Problem mit iTunes 12.2.2 - wahrer Speicherfresser!?! (extreme Speicherbelegung)

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von micha2409, 12.01.16.

  1. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Hallo und guten Abend in die Runde,

    vor einigen Tagen kam mein neues iPhone 6s, was nun doch das Update auf die neuste iTunes-Version (12.2.2.25) nötig machte - denn bisher war bewusst die Vor-Vorgängerversion installiert. Aber schön eins nach dem anderen...

    Präambel

    Als das Update auf 12.2 herauskam, stellte ich direkt nach der Installation fest, dass nach etwa einer halben Stunde Laufzeit von iTunes der Mac immer, immer langsamer wurde und unaufhörlich "ratterte" (Die "Aktivitätsanzeige" verriet nur, dass definitiv iTunes mit rund 4GB (50%) Speicherbelegung der Übeltäter sein musste...)
    Nachdem ich seinerzeit absolut keinen Ansatzpunkt finden konnte, um das Problem zu beseitigen, machte ich also ein Downgrade und iTunes lief wieder tadellos - Radiohören über Stunden hinweg war kein Problem mehr. Ich dachte mir, dass in einer der kommenden iTunes-Versionen bzw. Updates das Problem sicher behoben sein würde...


    Das Problem

    Nun kam - wie oben erwähnt - das neue iPhone 6s und um es überhaupt mit iTunes verbinden zu können, MUSSTE ich iTunes updaten. Da nun einige Zeit vergangen war, hoffte ich, das oben beschriebene Problem sei obsolet. Aber offensichtlich nicht! o_O

    Wenn ich in iTunes "nur" Musik höre (seien es MP3's vom Rechner oder Internetradio) und sonst keinerlei Geräte (iPhone, iPad) angeschlossen habe, läuft es rund eine halbe Stunde stabil, bis man wieder das deutlich hörbare Arbeiten des Macs vernimmt und ein Blick in die "Aktivitätsanzeige" macht schnell klar, dass abermals iTunes der Übeltäter ist.
    Nach dem Start von iTunes, belegt es zwischen 100 und 150 MB.
    Screenshot 1:
    [​IMG]

    Nach etwa einer halben Stunde sind es dann schon rund 4 GIGAbyte!!
    Screenshot 2:
    [​IMG]

    Und im Sekundentakt steigt die Speicherbelegung an.
    Der folgende Screenshot wurde etwa 10 Sekunden nach "Screenshot 2" erstellt:
    [​IMG]


    Die Frage

    Kennt jemand dieses Phänomen und / oder hat einen Lösungsansatz bzw. eine Idee, wie ich das Problem angehen könnte?

    Ich würde äußerst ungern auf ein anderes Programm zum streamen von Internetradio bzw. zum Hören meiner lokalen Musikfiles wechseln und iTunes nur noch zum syncen der Mobilgeräte öffnen. Irgendwie ist das ja auch nicht der Sinn, wenn man sich schon komplett mit diesen tollen "Apfelprodukten" umgibt, oder?! ;)

    Besten Dank vorab und allseits eine gesegnete Nachtruhe,
    euer "Forum-Newbie" Micha
     
    #1 micha2409, 12.01.16
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.16
  2. frosch747

    frosch747 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    12.10.14
    Beiträge:
    1.232
    Um etwas Senf dazu zu geben, Millionen von Usern benutzen einfach iTunes egal welche Version, und es funktioniert! Wenn du explizit jede iTunes Version untersuchst, in der Aktivitätsanzeige, dann liegt dein Problem bestimmt nicht bei Apple und iTunes!
     
    MarcNRW gefällt das.
  3. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Hallo frosch747,

    erst mal Danke für die schnelle Antwort bzw. deinen "Senf", die/den ich aber - ehrlich gesagt nicht ganz verstehe!
    Soll das heißen, dass ich "eigentlich" gar kein Problem habe, sondern das Speicherfressverhalten normal ist??
    Denn zum einen konnte ich dieses Verhalten in der Vorgängerversion von iTunes NICHT feststellen und zum anderen besteht das Problem der ENORMEN Verlangsamung des Macs ja erst seit - und immer nur wenn - ich iTunes update und anschließend starte. Sogar, wenn iTunes nur "läuft" (ohne irgendwelche Aktivitäten, Synchronisationen oder dergleichen zu starten)!
    Also ist es doch nur logisch, dass ich davon ausgehen muss, das Problem entsteht in/bei iTunes!?

