[Fotos] Problem beim Importieren von Filmen

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von damnshit, 26.04.18.

  1. damnshit

    damnshit Erdapfel

    Dabei seit:
    26.04.18
    Beiträge:
    5
    Liebe Leute,

    ich habe ein blödes Problem mit der Fotos-App und dem Import von mp4-Videos auf meinem MacBook (High Sierra).
    Ich nutze die iCloud Fotomediathek. Originale werden auf meinem MacBook gespeichert ("Speicher optimieren" nicht aktiviert).

    Seit High Sierra ist es nicht mehr möglich, MTS/AVCHD-Videodateien direkt von einer Digikam (bspw. SONY) in Fotos zu importieren. Dies ist ein bekanntes Problem - oder auch ein gewolltes "Feature" von Apple :(
    Also muss man das Video selbst in ein importfähiges Format bringen (z.B. mp4-Container mit h.264 Codec) und den Film aus dem Dateisyastem manuell über Fotos importieren Fotos/ Ablage/ Importieren (o.ä.)

    Die Filme ließen sich problemlos importieren. Im Album "Letzter Import" sehe ich die 10 importierten Videos,
    ABER DANN: verschwinden einzelne Videos wieder! Plöp, Plöp, Plöp, verschwindet eins nach dem anderen.
    EIn paar sind übrig geblieben.
    Die verschwundenen Videos sind nicht von mir als "ausgeblendet" markiert worden. Sie befinden sich auch weder im Album der ausgeblendeten Fotos noch im Album der gelöschten Fotos/ Videos.

    Die Videos sind auch nicht mit einem intelligenten Album wiederaufzufinden.

    Ich habe die verbleibenden Videos gelöscht und mehrfach den Import neu versucht, mit jeweils etwas anderem Verhaslten. Mal verschwinden alle Videos, mal einzelne.

    Zu allem Überfluss finden sich in dem Dateisysstem (in dem Masters Ordner der Fotomediathek) für die verschiedenen Importvorgänge keine Ordner und Dateien. Nur vom allerersten Import findet sich ein Ordner wo alle 10 Videos drin sind. Aber diese 10 Videos sind nur zum Teil in Fotos aufzufinden. D.h. ich habe Videos im Dateisystem der Fotomediathek, die aber in der Fotomediathek innerhalb Fotos nicht mehr geführt werden.

    ????

    Entweder hier liegt einfach ein gravierender Bug vor
    oder aber Fotos kommt mit dem Videoformat nicht zurecht. Letzteres wäre aber unlogisch, weil ich a) bereits früher Videos dieser Art importiert habe - ohne Probleme und weil b) alle 10 Videos das gleiche Originalformat hatten und ich sie in das gleiche, importierte Zielformat konvertiert habe. Dann müssten eigentlich alle Videos entweder akzeptiert oder allesamt abgelehnt werden.

    Ich weiß, die Aussicht, dass jemand von Euch das Problem auch hat oder sogar evtl. gelöst hat, ist mehr als gering, aber ich dachte ich versuche es mal...
     
  2. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.138
    Bedeutet, dass Du den AVCHD Container auf den Mac kopierst und über iMovie oder ähnliche Programme aus der MTS eine mp4 machst?

    Versuche mal eine neue Mediathek für Fotos, rein zum Test anzulegen und importiere hier mal entweder die MTS-Clips aus dem AVCHD Container, oder nimm die umcodierten Files. Ist dort das gleiche Verhalten zu erkennen?

    Ich habe leider, oder gottseidank kein High Sierra, sondern "nur" Sierra und kann hier sowohl in iMovie, FCPX und auch in Fotos direkt die Clips aus dem AVCHD Container einer Sony Handycam, welchen ich allerdings auf den Mac kopiert habe, in die jeweiligen Mediatheken einfügen. Ich brauche also keinen Umweg über mp4 zu gehen. Hoffe ich natürlich, weil auch mein letzter Import schon einige Monate her ist und dazwischen ein paar Updates liefen. ;)

    Wobei ich als Ergänzung noch hinzufügen muss, dass ich keine Clips aus dem Container ziehe, sondern den gesamten AVCHD Container importiere. Das habe ich schon so mit iPhoto damals gemacht, weil sonst die Infos zu den Clips verloren gegangen sind.
     
    RonaldAlt gefällt das.
  3. damnshit

    damnshit Erdapfel

    Dabei seit:
    26.04.18
    Beiträge:
    5
    Ja. Ich kenne das AVCHD-Containter-Thema, nehme aber nur die MTS-Datei (der Verlust von GPS-Daten, etc., ist für mich irrelevant).
    Diese MTS-Datei konvertiere ich mit ffmpeg in einen mp4-container.

    Ich habe mich auch schon stundenlang mit den Containerformaten und Codecs befasst, um zu prüfen, ob der "Inhalt" des Videos zur Ablehnung führt. Wie gesagt wäre es aber unlogisch, wenn ein paar Dateien angenommen werden und andere erst angenommen werden und dann wieder verschwinden, da ja alle strukturell und vom Urpsung her identisch sind.

