1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme beim Log in auf diversen I-Net Seiten

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von DonConrados, 09.04.09.

  1. DonConrados

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    36
    Hallo Leute,

    ich bin mir nicht ganz sicher, obs das richtige Forum ist, aber anderweitig wusste ich mein Problem nicht einzuordnen.

    Ich habe einen early 09 IMac und folgendes Problem:

    Auf diversen Internet Seiten komme ich bisweilen einfach nicht weiter.

    Beispiel: ebay Kaufabwicklung: Wenn ich Versand vorbereiten möchte gehts einfach nicht weiter-er lädt ne halbe Seite mit ebay Logo-und das wars. Einloggen in mein ebay mit Passwort und Benutzername ist aber kein Problem.

    Beispiel: HSV -wollte Tickets bestellen und konnte mich unter HSV.de Tickets mit Passwort und Benutzerkennung einfach nicht einloggen. Ich gab meine (korrekten Daten) ein-und zack-wieder leere Felder nachdem ich auf einloggen klickte...

    Beispiel LRWorld: Gleiches Problem wie beim HSV habe ich immer wieder unter LRWORLD.de beim einloggen.

    Ich vermute mal, dass es nicht am MAC, sondern an den Browser Einstellungen liegt. Ich habe das neuste Safari. (Und privates Surfen NICHT aktiviert!!!).


    P.S. -Ich habe heute mit meinem XP Laptop alle liegengebliebenen Bestellungen ohne Probleme -wie immer machen können.

    Woran hakt es beim MAC ...? o_O
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
  3. Shaf

    Shaf Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    141
    Ich glaube das sind Probleme von Safari - auf jeden Fall ist es bei ebay bekannt. Versuch doch mal ob es mit Firefox, opera oder einer anderen alternative klappt.
     
  4. DonConrados

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    36
    Hey...-Jetzt mit Firefox scheint es wirklich zu funktionieren... Warum macht Safari bloß son Theater...?
    Ich hab keine Fritz Box aber einen anderen Router mit "T" Branding...
     
  5. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Vielleicht hast du versehentlich einen Proxy-Server eingestellt.
     
  6. DonConrados

    Dabei seit:
    21.07.08
    Beiträge:
    36
    Sorry? Wie meinst Du das?
    Bin nicht so der IT-Fachmann- einmal für Lieschen Müller bitte... :)
     
  7. Mehrschwein

    Mehrschwein Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.10.07
    Beiträge:
    10
    Safari - Interpreter und RAM

    Wenn was nicht funktioniert nimm' einen anderen Browser. So lauten die meisten Antworten, wenn es um Probleme mit Safari geht. Da ich mich damit nicht abfinden wollte, habe ich experimentiert und getestet.

    Probleme mit Flash, insbesondere Youtube
    Scheinbar lange Ladezeiten (generell)
    Ruckelt beim Scrollen
    Probleme mit passwortgeschützten Seiten
    Probleme mit eBay (Artikelnavigation etc.)

    Das sind so die häufigsten Themen, die mir täglich begegnen.

    Zu aller erst sei gesagt es handelt sich hier um Selbstversuche. Meine Erkenntnis beruht auf meiner Erfahrung die ich persönlich gemacht habe. Jede Erklärung birgt evtl. missverständliches Halbwissen und darf bei Bedarf konstruktiv korrigiert werden. Versteht es als Hilfs-Ansatz für den Alltagsgebrauch.

    Systeme auf denen ich getestet habe:

    Intel iMac C2D 2,16GHz - 2GB RAM - Tiger 10.4.11 - Safari 3.2.1
    MacBook Pro 2,53GHz - 4GB RAM - Leopard 10.5.6 - Safari 3.2.1
    MacMini 1,8GHz - erst 1GB dann 3GB RAM - Leopard 10.5.6 - Safari 3.2.1

    DSL 2000er Leitung - Vernetzung über TK Anlage mit integriertem Router - LAN und WLAN - KEINE Veränderung der Paketgrößen (MTU), KEINE Besonderheiten

    Safari ist im Betrieb sehr Arbeitsspeicherhungrig. Je mehr Anwendungen parallel geöffnet sind, desto langsamer werden Internetseiten aufgebaut. Im Umkehrschluss, je mehr freier Arbeitsspeicher während des Surfens zur Verfügung steht, desto schneller werden Seiten aufgebaut. Vermutung: Statt den Cache auf die Festplatte zu schreiben, lädt Safari die Seiteninhalte in den Arbeitsspeicher (RAM). Zugriffszeiten auf den RAM sind in der Tat deutlich schneller, aber nur, wenn auch genügend RAM zur Verfügung steht.