    Und mein "Senf" zu deinigem:
    Ich bin mit Macs seit OS8 "vertraut", arbeite täglich mit diversen Apple-Geräten und bin absoluter Apple-Fan - nicht zuletzt wegen der Konsistenz, die sich in diesem Fall aber leider verflüchtigt.
    Und da iTunes das Problemverhalten nunmal NUR auf dem Mac (nicht aber auf meinem Win-Laptop) zeigt, würde ich doch behaupten, dass das Problem GANZ SICHER bei Apple und/oder iTunes liegt! ;)

    Noch jemand eine KONSTRUKTIVE Idee??
    Micha
     
  4. frosch747

    frosch747 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    12.10.14
    Beiträge:
    1.232
    Ich denke schon, dass du meinen Senf verstanden hast. iTunes ist nicht der Übeltäter... Wenn es bei dir mal etwas lauter rattert, müssen anders Mäuschen im Stillen arbeiten, du kennst das kleine Prog Etrecheck?
     
  5. frosch747

    frosch747 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    12.10.14
    Beiträge:
    1.232
    By the way, aktuell ist iTunes 12.3.2 und was hat ein iPhone 6S mit iTunes zu tun? Man muss kein iTunes verwenden um ein iPhone 6S zu benutzen. Speicherfresser a.D.
     
  6. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    1.) Naja, wenn ich schon schreibe, dass ich's NICHT verstanden habe, dann wird das auch wohl so sein! :rolleyes:
    2.) Er rattert ja erst, nachdem ich iTunes update und einige Zeit laufen lasse... Spielst du mit den "Mäuschen" darauf an, dass auch andere Tasks - die zwar mit iTunes gestartet werden, aber nicht direkt von iTunes kommen - das Problem verursachen könnten?
    3.) Nein, kannte ich noch nicht. Heruntergeladen, ohne / mit gestartetem iTunes laufen lassen und Reports als PDF angehängt... Wo finde ich denn Infos über den möglichen Übeltäter. Auf den ersten Blick habe ich dem Zusammenhang nichts gefunden.

    Die aktuellste Version für Mac OS X 10.7.5 ist - laut Apple-Donwload-Seite numal iTunes Version 12.2.2.
    Siehe:
    [​IMG]
    Und somit hat das iPhone 6s absolut was damit zu tun, da mit den Vorgängerversionen von iTunes das iOS der Mobilgeräte nicht über den Mac upgedatet werden konnte. (da kein WLAN verfügbar fällt der Weg über das direkte iOS-Update des iPhones flach!)
    Und selbstredend hast du recht mit der Aussage: "man MUSS iTunes nicht verwenden! Aber wenn ich schon Apple-Produkte kaufe und verwende, die bisher super miteinander harmoniert und gearbeitet haben, ist es doch legitim zu erwarten, dass dies auch weiterhin funktioniert - auch wenn der Mac bereits 2010 gekauft wurde. Oder bin ich da schief gewickelt?)

    Um ehrlich zu sein, kann ich deinen Antworten bisher wenig hilfreiches entnehmen...
    Entweder "lese ich falsch" oder du "sammelst" Threads. :)
    Jedenfalls wäre ich äußerst dankbar, wenn du / jemand etwas präziser beschreiben könnte, wie ich dem Problem auf die schliche komme und es evtl. auch beseitigen kann. Mit Aussagen wie "Millionen von Usern benutzen einfach iTunes egal welche Version, und es funktioniert!" kann - zumindest - ich wenig anfangen!

    Abermals Herzlichen Dank,
    Micha

    PS: Die kompletten "Systemdaten" stehen auch in der Signatur...
     

    Anhänge:

  7. MarcNRW

    MarcNRW Schmalzprinz

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    3.620
    Hmm. Wie ich das verstanden habe (vielleicht irre ich mich) ist diese RAM-Speicherverwaltung doch dynamisch. Wenn genügend RAM zur Verfügung steht, wieso sollte ein Programm diesen dann nicht auch nutzen? Ich denke deshalb nicht, das das "Rattern" von iTunes kommt.

    Ich sehe Du hast 230 GB virtuellen Speicher? Ist das normal?
     
