mein apple händler meines vertrauens festgestellt. also ne neue rein für 60,- + tiger formation 75,- und alles ist gut. ärger....
     
  5. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    das ist ja echt bös! Du hast mein Mitgefühl!!!
     
  6. McOz

    McOz Gast

    Wie jetzt...

    Hi! Noch will ich nicht glauben, dass ich auch so ein Armer bin wie morb!
    Also mal soviel: Ich habe einen gebrauchten iMac G4 17" bekommen. Mein erster Mac und ich hab' mich irrsinnig gefreut, endlich den Einstieg in die Mac-Welt geschafft zu haben.

    iMac angeschaltet, Startkonfiguration ausgefüllt und - System hängt. Kann ja mal passieren, also nochmal - wieder Fehlanzeige. o_O
    Da hab' ich aber noch eine Hardware-Test-CD mitbekommen. Also 'rein, booten (das mit dem 'C' hab' ich inzwischen kapiert...) und ausführlichen Test gestartet. :p
    Beim Massenmedium wurde dann der Fehlercode gemeldet: 2STF/1/4:ATA-100 ata-6-Master
    Böhmerwald! :( Aber es schien wohl an der Fetplatte zu liegen. Der Vorbesitzer machte mich noch darauf aufmerksam, dass mit dem neuen Firmware-Updae die alte 10.2.3 nicht mehr laufen würde. Aber ich habe ja ein Panther 10.3. mitbekommen, also kein Problem.
    Ich also Festplatte 'rausgebaut und in DOSen-PC mit NTFS formatiert, um in bekannter Umgebung die Festplatte zu checken. Ging alles. :oops:

    Festplatte wieder in den iMac gebaut und MacOS 10.3. gebootet. Natürlich keinen Plan von nix gehabt, aber immerhin das Festplatten-Dienstprogramm gefunden und die Festplatte aus der "Ersten Hilfe" gelöscht. Ging alles bestens - nur will MacOs die Festplatte nicht als Bootlaufwerk für's System akzeptieren. :mad:
    Beim nachfolgenden Hardware-Check gab's aber keinen Fehler mehr.

    Und jetzt?

    Es muss doch möglich sein, von einer MacOs-CD ein Betriebssystem auf eine leere Festplatte zu schreiben, oder?!?

    Bittebitte Hilfe! Sonst hab' ich gleich am Anfang den Mac-Frust und verkrieche mich wieder hinter den DOSen - da habe ich schon gelernt, mit dem Frust umzugehen...
    BitteDankeViele!
     
  7. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    du hast aber mit dem Festplatten-Dienstprogramm die Formatierung dann auf HFS+ oder HFS+ Journaled geändert?

    mfg pi26
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Die war mit Sicherheit schon zuvor im Eimer.
    Bei der Gelegenheit ist es nur aufgeflogen.

    (Sei froh, irgendwie. Passiert dir das erst nach 14 Tagen und Nächten weiterer Installationen, ist der Frust erst so *richtig* begründet...)
     
  9. Shuffle

    Shuffle Gast

    @morb:
    Also, im Laufe der nächsten Woche werde ich im Geschäft versuchen, meiner Knutschkugel iMac G3 350MHz "Tiger" einzuverleiben und das, obwohl OS X 10.4. ja nur auf Macs laufen soll, die Firewire haben. Dazu habe ich ich den iMac G3 schon mit 512MB RAM bestückt und mit einer WD ATA-Platte mit 30GB, ich habe mir "Tiger" als CD-Version besorgt, weil die Knutschkugel ja kein DVD-ROM hat, ich habe mir irgendso in Tools besorgt (Name ist mir entfallen), welches unabhängig von den Hardwarevoraussetzungen das Boot-Volume feststetzen kann und damit ist alles vorbereitet für den grossen Knall nächste Woche ... Wenn Interesse besteht, werde ich berichten, wie's geht ... ;)

    @McOz:
    Ich habe dieselbe Kiste als wie du, iMac 1GHz 17" - und ich muss nächste Woche neu installieren! ;) Ich habe schon einige x-beliebige ATA-Platten eingebaut und umgebaut, es sollte jede funzen. Solltest du bis dato nicht klargekommen sein, dann kann ich nächste Woche eine Schritt-für-Schritt-Anleitung posten, wie das Partitionieren einer Platte funzt, egal ob sie unter DOS, Windows oder Mac gelaufen ist ... Melde dich einfach, falls gewünscht.

    Ab zum SuperBowl, vier lesen uns,
    Shuffle
     

Diese Seite empfehlen