1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

problem: Finder, Partitionen, bootcamp & parallels

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von das_micha, 01.05.07.

  1. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    Moinsen @all!
    Nun mal eine Frage an die Technicker unter euch. habe bereits in einem anderen Tread rumgejammert das mein finder sich immer selbstständig macht, sprich sich aus und wieder einschaltet.
    !ja ich habe einen neuen benutzer angelegt und da tritt das phänomen auch auf. Speicher ist auch neuer drin also auch auszuschliessen!

    nun meine entdeckung die evtl damit zutun haben könnte?!
    Wollte heute mittels bootcamp & parallels mal Windows vista aufspielen.
    habe bootcamp gesogen und installiert. beim ausführen des assistenten kam folgene meldung:

    "Das startvolumen kann werde partitioniert noch in einer einzelpartition wieder hergestellt werden. Für die Installation von Windows muss das Startwolumen entweder ein als Mac OS-Extendet (journaled) formatiertes einzelvolumen oder bereits durch den Boot Camp-Assi partitioniert sein."

    Ok, dachte mir scheiss drauf nimmste parallels. richte alles ein, weise 1gig speicher zu und sage das er 10gig auf der zweiten partition bekommt (sollte wohl langen). Tip munter die serial ein, Windows startet und will installieren und pöbelt mich plötzlich an das keine festplatte gefunden wurde auf welche die temp datein zur install ausgelagert werden können.
    Wie ihr euch vorstellen könnt fühlte ich mich langsam verarscht!

    Schwupp die wupp ist mir wieder mein finderprob in kopp geschossen und ich reiss das festplattendienstprogramm auf (nicht von der DVD) und klicke auf volumen überprüfen.
    bei der festplatte ansich quälte er sich nen wolf, so das mein gesamtes sys einfrohr und mir nach ca 2 min mitteilte es sei "offenbar" in ordnung und es erfolgreich überprüft wurde und schob ans ende noch:

    "Beim Überprüfen des Volumes ist der Fehler „Das Medium konnte nicht deaktiviert werden.“ aufgetreten"

    Beim überprüfen der ersten partition hats auch ewig gedauert war aber soweit scheinbar ok.

    beim überprüfen der zweiten (nicht boot) partition wieder die obenstehende fehlermeldung.

    Beide partitionen sind Mac OS Extendet (journaled) mit GUID Partitionstabelle.

    Nun meine Frage, kann mein Finderproblem von einer evtl falschen Partitionierunsform kommen und wie muss ich eine Platte partitionieren das ich sie in zwei teile splitte und bootcamp und parallels drauf laufen lassen kann (komm leider nicht drum rum da meine buchhaltung auf Windows läuft)

    wäre dankbar für eine antwort.

    Greetz vom micha
     
    #1 das_micha, 01.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.07
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    vielen dank. die beiden themen habe ich auch schon studiert. vielmehr interessiert mich aber ob mein finderprob vieleicht auf eine fehlerhafte partitionierung zurückzuführen ist.
    hatte als ich das MB neu hatte schonmal parallels drauf und das lief bestens. weiß nur nich mehr was ich damals beim partitionieren angeklickt hatte. bootcamp is eh nich zwingend notwendig da ich fürs rechnungschreiben vieleicht 5min brauche und mich da ein neustart eher nerven würde. aber man will ja alles mal probiert haben*g*
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Also hattest Du die Platte nun vorher partitioniert oder nicht? Für Parallels braucht man IMHO keine eigene Windows-Partition.
     
  5. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    jap, sorry, dachte das wäre ersichtlich.
    habe bei der neuinstall 2 partitionen HFS+ Mac OS Extendet (journaled) angelegt.
    ist das überhaupt richtig?
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nein, das war nicht richtig. Es sei denn, Du möchtest als Endkonfiguration halt diese hier haben, d.h. Windows auf der dritten Partition (mit zwei OS X-Partitionen).
     
