1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem nach voller Festplatte

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von moritzschroeder, 06.08.05.

  1. Hallo erst mal zusammen,
    ist mein erster Beitrag, deswegen möchte ich mich kurz vorstellen: Moritz.
    Ich stecke in Schwierigkeiten. Ist ne längere Geschichte.
    Ich besitzte ein ibook mit 40 GB Festplattenspeicherplatz. Vor einigen Tagen war es voll. Richtig voll, 0 KB frei. Ich lade mir schon manchmal was aus dem Netz herunter und ziehe es dann auf eine externe Festplatte, aber daran konnte es dieses Mal nicht liegen, denn als ich meine Neuerwerbungen löschte (und auch andere unwichtige Dokumente) das gleiche Bild: 0 KB frei. Ich hab ein bisschen gegoogelt und im Netz den Hinweis auf ein Programm namens whatsize bekommen, mit dem man die Größe sämtlicher Dateien auf dem ibook anzeigen kann. Ich hab das Programm auf die externe Festplatte gezogen und ausgeführt und bin auf eine Datei namens sparseimage gezogen, die ca. 23 GB Festplattenplatz in Anspruch nimmt. Hab natürlich weitergegoogelt und in etwa herausgefunden, was ein sparseimage ist (nämlich ein image mit veränderlicher Größe, wenn ich es richtig verstanden habe), woraufhin ich der Meinung war, diese Datei nicht zu brauchen und sie gelöscht habe. Unglücklicherweise fand ich erst hinterher heraus, das FileVault das Sparseimage benutzt. Das habe ich erst bemerkt, als ich das ibook wieder hochgefahren und meinen Desktop in jungfräulichem Ausgangszustand wiedergefunden habe. Keine Dokumente mehr, keine Musik mehr, keine Filme mehr, keine Programme mehr.
    Jetzt meine Fragen: Kann ich meine verlorenen Daten irgendwie wiederbekommen? Warum ist mein sparseimage mit einem mal so riesig geworden, dass es sämtlichen Speicherplatz gefressen hat, selbst wenn ich Dateien gelöscht habe? Kann ich irgendwie meine ursprünglichen Einstellungen wiederherstellen?

    Fragen über Fragen, gleich beim ersten Beitrag... Über Hilfe wäre ich wirklich äusserst dankbar und verbleibe hoffend,
    Moritz
     
  2. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    oh oh, lieber Moritz, Du armer! Wahrscheinlich ist alles weg, wenn Du kein backup hast.

    Also: offenbar hast Du Deinen account auf "filevault" gestellt (davon rate ich für fast alle fälle ab). Dann werden ALLE sachen in Deinem account in einem sparse image angelegt. Wenn man dateien löscht, wird es nicht gleich kleiner, sondern erst beim ausloggen. Dann fragt er ob er platz freigeben soll. Wenn man dann "ja" sagt, kann es --je nach dateizahl & -größe-- ewig dauern (etliche minuten), das darf & kann man nicht unterbrechen.

    Das erklärt, warum datei löschen keinen platz freigab. Ausloggen hätte geholfen, aber das geht jetzt nicht mehr. Oder hast Du dieses "sparseimage" auf die externe platte gezogen? Wenn ja: wieder zurück, und wenn Du glück hast kriegst Du's wieder hin.
    Was mich noch wundert: kam keine warnmeldung vom OS dass zu wenig platz frei ist?
     
  3. Ich habe tatsächlich fleissig Backups auf meine externe Festplatte gezogen, aber der Dokumenten-Ordner ist leer, keine Ahnung warum. Ich habe auch noch nie in meinem Leben von einem Backup Dateien wieder hergestellt, habe also keine Erfahrung damit. Wenn ich jedoch zB das Adressbuch aus dem Backup in die Programme kopiere, habe ich ein leeres Adressbuch und alle Einträge sind weg :(.
    Warum rätst du von file-Vault ab? Wie kann es sein, dass das sparseimage plötzlich so groß wird?

