1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit der Inbetriebnahme einer Externen Festplatte

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von cinni, 04.01.08.

  1. cinni

    cinni Jonagold

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    20
    Hallo zusammen!

    Stehe vor einem scheinbar unlösbaren Promblem:

    Habe mir eine Packard Bell externe Festplatte gekauft welche angeblich
    auch am Mac funktionieren soll. Zumindest laut Verpackung.
    Habe diese nun angeschlossen und kann Daten darauf erkennen.
    Laut dem Benutzerhandbuch sollen diese Daten eine Software sein,
    die ich ausführen muss.
    Leider geht aber nix vom mac aus. Nur vom PC.
    Ich kann auch keine Daten auf die Platte kopieren,
    noch die vorhanden löschen.

    Es sind nur Leserechte vorhanden.

    Am PC funktioniert lesen, schreiben und entfernen einwandfrei.

    Leider hab ich keine Ahnung, wie ich diesen Anwenderfehler
    beheben kann.

    Hat jemand von Euch eine Idee?
     
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    ist die platte ntfs formatiert? den schmu der da drauf ist brauchst du nicht, formatier das ding mit dem festplattendienstprogramm in ein verträgliches format und gut is.
     
  3. @pollo

    @pollo Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    1.171
    Hast du die Festplatte schon mach mit dem Mac Dienstprogramm auf das richtige Dateisystem formatiert?

    edit: da war wohl jemand schneller =)
     
  4. cinni

    cinni Jonagold

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    20
    nee hab ich noch nicht.
    Hab das Festplatten Dienstprogramm gefunden.
    Könnt Ihr mir sagen,wie ich weiter verfahre...

    Danke euch beiden! :)
     
  5. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Links die externe Platte anklicken und dann auf der rechten Hälfte im Reiter löschen einen neuen Namen und ein Datesystem aussuchen, für den Mac Ideal ist HFS+, wenn auch ein PC sie lesen können soll MS-DOS.
     
  6. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Und die Software, die dabei ist, kannst du getrost vergessen. :)

    Das habe ich ja noch nie gehört. Man muss vor der Benutzung eine Software installieren. :oops:
     
  7. intime

    intime Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    236
    High,

    doch doch, bei den Western Digital Premium Platten (combo) ist eine Software für das backup dabei, die auch funktioniert. Nennt sich WD Backup. ist für Tigeranwender gar nicht so übel. Gibt's als kostenlosen download und funktioniert auch mit anderen externen Platten. Allerdings kriegt man die MyBooks auch erst nach der Formatierung auf HFS+/Ms-Dos zum laufen...

    Grüße

    intime
     
  8. @pollo

    @pollo Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    1.171
    Und ist das Problem inzwischen gelöst?
     
  9. cinni

    cinni Jonagold

    Dabei seit:
    04.01.08
    Beiträge:
    20
    ja super danke!
     
  10. noodles1.0

    noodles1.0 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    107
    Ich habe ein umgekehrtes Problem.
    Habe die Festplatte im Festplattendienstprogramm auf MSDOS formartiert, weil die Platte am Mac und an einem PC benutzen will. Trotz der formatierung in das Format erkennt er die Platte auf einem PC nicht. Beim Mac kann ich alles machen. Welches Format muss ich nehmen, wenn ich die Platte auf dem Mac und dem PC nutzen will, oder hab ich irgendwo einen Haken vergessen???
     
  11. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Moin,
    welches Format hat denn die Festplatte laut Festplattenmanager von Apple?
    Gruß
    Andreas
     
  12. gucadee

    gucadee Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.08.07
    Beiträge:
    638
    @noodles

    das problem hatte ich auch. es liess sich nur so lösen, dass ich die platte auf WIN-seite
    mit FAT32 formatiert habe, dann ging sie auch unter OSX.

    meine vermutung ist, dass das was mit GUID-Tabelle bzw. MBR zu tun hat, aber
    keine ahnung
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.897
    Wenn du die Platte mit der Funktion "partitionieren" einrichtest, musst du unter den "Optionen" das Layout "MBR" wählen. (PCs unter Windows erkennen nichts anderes)

    Wenn du die Platte (die gesamte Platte, nicht nur das Volume!!) mit der Funktion "löschen" plattmachst, geht das automatisch - nur bleibst du dann halt auf eine einzige Partition begrenzt.
    (Eine ganze Festplatte zu "löschen" oder sie mit nur einer Partition zu "partitionieren" ist unterm Strich das gleiche. Das Partitionieren gibt dir nur mehr Wahlmöglichkeiten.)

    Falls dann immer noch Probleme auftauchen, bist du evtl auf ein nerviges Problem von Windows gestossen, das nur sehr schwer in den Griff zu bekommen ist. Es kann helfen, die "Partitionierung" zu verwenden und das Ende der letzten Partition ein klein wenig nach vorne zu verlagern. 10 MB weniger sind definitiv genug und ratsam. Das leere Ende dann einfach frei lassen - als "ungenutzten Speicherplatz".
    (Windows kann Festplatten nämlich nicht bis an ihr tatsächliches Ende lesen und beschreiben. Und die individuelle Grenze ist nicht zu 100% vorhersagbar. Der Rest, den das FP-DP automatisch wählt, reicht in einigen Grenzfällen nicht ganz aus.)
     

Diese Seite empfehlen