  8. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Das habe ich zwischenzeitlich auch gelesen. Insgesamt belegen alle laufenden Programme wohl den gesamten Arbeitsspeicher und verteilen dann dynamisch. Wird ein weiteres Programm gestartet, geben die laufenden Prozesse RAM ab bzw. erhalten diesen weider, sobald dieses Programm beendet wird.
    Die Sache ist die, dass das "Rattern" nach einer gewissen Zeit des iTunes-Starts losgeht. Auffällig ist eben auch, dass iTunes einige Minuten lang mit rund 150 MegaByte arbeitet, anschließend aber kontinuierlich immer weiter RAM "frisst", sodass der Mac sich kaum noch bedienen lässt. Es hilft dann nur noch "sofort beenden" von iTunes und schlagartig ist Ruhe im Mac und alles flutscht wieder.
    Sobald ich iTunes erneut starte, geht das Spiel von vorne los.

    Daher schlussfolger(t)e ich, dass iTunes zumindest mal den Prozess initialisiert, der zum Ram-Fraß führt.
    Übrigens habe ich mal bei laufender "Aktivitätsanzeige" iTunes einfach machen lassen und es kam wie's kommen musste. Bei maximaler Speicherauslastung war ein durchgängiges Rattern in der Kiste zu hören, das "bunte Rädchen" drehte sich wie wild und sonst ging gar nichts mehr. Kein Beenden, Schließen, Herunterfahren.
    Einzige Abhilfe war dann ein Neustart via Power-Button. :mad:

    Gute Frage! :confused:
    Jedenfalls wird in etwa dieser Wert auch angezeigt, wenn ich den Mac neu starte und iTunes noch nicht geöffnet habe/hatte. Von daher gehe ich davon aus, dass das zumindest mal keinen direkten Zusammenhang hat - oder doch?
    Wie / wo begrenze ich denn den virtuellen Speicher, den ich dem System zur Verfügung stellen möchte oder wird dieser "Festplatten-Arbeitsspeicher" auch dynamisch verteilt?
    Screenshot direkt nach dem Neustart:
    [​IMG]
    Was auffällt, ist, dass nun die Seitenauslagerung sowie der Swap bei 0 Byte liegen, so wie es sein sollte.
    Nun starte ich iTunes. Nach exakt 5 Minuten sieht es so aus (man beachte: aus den rund 150 MB "Physikal. Speicher" die iTunes benötigt wurden bereits 2,32 GB!)
    [​IMG]

    Nach 10 Minuten dann so:
    [​IMG]

    Und weitere 2 Minuten später ist es dann soweit. Der Mac wird hörbar lauter, der freie Arbeitsspeicher ist auf Null geschrumpft und er fängt an, Daten in die Auslagerungsdatei(en) [wobei es beim Mac ja "eigentlich" die Einlagerungsdateien sind, wie ich eben in einem Tut lernen durfte] zu schieben (woher wohl auch die Geräuschkulisse kommt, da Lese- und Schreibzugriffe auf die FP stattfinden):
    [​IMG]

    Nach dem "sofort beenden" von iTunes stehen schlagartig wieder rund 5,8 GB freier Arbeitsspeicher zur Verfügung und der Mac läuft wieder leise, wie ein Kätzchen auf Samtpfoten, lediglich die ausgelagerten Daten bleiben erhalten - bis zum nächsten Neustart eben:
    [​IMG]

    Ich hoffe, diese kleine "Bildstrecke" veranschaulicht das Problem etwas besser!?
    Wie gesagt, nach dem Downgrade von iTunes - das ich ja jetzt wegen der neuen iOS-Version nicht mehr machen kann - konnte ich seinerzeit iTunes wieder über Stunden hinweg laufen lassen - ohne irgendeine Beeinträchtigung.
    Das Phänomen des Speicherfressens trat erst (wieder) auf, nachdem ich iTunes erneut auf die - für mein Mac OS X 10.7.5 - aktuellste iTunes-Version 12.2.2 upgedated hatte.

    Ich bin für jeden Hinweis zur Ergreifung des "Täters" dankbar! :cool:
    Micha
     
  9. MarcNRW

    MarcNRW Schmalzprinz

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    3.620
    So wirklich ne Lösung fällt mir da auch nicht ein. Was ich aber mal gehört habe, das es so nen iTunes-Zusatzprogramm gibt, was automatisch beim Hochfahren des Rechners startet, bei einigen schon diverse Probleme gemacht hat.