    Nichtsdestotrotz habe ich mich mit den Formaten befasst.
    So findet man interessante Dinge heraus, z.B. ist laut Wikipedia im mp4 Video-Containerformat kein ac3-Audiostream erlaubt, sondern (neben anderen) aac. Die Internetcommunity ist sich einig, dass ac3 5.1-Ton kann, aac aber nur stereo. Wikipedia sagt jedoch zu aac: "Mehrkanalkodierung wird direkt unterstützt." Und tatsächlich zeigt mir ffmpeg für den erzeugten audiostream "AAC, 48.000 Hz, 5.1 (side), 448 kbit/s ", was wohl der Wikipedia Aussage entspricht, dass Mehrkanal geht, also doch nicht nur Stereo.
    Jetzt habe ich Audio ja mit 448 kbit/s kodiert. Auch das neueste Apple TV unterstützt "nur" 320 kb/s maximal. Für das Macbbook habe ich nichts gefunden, nur für Quicktime (was vielleich die relevante Angabe ist): dort steht aber nur die Unterstützung für aac ohne weitere Detaillierung.
    Ich hab mir das angeschaut, weil ich dachte, evtl. stimmt im Detail an der Kodierung irgendwas nicht...
    Das ist aber jetzt schon sehr detailliert.

    Das mit der neuen Mediathek werde ich zu Testzwecken evtl. mal versuchen. Nur was mache ich mit dem Ergebnis?
    Falls in neuer Mediathek auch fehlerhaft: Keine Lösung
    Falls in neuer Mediathek nicht fehlerhaft importiert: Meine alte Mediathak hat ein Problem!? Was mache ich dann? Repariert lassen habe ich sie schon durch Fotos...

    Vielen Dank für die Rückmeldung! Vielleicht hat ja noch wer eine Idee?

    Viele Grüße
     
  4. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.138
    Nun ja, die Tonspur hat ja keine Auswirkung auf den reinen Import, oder würde nach meiner Ansicht auch nicht dazu führen, dass die Clips von alleine wieder aus der Mediathek verschwinden.
    Allenfalls hat das Video keinen Ton. ;) Und wie ich verstanden habe, hast Du diesen Weg früher ja schon erfolgreich bestritten und keine Probleme mit dem Format gehabt, oder?

    Ich habe das mit dem AVCHD Container angesprochen, weil es damals bei iPhoto eine Grundlage für den Import war.
    Man konnte keine einzelnen MTS aus dem Container ziehen, sondern nur den ganzen Container importieren.
    Das war aber auch mehr als Hinweis gedacht, weil ich eben kein High Sierra nutze und nachher zuhause erstmal testen muss, ob unter Sierra nicht plötzlich bei mir auch Probleme auftreten.
    Ich arbeite nämlich fast ausschließlich mit AVCHD am Mac. Allerdings weniger in Fotos, als mehr in FCPX.

    Die neue Testmediathek sollte eigentlich nur eingrenzend wirken. Wenn es damit geht, kann man ein Problem mit Fotos, sowie dem Import oder auch der Neucodierung ausschließen. Aber Du hast Recht: Wenn es da ebenfalls nicht geht, führt das nicht weiter. ;)
     
  5. DF0

    DF0 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.236
    Dass AVCHD-Clips nicht mehr mit einbezogen werden beim Import (von Karte), ist mir auch zu irgend einem Upgrade aufgefallen. Da ich die immer per FCPX importiert hatte, störte mich das weiter nicht. Möglicherweise hat Apple das wegen relativ hohem Datenaufkommen für Nutzer weggelassen. Aber so gar keine Option ist ja auch blöd.

    Willst Du denn jetzt die Clips unbedingt unbearbeitet in der iCloud Fotomediathek haben? Dann würde ich tatsächlich den (eher uneleganten) Weg über ordentlichen Import via NLE-Schnittprogramm Deiner Wahl gehen, und dann die Dateien in die Fotosmediathek ziehen.

    Übrigens verlierst Du nicht nur etwaige GPS-Daten oder andere Metadaten, wenn Du mit den MTS-Files allein im AVCHD-Container rumwurschtelst. In 98% der Fälle ist alles in Ordnung, aber wenn mal was gesplittet wurde, bekommst Du das händisch nicht mehr zusammen. Wrapp die Clips einfach mittels NLE in .mov-Container. Dann passts auch mit den Tonspuren.
     
  6. damnshit

    damnshit Erdapfel

    Dabei seit:
    26.04.18
    Beiträge:
    5
    Woher weißt Du denn dann, dass nicht der gleicher Fehler auftritt?? Hmmm......

    Ich habe alle Videodateien in einem Dateisystem und möchte - sobald ich meinen iCloud Speicherplan auf mehr als 2 TB erweitern kann - auch alle Videodateien einfach so wie sie sind importieren (derzeit importiere ich nur selektiv, wenn ich die Videos in der iCloud brauche). Über das richtige Erstellungsdatum (Dateisystemebene) der Datei wird sichergestellt sein, dass das Video chronologisch richtig in Foto nach dem Import zugeordnet wird. Mehr brauche ich nicht.
    (Ich möchte dabei noch sicherstellen, dass ich keinen Qualitätsverlust erleide. Den H.264 Videostream sollte ich dafür also einfach von der MTS-Datei übernehmen (Videokodec "Copy"). Nur den Audiostream müsste ich von Ac3 nach Aac ändern, siehe meine Anmerkungen oben bzgl. offizieller Standards von mp4-containern --> keine Unterstützung für AC3).

    Die ganze Konvertierung kann ich bequem im Batch machen lassen. Den Import ja auch. Eigentlich wollte ich dafür kein separates Programm einsetzen. Zumindest dann nicht, wenn mir nicht klar ist, dass es mein Problemlöst (und warum).

    PS: Das Problem mit gesplitteten Videos etc. habe ich nicht.
     
  7. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.138
    Weiß er nicht, aber wahrscheinlich auch nur, weil wir hier etwas ausführlicher über AVCHD gesprochen haben.
    Dass die von Dir bereits konvertierten mp4 nach dem Import verschwinden, hat er sicherlich überlesen. ;)
     
  8. DF0

    DF0 Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    23.04.11
    Beiträge:
    1.236
    Ja, habs quergelesen. Ich gelobe Besserung ;)