1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit win Word auf mac openoffic!!

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von Athlan89, 20.10.09.

  1. Athlan89

    Athlan89 Alkmene

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    32
    Hallo Leute,
    ich hab ein mittelschweres Problem.
    Seit dem 1.10 studiere ich in München an der HM und hab mir vor einer Woche ein Macbook gekauft. Bin auch sehr zufrieden damit und mein Pc ist seit dem MEISTENS abgeschaltet geblieben. Jetzt ist es so, dass wir von vielen Profs entweder Skripte als PDF Dateien oder Word dateien bekommen. Oft natürlich auch mit vielen Formelzeichen wie in Mathe oder Physik, oder eigentlich in allen Fächern... (ich studiere Flugzeugtechnik). Die pdfs kann ich natürlich wunderbar öffnen. Bei den Word dokumenten schauts da etwas anders aus.
    Openoffice kommt mit sämtlichen Formelzeichen nicht zurecht und übersetzt diese in einen unleserlichen Brei.
    So, nun soll ja Microsoft office für mac alles andere als stabil und zuriedenstellend laufen....

    Was soll ich eurer Meinung nach tun? Alle Word dateien mit meinem Pc drucken?? o_O

    Vielen Dank schonmal
     
  2. OnkelL

    OnkelL Allington Pepping

    Dabei seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    190
    Also ich kann nur sagen, dass ich Office 2008 für Mac auf einem iMac und einem MBP produktiv nutze und keinerlei Probleme damit habe. Abgestürzt ist es mir noch nie, weder unter Leopard, noch unter Snow Leopard.
     
  3. Athlan89

    Athlan89 Alkmene

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    32
    hm ok, danke schonmal. Ich hab halt leider viel schlechtes drüber gelesen, und bevor ich 100€ ausgebe würde ich es halt gern etwas genauer wissen.
    Gibt es denn kein Plugin für OO?
     
  4. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Du könntest auch mal die Testversion von Pages probieren. Das hat meiner Erfahrung nach, weniger Probleme mit Word-Dateien als OpenOffice.

    mfg
    paule
     
  5. Balkenende

    Balkenende Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    6.136
    @ Athlan:

    Wäre mir derzeit nicht bekannt.

    Aber auch ich kann und muss hier eine lanze für MS Office für Mac 2008 brechen.

    Sowohl unter Leo und Snow Leo ist es das Maß aller Dinge. So ist die Officewelt, es richtet sich eben doch alles im Wesentlichen nach den Formaten, die dort unterstützt werden (und auch das in meinen Augen sehr schicke iWork hält nicht mit).

    Und das Prog ist für den Mac nach meiner inzwischen nicht ganz so kurzen Arbeitsphase perfekt.

    Anfängliche Bugs sind behoben, das Programm läuft ohne Murren, auch bei monströs großen Dokumenten (>1000 Seiten) nie Probleme.

    Du musst halt nur wissen, ob Du VBS benötigst. Die Unterstützung fehlt aktuell.

    Wenn Dir das nicht fehlt:

    meine uneingeschränkte Empfehlung hast Du.
     
  6. Athlan89

    Athlan89 Alkmene

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    32
    hey danke für die schnellen Antworten!!
    Also ich hab grad entdeckt dass es eine 30-Tage-Testversion von Office mac gibt, die lad ich mir gerade runter, dann kann ich mich ja selber davon überzeugen wie stabil das Programm läuft. Wenns wirklich so gut tut werd ich wohl löhnen müssen....

    Vielen Dank nochmal!! Und falls doch jemand noch andere Ideen hat, bitte, immer her damit ;)
     
  7. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Du kannst die aktuelle Office Version 30 Tage kostenlos testen.
    Hab ich neulich auf der entsprechenden Internetseite gesehen. Ich überlege aktuell auch auf Office für Mac zu wechseln. Ich hab bis jetzt NeoOffice benutzt, aber da gab es neulich Formatprobleme mit dem Formeleditor, also hab ich mir die aktuellste Version von OpenOffice geladen. Damit klappt es jetzt wieder.
    Wenn ich mit anderen Dokumente ausgetauscht habe, dann entweder als PDF (lassen sich dank OpenOffice und NeoOffice ja super leicht erstellen) oder ich hab die Dokumente im Word-Format abgespeichert. Ging auch.

    Die Uni bei uns gibt eigentlich nur PDF raus.

    Nachtrag :
    Ich lad mir die Testversion gerade runter. Es sind 545MB, dauert also etwas. Es hat etwas gedauert, bis die Bestätigungsemail kam, wo die Daten drin stehen.
    Ich bin mal gespannt, wie es so ist.

    Nachtrag 2 :
    So, habs jetzt geladen und schaue mir gerade Word und Excel an. Zuerst musste man erstmal alle Updates laden.
    Schade ist, dass es nur die englische Version ist. Ich hab auf ein DMG mit DE drin geklickt, aber es wurde leider eins mit EN geladen. Die Formate sind auf Deutsch, aber der Rest leider nicht.
     
    #7 martin81, 22.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.09
  8. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    So die Test-Versionen laufen jetzt, nach dem ich alle Updates geladen habe.
    Nach ein paar Tagen hab ich so den Eindruck, dass mir der Vorteil der verbreiteten Formate nicht 100€ wert ist.

    Zu deinem Problem :
    Was hast du bei OpenOffice bei den folgenden Punkten angeklickt?
    Eventuell hilft dir das ja.
     

    Anhänge:

  9. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    antweder ne pdf vom prof verlangen, oder am pc in eine pdf wandeln, oder in einer virtualbox das win office laufen lassen.
     

Diese Seite empfehlen