    Guck mal in die Einstellungen, welche Programme beim Start mit gestartet werden. Ist jetzt aber auch eher nur so ins Blaue hinein geraten.

    Das mit Deinem super aufgeblasenen virtuellen Speicher finde ich allerdings höchst merkwürdig.
     
  10. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    In den Systemeinstellungen des Macs ist nur "iTunesHelper" eingetragen.
    Dieses habe ich auch schon deaktiviert / entfernt, Mac neu gestartet, iTunes gestartet - gleiches Problem.

    Mit iTunes werden schon mehr Prozesse gestartet:
    - Apple MobileDeviceHelper
    - AppleSpell.service
    - ath (2x)
    - cookied
    - iTunes (logisch ;)
    - iTunesHelper (direkt nach dem Start von iTunes den Prozess gleich wieder manuell beendet, keine Veränderung)
    - SyncServer

    Neue Erkenntnis (Ansatz einer Lösung ?)

    Jetzt habe ich aber zufällig etwas SEHR interessantes festgestellt...
    Und zwar entsteht das Problem NICHT, wenn ich iTunes "maximiert" lasse oder ins "Dock" minimiere.
    Sobald ich iTunes aber über das "x" schließe (wobei die Musik im Hintergrund ja trotzdem weiterläuft) steigt der RAM-Verbrauch schlagartig an und nimmt auch nicht mehr ab - selbst, wenn ich iTunes wieder "sichtbar" mache bzw. "maximiere".

    Ich muss dann iTunes komplett beenden und neu öffnen.
    Mit dem neu geöffneten iTunes verhält es sich dann exakt wie zuvor: maximiert lassen und minimieren machen keine Probleme.
    Schließen über "x" und das Spiel geht von vorne los.

    Hat jemand ein solches Verhalten schon mal - evtl. bei anderen Programmen - festgestellt oder eine Idee, wodurch dieses - für mich noch - absolut mysteriöse "Phänomen" entsteht??

    Die "Zwischenlösung" ist zwar schon mal 'akzeptabel' aber es würde mich dann doch zumindest interessieren, woran es liegt... :innocent:
     
  11. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Okeeee!?
    Was wäre denn "normal" bzw. "durchschnittlich"?
    Und: gibt es eine Herangehensweise, mit der ich den virtuellen Speicher selbst zuteilen und somit 'verkleinern' kann?
     
  12. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.528
    Beim nächsten Mal bitte den EtreCheck-Log (eingebettet in Code-Tags) hier direkt im Forum einstellen. Nicht jeder ist bereit, eine PDF aus unbekannter Quelle auf seinem Rechner zu öffnen.

    Was mir aufgefallen ist:
    Du hast Adware drauf (Searchme)
    Dieses uTurrent-Dingelhopper wird nicht gefunden.
    Perian wird nicht mehrt unterstützt.
    com.apple.CSConfigDotMacCert-[...]@me.com-SharedServices.Agent.plist[loaded] kann weg, das stammt noch auch .mac-Zeiten.
    .metaquark.appfresh - brauchst Du das?
    virtualcdrw - brauchst Du das?

    Vielleicht ist eines der Programme nicht (mehr) kompatibel zum neuen iTunes?
    Am besten mal alles, was irgendwie mit iTunes zu tun haben könnte (Musik, Videos, CD-Verwaltung) auf Aktualität prüfen und eventuell probeweise entfernen.
     
    micha2409 und doc_holleday gefällt das.
  13. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Hi "landplage",

    erst mal "SORRY" für den Fauxpas mit dem Etre-Log :innocent: und besten Dank für deine Antwort / Tipps.
    Nachfolgend das Ergebnis des aktuellsten Scans - nachdem ich (fast) sämtliche Auffälligkeiten entfernt habe. Nur "Perian" ist geblieben / gewollt. Es gibt doch tatsächlich Video-Formate, die QuickTime nicht ohne dieses "Swiss Knife" nicht öffnen kann... Oder gibt's da womöglich ne Alternative bzw. kennst du / kennt ihr was besseres?