    Besonders deutlich habe ich das am MacMini zu spüren bekommen. In der Grundausstattung hatte er 1GB RAM. iTunes und DVD Pedia haben zusammen mit den Grundprozessen schon ordentlich Speicher in Anspruch genommen. Nach der Aufrüstung auf 4GB (3GB genutzt) war das ein Unterschied wie Tag und Nacht.

    Am iMac arbeite ich viel mit Photoshop, InDesign, Office, Mail und iTunes. 2GB sind da schnell ausgelastet. Das macht sich sofort beim surfen bemerkbar. Sobald auch nur eine größere Anwendung (z.B. Photoshop) geschlossen wird bauen sich die Seiten unmittelbar schneller auf...

    Bleiben aber immer noch die Probleme mit Flash. Die Videos sind in der Regel gegenüber üblichen Webinhalten relativ groß und werden daher vor dem streamen gepuffert, d.h. es wird erstmal ein Teil heruntergeladen, bevor der Film abspielt. Lange Ladezeiten und ständige Aussetzer konnte ich wieder auf den Arbeitsspeicher zurück führen. Ebenfalls bezeichnend ist bei FrontRow die Trailershow. Je mehr RAM, desto schneller geht der Film in den Speicher und der Stream setzt weniger aus.

    Aber! Es ist nicht nur der Arbeitsspeicher. Safari verwendet einen bestimmten Interpreten, um Internetseiten (Quelltext) zu "übersetzten". Diesen Übersetzer kann man ändern.

    Safari -> Einstellungen -> Erweitert -> Menü "Develop" in der Menüleiste anzeigen.
    Anschließend kann man im Kontextmenü "Develop" auf "Benutzer-Agent" gehen und einen anderen Interpreten (Übersetzer) auswählen. Ich hab das ganze mal mit IEX7.0 probiert.

    Und was nun kommt kann ich nur mit Halbwissen versuchen zu erklären. Safari bleibt der Browser, aber Seiteninhalte werden nun vom - in meinem Fall - IEX7.0 Interpreten übersetzt, was zur Folge hat, dass ich bei eBay absolut KEINE Weiterleitungsprobleme mehr habe, dass sich Seiten scheinbar schneller laden und dass sich Flash-Videos meist ohne große Anlaufverzögerung und Aussetzer abspielen lassen.

    Meine Vermutung bei den ganzen eBay Problemen war, dass die lange URL von Safari nicht korrekt übergeben wird. Die URL übergibt meines Erachtens diverse Merkmale einer Sitzung, mit der der Server arbeitet. Vielleicht arbeitet diese SessionID zusammen mit Cookies und das passt dem original Safari Interpreten gar nicht. Dem IEX7 scheint das Schnuppe. Hier klappt alles auf allen Test-Systemen.

    Kurz um. Wir surfen jetzt vielleicht nicht sicherer, aber schneller ...
     
  8. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Der Benutzer-Agent besagt nur, dass sich Safari als ein anderer Browser zu erkennen gibt, der Interpreter ändert sich dabei nicht. Webseiten können auf unterschiedliche Browser, welche sich durch die 'Agenten'-Kennung ausweisen, unterschiedlichen Inhalt liefern. So wird das wohl auch bei eBay sein.
     
  9. Mehrschwein

    Mehrschwein Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.10.07
    Beiträge:
    10
    Hmm... dann hat eBay eine Browsererkennung und boykottiert Safari? Und Youtube ebenso?
    Wenn es nur um Kennung geht, warum sieht dann die Apple Webseite mit Agent IEX anders aus, als mit Agent Safari trotz identischem Quelltext. Es ist keine Browserweiche eingebaut... sieh selbst nach
     

Diese Seite empfehlen