1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Problem mit Back-To-School-Aktion MacBookPro 13 Zoll

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von HomerJay, 14.09.09.

  1. HomerJay

    HomerJay Jonagold

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    Ich hatte Anfang Juni ein Macbook 13 Zoll (Alu, 2x2,0GHz) zusammen mit einem Ipod Touch bestellt. Den Ipod bestellte ich jedoch nur aufgrund der Back-To-School Aktion. Jedoch war das MB defekt und musste getauscht werden. Statt eines einfachen Tausches, habe ich es jedoch gleich gegen ein neues 13Zoll Pro Modell, was gerade dieser Tage auf den Markt kam, auswechseln lassen. Zuvor habe ich allerdings Herrn [Mitarbeitername entfernt - Apfeltalk] von Apple mehrmals und absolut eindeutig (telefonisch) danach gefragt ob die Artikel (Ipod und MacbookPro) auf derselben Rechnung stehen würden. Hierfür habe ich mir auch extra Datum und Uhrzeit unseres letzten Gespräches aufgeschrieben, da diese Telefonate ja häufig aufgezeichnet werden. Herr [Mitarbeitername entfernt - Apfeltalk] teilte mir mit, dass zwar zwei Rechnungen geschickt werden würden, das jedoch DEFINITIV kein Problem darstellt!
    Nun kam die Antwort von Apple: Keine Rückerstattung, da die Artikel auf unterschiedlichen Rechnungen stehen. !!!Unglaublich!!!
    Antworten konnte ich auf diese Mail nicht, also habe ich Herrn [Mitarbeitername entfernt - Apfeltalk] angerufen... 3mal über die letzte Woche verteilt. Jedes Mal auf die Mailbox gesprochen und um Rückruf gebeten. Keine Antwort. Komisch, als ich noch nicht bestellt hatte, dauerte die Antwort höchstens ein paar Stunden...
    Nun weiss ich nicht wohin ich mich wenden sollte, auf der Website von Apple finde ich keine passende Telefonnummer oder e-mail Adresse...
    Nun fühle ich mich völlig betrogen und freue mich über Tipps und Ratschläge...
     
    #1 HomerJay, 14.09.09
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.09.09
  2. Pancho

    Pancho Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.01.09
    Beiträge:
    481
    Hi,

    formuliere den Sachverhalt schriftlich aus und schicke ihn als Beschwerde per Einschreiben an Apple. Vielleicht bewirkt es was.

    LG, Pancho
     
  3. Luki.

    Luki. Cripps Pink

    Dabei seit:
    15.08.09
    Beiträge:
    152
    Ruf einfach bei irgendeiner Support Hotline von Apple an (anstatt nur den Typen anzurufen)...schildere dein Problem...die werden dich schon weiterleiten! Falls nicht...willst du einfach den Chef sprechen. Kann ja auch nicht sein das du die 185 Euro verlierst aufgrund eines Fehlers von diesem Typen.

    Gruß
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Der Name des Mitarbeiters tut hier nichts zur Sache.
     
  5. Spot710

    Spot710 Empire

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    85
    Der Herr ist offizieller Repräsentant der Firma Apple und somit KANN sein Name hier veröffentlicht werden.
    So lange der Herr hier nicht auf irgendeine Weise verunglimpft wird, tut der Name hier schon etwas zur Sache.

    Gruß,


    Rene
     
  6. Hagbag

    Hagbag Starking

    Dabei seit:
    09.10.06
    Beiträge:
    217
    Erfahrungsgemäß lassen sich solche Angelegenheit mit Apple recht vernünftig klären. Bleibe sachlich und höflich, wende Dich an einen anderen Mitarbeiter und lasse Dich im Zweifelsfall zu "entscheidungsbefugten" Leuten durchstellen. Also nicht abwimmeln lassen.
    Sollte das alles nicht helfen, kannst Du immer noch zur schriftlichen Beschwerde übergehen.

    Hagbag
     

Diese Seite empfehlen