    Code:
    EtreCheck version: 2.7.2 (232)
    Report generated 2016-01-15 01:06:52
    Download EtreCheck from http://etrecheck.com
    Runtime 1:04
    Performance: Excellent
    
    Click the [Support] links for help with non-Apple products.
    Click the [Details] links for more information about that line.
    Click the [Scan for adware] links for help removing adware.
    
    Problem: No problem - just checking
    
    Hardware Information: ⓘ
        iMac (27-inch, Late 2009)
        [Technical Specifications] - [User Guide] - [Warranty & Service]
        iMac - model: iMac11,1
        1 2.8 GHz Intel Core i7 CPU: 4-core
        8 GB RAM
            BANK 0/DIMM0
                2 GB DDR3 1067 MHz ok
            BANK 1/DIMM0
                2 GB DDR3 1067 MHz ok
            BANK 0/DIMM1
                2 GB DDR3 1067 MHz ok
            BANK 1/DIMM1
                2 GB DDR3 1067 MHz ok
        Bluetooth: Old - Handoff/Airdrop2 not supported
        Wireless: Unknown
    Video Information: ⓘ
        ATI Radeon HD 4850 - VRAM: 512 MB
            iMac 2560 x 1440
            LCD-MONITOR 1280 x 1024 @ 75 Hz
    
    System Software: ⓘ
        OS X Lion 10.7.5 (11G63) - Time since boot: about one hour
    
    Disk Information: ⓘ
        WDC WD1001FALS-40U9B0 disk0 : (1 TB) (Rotational)
            disk0s1 (disk0s1) <not mounted> : 210 MB
            System (disk0s2) / : 999.35 GB (416.50 GB free)
            Recovery HD (disk0s3) <not mounted>  [Recovery]: 650 MB
    
        OPTIARC DVD RW AD-5680H   ()
    
    USB Information: ⓘ
        Apple, Inc. Keyboard Hub
            Apple, Inc Apple Keyboard
        Apple Inc. BRCM2046 Hub
            Apple Inc. Bluetooth USB Host Controller
        Apple Internal Memory Card Reader
        Apple Inc. Built-in iSight
        Apple Computer, Inc. IR Receiver
    
    Configuration files: ⓘ
        /etc/hosts - Count: 35
    
    Adware: ⓘ
        Adware infection possible. [Scan for adware]
    
    Kernel Extensions: ⓘ
            /Applications/Parallels Desktop.app
        [not loaded]    com.parallels.kext.hidhook (8.0 18619.1001606) [Support]
        [not loaded]    com.parallels.kext.hypervisor (8.0 18619.1001606) [Support]
        [not loaded]    com.parallels.kext.netbridge (8.0 18619.1001606) [Support]
        [not loaded]    com.parallels.kext.usbconnect (8.0 18619.1001606) [Support]
        [not loaded]    com.parallels.kext.vnic (8.0 18619.1001606) [Support]
    
    Startup Items: ⓘ
        MySQLCOM: Path: /Library/StartupItems/MySQLCOM
        Startup items are obsolete in OS X Yosemite
    
    Launch Agents: ⓘ
        [loaded]    com.adobe.CS4ServiceManager.plist ✓ [Support]
        [running]    com.brother.LOGINserver.plist [Support]
        [loaded]    com.divx.dms.agent.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.divx.update.agent.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.google.keystone.agent.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.oracle.java.Java-Updater.plist ✓ [Support]
        [running]    com.teamviewer.teamviewer.plist ✓ [Support]
        [running]    com.teamviewer.teamviewer_desktop.plist ✓ [Support]
    
    Launch Daemons: ⓘ
        [loaded]    com.adobe.fpsaud.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.charlessoft.pacifist.helper.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.disc-soft.DAEMONTools.PrivilegedHelper.plist [Support]
        [loaded]    com.google.keystone.daemon.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.oracle.java.Helper-Tool.plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.teamviewer.Helper.plist ✓ [Support]
        [running]    com.teamviewer.teamviewer_service.plist ✓ [Support]
        [loaded]    org.macports.apache2.plist [Support]
    
    User Launch Agents: ⓘ
        [loaded]    com.adobe.ARM.[...].plist ✓ [Support]
        [loaded]    com.adobe.ARM.[...].plist ✓ [Support]
    
    User Login Items: ⓘ
        iTunesHelper    Programm Hidden (/Applications/iTunes.app/Contents/MacOS/iTunesHelper.app)
    