    Danke für Deine Hilfe, Moritz

    P.S.: Soweit, dass der Speicherplatz erst nach dem Runterfahren freigegeben wird, war ich schon. Das Runter- und wieder hoch-Fahren hat aber nichts gebracht, das hab ich ja sonst immer gemacht, nur diesmal ist NIX passiert.
     
  4. SlimShady

    SlimShady Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.11.04
    Beiträge:
    179
    Das bei meinem Backup ist der Dokumenten Ordner auch leer. Wenn du von der Externen Festplatte startest (beim Neustart Alt-Taste gedrückt halten & dann die externe Festplatte auswählen), müsste der Dokumenten Ordner da sein.
     
  5. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    1. Ich rate davon ab, weil das umkippen eines einzigen bits dann _alles_ unlesbar machen kann. Was spricht denn überhaupt dafür? Wenn man was _richtig_ verschlüsseln will, dann kann man davon (sowohl einzeldateien {mein tagebuch} wie ordnerhierarchien) einzelne sparseimages anlegen. Außerdem wird der rechner _etwas_ langsamer, und beim ausloggen (nicht runterfahren, ausloggen) kommt üblicherweise die speicherrückfrage und das kann dann ewig dauern.
    Sicher gibt es szenarien, wo der filevault gut ist, ich wil den nicht komplett schlecht machen.
    2. das image wird immer so groß wie nötig. Was ich noch nicht durchgetestet habe, ist ob der platz komplett gelöschter dateien wieder genutzt wird. Wär ja ganz schön blöd wenn nicht.

    Das verstehe ich auch nicht, vielleicht papierkorb vergessen zu leeren vorher?
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Moritz,

    einen kleinen Artikel dazu findest du hier.


    Gruss KayHH
     
  7. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Das ist ja ein schöner artikel, KayHH, danke! Allerdings sollte man noch hinzufügen, dass man sparsimages auch von hand verkleinern kann ("kompaktieren"), ich hatte hier schon mal ein AppleScript dazu gezeigt, der kern ist "hdutil":
    "hdiutil compact /Volumes/HIER_DER_NAME.sparseimage"
    Am einfachsten: im terminal ""hdiutil compact " (mit leerstelle) eingeben, und dann das sparseimage da drauf ziehen, dann entsteht der pfad ja von alleine.
     
  8. Das Problem ist leider ein anderes, den Link von KayHH kannte ich auch schon (trotzdem Danke), ohne dass er mir geholfen hat. Ich habe nämlich Dateien gelöscht, den Papierkorb "sicher" entleert und den Rechner neu gestartet (alles gleich mehrmals, natürlich). Es wurde trotzdem kein Speicher freigegeben. Ausserdem zeigte mir das Programm WhatSize an, dass das sparseimage so groß sei, dass es eigentlich gar nicht komplett auf die Festplatte hätte passen dürfen, es war zu groß!
    irgendwo beim googlen habe ich jemanden gefunden, der das gleiche Problem hatte, und dem man sagte, es könne von bittorrent kommen (eine von mehreren Optionen). Ich benutze xDonkey, kann das damit zusammenhängen? Leider kann ich den Artikel nicht mehr finden, ich könnte mich selbst in den Arsch beissen, dass ich ihn nicht gebookmarked habe (obwohl: die bookmarks sind ja auch alle weg :) )

    Eine Frage noch an SlimShady: Wie kann ich von meiner externen Festplatte booten, wenn diese in der Systemsteuerung unter "Startvolume" nicht als bootbare Festplatte angezeigt wird? Einzige Option ist dort der "Netzwerk-Start" (neben der internen ibook-Festplatte), beim Start mit der Alt-Taste bekomme ich nur einen kreisförmigen Pfeil, die interne Festplatte und einen Pfeil nach rechts. Vielleicht kann ich ja so meine Daten zurückgewinnen, das wäre für mich das allerwichtigste (wer hätts gedacht).

    Vielen Dank für Eure Hilfe bislang,
    Moritz
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Booten kannst Du von der externen Festplatte nur, wenn es eine FireWire-Platte ist. Von USB-Festplatten kann die Firmware des Mac leider nicht booten.
     

Diese Seite empfehlen