  7. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    ok, wieder ein fehler in meiner formulierung. ist es generell falsch wie ich die konfiguriert habe. jetzt mal nicht in hinblick auf bootcamp, sondern vielmehr auf mein immer noch bestehendes finderproblem. oder präzise gefragt, wenn ich meinen rechner neu installiere und die platten partitioniere wie müsste ich die partitions "parameter" wählen damit ich normal mein osx laufen habe und auch noch parallels aufspielen kann.
    gibt es da was zu beachten? habe den bootcampgedanken schon verworfen. nur parallels wäre noch sinnvoll, aber da schreit mich windows ja im mom auch an das er keine festplatte gefunden hat auf die er die temps auslagern kann.
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Parallels braucht wie gesagt keine eigene Partition, das Windows wird dort quasi in einer Image-Datei im Mac-Dateisystem abgelegt. Alternativ besteht die Möglichkeit, ein mit Boot Camp installiertes Windows in Parallels zu starten, aber davon hast Du Dich ja verabschiedet. Partitioniere einfach die Platte mit einer Mac OS-Extended Partition, GUID-Partitionsschema.
     
  9. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    ok, also final gesagt ist die fehlermeldung die windows bei der install unter parallels liefert ein windowsproblem und kein partitionsproblem und ich habe es richtig gemacht als ich bei der neuinstall beide partitionen mit "Mac OS-Extended Partition, GUID-Partitionsschema" angelegt habe. und mein finder problem kann auch nicht daher kommen?
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ah, verstehe. Wenn die zweite, mit Mac OS Extended formatierte, Partition nicht in Ordnung ist, kann es natürlich Probleme bei der Installation von Windows XP unter Parallels geben. Kannst Du die zweite Partition vor der Windows-Installation nochmal formatieren?
     
  11. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    kann man das unter OSX? wie es bei der dose geht weiß ich. ich hätte jetzt die hardcorevariante gewählt und alles auf ne externe platte geschoben und das gesammte sys neu gemacht*g*
    wenn mir das erspart bliebe wäre ich natürlich dankbar. oder ist das diese "löschen" option im festplattendienstprogramm? was bedeutet eigentlich dieses journaled? muss das auch bei der zweiten partition sein?
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Genau, "Löschen"="Formatieren". Lass das "Journaled" mal so, wie es ist. Schadet jedenfalls nichts.
     
  13. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    ah, das muss einem kompliziert denkenden switcher ja ma gesagt werden*g*
    dann werd ich die 2. partition mal cleanen und "löschen". mal schauen ob sich dann ein paar probleme verflüchtigt haben! danke für deine geduld
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Was die "Löschen" Option tut, ist rechts im Fenster nachzulesen.
    Markierst du ein einzelnes Volume, wird dieses formatiert.
    Markierst du eine ganze HD, wird diese mit einem einzigen grossen Volume neu partitioniert und dieses dann formatiert.

    Grundsätzlich mal eine Info:
    Genau wie bei jedem anderen OS auch kannst du ein Volume nur dann prüfen und ggf. reparieren, wenn du es vor dem Ausführen dieser Aktion deaktivieren kannst ("entladen" bzw "unmount")
    Das Dienstprogramm versucht das natürlich automatisch zu tun, aber das geht nur dann, wenn auf diesem Volume keine Dateien mehr geöffnet sind. Wenn du also von diesem Volume aus Programme gestartet hast oder in irgendwelchen Programmen noch Dokumente auf diesem Volume offen sind, produziert das Dienstprogramm eben die Meldung "...konnte nicht deaktiviert werden..." und bricht die Aktion ab.
    Ich empfehle dir grundsätzlich, das Prüfen und Reparieren von Volumes von der System-DVD aus durchzuführen.

    Ein Feature, das im Falle eines Absturzes helfen soll, Datenverluste zu vermeiden und die ansonsten beim Systemstart notwendige Überprüfung eines vorher nicht mehr korrekt entladenen Volumes drastisch zu beschleunigen.
    Auf beschreibbaren Volumes solltest du das unbedingt generell benutzen bzw aktiviert lassen. Auf schreibgeschützten Medien hat es keine Funktion und kann weggelassen werden, um ein klein wenig Platz zu sparen. Das OS macht das aber i.d.R. bei Bedarf automatisch, also kannst du das ruhig immer und überall aktiviert lassen.

    Es muss nirgends sein, ist aber hochgradig empfehlenswert. Nachteile Nebeneffekte gibt es nicht, ausser einer absolut zu vernachlässigenden Einbusse an Datendurchsatz. Die dazugewonnene Datensicherheit macht das tausendfach wieder wett.
     

Diese Seite empfehlen