    Other Apps: ⓘ
        [running]    [0x0-0x14014].com.brother.utility.USBserver
        [running]    [0x0-0x15015].com.brother.utility.NETserver
        [running]    [0x0-0x1d01d].com.google.Chrome
        [running]    [0x0-0x2a02a].com.etresoft.EtreCheck
    
    Internet Plug-ins: ⓘ
        FlashPlayer-10.6: Version: 20.0.0.267 - SDK 10.6 [Support]
        DivX Web Player: Version: 3.5.0.5 - SDK 10.10 [Support]
        AdobePDFViewerNPAPI: Version: 11.0.10 - SDK 10.6 [Support]
        AdobePDFViewer: Version: 9.5.5 [Support]
        Flash Player: Version: 20.0.0.267 - SDK 10.6 [Support]
        OVSHelper: Version: 1.1 [Support]
        QuickTime Plugin: Version: 7.7.1
        PepperFlashPlayer: Version: 20.0.0.267 - SDK 10.6 [Support]
        DirectorShockwave: Version: 12.0.4r144 - SDK 10.6 [Support]
        JavaAppletPlugin: Version: Java 8 Update 66 build 17 Check version
    
    User internet Plug-ins: ⓘ
        WebEx64: Version: 1.0 - SDK 10.6 [Support]
        Google Earth Web Plug-in: Version: 7.1 [Support]
    
    Safari Extensions: ⓘ
        Open in Internet Explorer
    
    3rd Party Preference Panes: ⓘ
        Flash Player  [Support]
        Java  [Support]
        MySQL  [Support]
        Perian  [Support]
    
    Time Machine: ⓘ
        Time Machine information requires OS X 10.8 "Moutain Lion" or later.
    
    Top Processes by CPU: ⓘ
            10%    iTunes
            10%    Activity Monitor
             7%    WindowServer
             3%    activitymonitord
             2%    QuickLookUIHelper
    
    Top Processes by Memory: ⓘ
        999 MB    Google Chrome Helper(11)
        442 MB    mysqld
        213 MB    Google Chrome
        156 MB    iTunes
        115 MB    mds
    
    Virtual Memory Information: ⓘ
        4.81 GB    Free RAM
        3.19 GB    Used RAM
        0 B    Swap Used
    
    Diagnostics Information: ⓘ
        Jan 15, 2016, 12:04:37 AM    Self test - passed
        Jan 13, 2016, 10:20:32 AM    /Library/Logs/DiagnosticReports/iTunes_2016-01-13-102032_[redacted].hang
            /Applications/iTunes.app/Contents/MacOS/iTunes
    
    Habe ich gemacht. Nach und nach alles, was irgendwie mit "Multimedia-Files" zu tun hat deaktiviert und iTunes immer wieder beendet, neu gestartet und per "x" geschlossen. Leider keine Veränderung. Es verhält sich nach wie vor so, dass ich iTunes problemlos "offen lassen" oder "minimieren" kann. Sobald ich es aber "x-e" läuft der RAM - und anschließend der virtuelle Speicher - immer voller. :eek:

    Fällt dir / jemandem noch ein Weg / Progi ein, wie bzw. mit dem ich das Problem weiter 'einkreisen' kann?
    Gut's Nächtle @ all.
     
  14. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.528
    Zu Perian-Alternativen haben sich die Macher hier geäußert.
     
    micha2409 gefällt das.
  15. maddi06

    maddi06 Borowitzky

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.968
    Mal was anderes... Warum updatest du dein System nicht?
     
    ottomane und landplage gefällt das.
  16. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Besten Dank! Auch für den Link.
    Werde ich mir durch den Kopf gehen lassen, denn bisher hat Perian noch immer ganz gute Dienste geleistet und "prinzipiell" bin ich eher der NCARS-Typ (Never Change A Running System). Aber auch das Entfernen von Perian lässt das iTunes-Problem nicht verschwinden und ist somit zumindest mal nicht die Fehlerquelle...

    Weil ich diverse Software (teilw. teuer gekauft) habe, die auf den neusten Mac OS-Versionen nicht mehr laufen würde. Aber seit sich die Meldungen häufen, dass mein OS zu neuer (kostenfreier und kostenpflichtiger) Software nicht mehr kompatibel ist / wäre, denke ich tatsächlich darüber nach, mir gegen Ende des Jahres einen neuen iMac zuzulegen... Dabei spielt natürlich eine Rolle, dass all die Software, die eben nicht mehr laufen wird, neu gekauft werden muss - und das werden schon ein "paar" Euro! ;)
    Deshalb update ich "noch" nicht bzw. habe es gar nicht vor und versuche so "über die Runden" zu kommen bis der neue iMac ansteht. :D

    Seit sich herausgestellt hat, dass "minimieren" auch schon sehr effektiv ist, steht das Problem auch nicht mehr ganz oben auf der Prio-Liste aber wie gesagt: es würde mich trotzdem interessieren, woran es liegt bzw. wie ich dem Problem auf die Schliche komme. Also, wenn jemand noch Tipps / Ideen hat - gerne!

    Herzlichen Dank nochmals an alle "Poster" bis hierhin und besonders an "landplage" für's Helfen beim "Ausmisten"! :cool:
    Micha
     
  17. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.177
    Deine Version von iTunes ist inkompatibel zu iOS 9. Minimum ist iTunes 12.3 und das setzt wiederum OS X 10.8.5 voraus. So langsam musst du das alte Pferd mal putzen ;)

    Ob es daran liegt, weiß ich natürlich nicht, aber grundsätzlich hört sich dein Problem nach einem klassischen "Memory leak", also einem Software-Bug an, der mit einer neueren Version ziemlich wahrscheinlich verschwindet.

    Wieso brauchst du für ein aktuelles OS X einen neuen iMac? Deiner ist kompatibel zu El Capitan.
     
    #17 ottomane, 15.01.16
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.16
  18. micha2409

    micha2409 Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.01.16
    Beiträge:
    11
    Hi ottomane und vielen Dank für deine Antwort,
    aber das sehe ich nicht ganz so! ;)
    Denn auf meinem Mac OS X 10.7.5 läuft iTunes 12.2.2(.25) bzw. konnte installiert werden und wie man auf dem folgenden Screenshot sieht, wurde auf dem iPhone dieser Tage (via Mac -> iTunes) das iOS des iPhones auf 9.2 upgedated!
    [​IMG]

    Könnte ich mir auch vorstellen, dass eine neuere iTunes-Version Abhilfe schaffen könnte, aber wie du schon festgestellt hast, müsste dafür ein neues OS für den Mac her, was wiederum - wie oben beschrieben - einen Neukauf einiger Software bedeuten würde, etc...

    Dass ich nicht unbedingt einen neuen Mac "brauche", ist mir klar. Nur 'denke' ich, dass in den - bis Ende 2016 dann - rund 7 Jahren doch einiges in punkto Prozessortechnologie und RAM-Verwaltung passiert ist! ;) Die Festplatten halten auch nicht ewig (vor allem bei rund 80-100 Stunden Nutzung pro Woche), der Mac geht bei der Nutzung von Parallels mittlerweile doch ziemlich in die Knie, wenn ich in Windows halbwegs vernünftig arbeiten will (entsprechend RAM und Prozessor-Kerne der VM zuweise) und on top kommt, dass mir die 512MB Grafikspeicher (virtuell auf 1GB erweitert) mittlerweile doch zu eng werden, da ich immer mal wieder auch Videos bearbeiten / rendern muss.
    Da es sich um ein gewerblich genutztes Gerät handelt, steht für mich nicht nur das flüssige und schnelle Arbeiten im Vordergrund sondern auch (und vor allem) die Datenkonsistenz bzw. -sicherheit. Deshalb - wie gesagt - "denke" ich, dass eine Neuanschaffung durchaus Sinn machen würde, nur derzeit - da ich kein Freund irgendwelcher "Finanzierungsangebote" bin - noch nicht zur Debatte steht. (denn es wäre eben nicht nur das Gerät anzuschaffen...)

    Aber irgendwie versucht "ihr Lieben" die ganze Zeit, die Richtung in "du brauchst ein neues Mac OS, dann klappt's auch wieder mit dem Nachbarn iTunes" zu lenken. ;) Zumindest in den letzteren Antworten. Ohne weiter auf die eigentliche Problemstellung einzugehen... Denn eines steht außer Frage: soweit bin ich mit dem laufenden System - bis dato - top zufrieden (mal abgesehen von den 'Annehmlichkeiten' wie mehr Grafikspeicher, etc.)!
    Sämtliche Hürden, die sich durch das "Alter des Macs" bzw. der darauf befindlichen Software ergaben, konnten bisher auf dem ein oder anderen Weg überwunden werden. Das "iTunes-Phänomen" ist für mich aber eine Sache, die a) nicht grundsätzlich in der Version 12.2.2(.25) auftrat. Sonst hätte es garantiert "einige" Foreneinträge bzw. Kommentare im Netz mehr zu dem Thema gegeben und somit scheint mir b), dass es sich um ein "vereinzeltes / besonderes" Verhalten auf speziell meinem Mac handelt, welches im Bestfall identifiziert und behoben werden kann.

    Wer auch immer also noch einen "möglichen Ansatz" hat, wie ich mit dem VORHANDENEN System (Mac OS X 10.7.5 und iTunes 12.2.2.25) an die Fehleranalyse / -beseitigung rangehen könnte, der fühle sich frei, seine Ideen hier zu äußern.
    Dass das Problem sehr wahrscheinlich obsolet wäre, sobald ich ein neues OS aufspiele, ist mir nun durchaus bekannt, steht aber - momentan - nicht zur Diskussion.

    Abermals THANKS A LOT! :cool:
    Micha
     
  19. maddi06

    maddi06 Borowitzky

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    8.968
    Es mag dich keiner in irgendeine Richtung "lenken". Du hast 3 Probleme:
    1. OSX 10.7
    2. iTunes 12.2
    3. iPhone mit aktuellster Soft- und Hardware.

    Das ist korrekt. Da spielt dir aber der Punkt 3 wieder in die Karten. Ich kenne keinen User der OS X 10.7 + iTunes 12.2 + iOS 9.2 nutzt.
    ...Merkste wat? :)

    Geh doch mal ganz anders ran. Du kannst dir locker flockig einen USB Stick Variante,- oder externe Festplatte mit OS X 10.11.2 erstellen.
    Mit Downloadzeit und Installation dauert das ca. 1 Stunde.

    Du kannst dein 10.7.5 auf der internen Festplatte komplett unberührt lassen und Startest von dem Stick/USB Platte,- aber mit 10.11.2.

    Du hast das aktuelle iTunes, du hast die aktuellste OS Software UND du wirst zu 80% keine Probleme mit iTunes haben.

    Theoretisch kannst du auf dem externen OS X sogar deine komplette iTunes Mediathek integrieren, ohne das du irgendwelche Einbusen hast (starten mit gedrückter ALT Taste und deine momentane Meditahek auswählen). ;)

    Wenn das funktionieren sollte kannst du auch Testen was du überhaupt von dem "neuen" System hältst.

    .....im übrigen macht eine aktuellere OS X Software nicht nur Sinn, weil du gerade mal ein Problem mit iTunes hast. Als Firmenkunde sollte dir auch was an der Sicherheit deines Systems liegen. ...und das ignorierst du dezent. ;)

    Was in deinem Fall Sinnvoller ist: nutz ein älteres Gerät, was iOS 8 laufen hat und arbeite weiter damit.
    Die Wahrscheinlichkeit das dein iTunes dann auch so hochkocht ist eigentlich gleich Null zu setzen.

    Darf man evtl. Fragen was es für Programme betrifft, die mit der aktuellen OS X nicht mehr laufen würden?

    Nur mal als Beispiel, weil du im Anfang des letzten postes auf die Kompatibilität eingegangen bist.
    Laut Apple (wenn ich das richtig im Kopf habe) galt für 10.10.x eine Mindestvoraussetzung von 2 GB RAM.

    Wer das so nutzte hätte auch nie in die Aktivitätsanzeige schauen dürfen, weil es ihm dann schlecht geworden wäre. :D
    Kann man machen, läuft auch irgendwie, macht aber absolut kein Sinn.

    Du hast das gleiche Problem. Nur Softwareseitig. :p

    Kann man machen, muss man aber nicht.

    So, genug OS X't. =)
     
    ottomane gefällt das.
  20. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.177
    Es mag ja sein, dass die eine oder andere Funktion normal funktioniert. Wenn du aber der Meinung bist, dass du daraus ableiten kannst, dass dein aktuelles iTunes insgesamt regulär funktioniert, verstehe ich das Problem nicht. Die Versionen sind offiziell inkompatibel.