1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem bei Akkubetrieb von Macbook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von maccook, 19.06.08.

  1. maccook

    maccook Gast

    Hallo,
    ich habe ein Macbook der ersten Generation.
    Beim Akkubetrieb tritt folgendes Problem auf:
    Der Akku ist geladen, die Anzeige zeigt noch reichlich Restlaufzeit an.
    Die Leuchten am Akku zeigen auch an, dass der Akku noch ausreichend geladen ist.
    Dennoch geht das Macbook nach einiger Zeit ohne Vorwarnung einfach aus.
    Kennt jemand dieses Problem, wie kann man das beheben?
    Vielen Dank
     
  2. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Lad dir mal das Programm coconutBattery runter und poste davon ein Screen hier.
     
  3. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wann hast du den Akku das letzte mal kalibriert?
     
  4. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Hallo Leute,

    ich habe genau das gleiche Problem. Kalibriert habe ich den Akku vom MB nicht so oft, insgesamt etwa 8 mal.
     

    Anhänge:

  5. APPELundnEI

    APPELundnEI Morgenduft

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    166
    coconut battery geht eh net schaut lieber im system profiler nach da siehts man es wenigstens richtig
     
  6. maccook

    maccook Gast

    Was sagt mir jetzt dieser Screenshot?
     

    Anhänge:

  7. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Hallo Maccook,

    ich habe einen Verdacht, wie es bei Dir sein könnte. Ich lass gerade mal zu Ende laden und poste dann noch mal.
     
  8. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Morgen,

    bei mir tritt das selbe Problem auf und habe auch schon einen Thread erstellt.
    Bei mir gab es bisher auch keine Lösung. :(

    Im Apple Support Forum bin ich aber auch auf dieses Problem gestoßen...also scheint es ein bekanntes Problem zu sein. Dort sind sie der Meinung dass es an 10.5.3 liegen soll ...
     
  9. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Also: Ich habe gestern nach Suche im Forum mal das hier gemacht.

    Im Anhang könnt Ihr die aktuellen Ergebnisse vom Coconut sehen:
    Vor dem PMU-Reset (s.o.) 3274 mAh von 5020 mAh, nach dem PMU-Reset 1384 mAh. D.h. meiner Meinung nach, dass das PMU die Leistung des Akkus nach der langen Laufzeit nicht mehr richtig einschätzen konnte. Dadurch schaltete sich das MB auch irgendwann ab, da ja keine Leistung mehr vorhanden war, obwohl es anders angezeigt wurde. Ich hatte das MB danach bei 100% Akkuleistung und es dauerte so 20 Minuten mit WLAN ohne Bluetooth, bis es sich dann ordnungsgemäß in den Ruhezustand verabschiedet hat. Ich habe es dann über Nacht im Ruhezustand gelassen und lade seit heute morgen, ausgegangen ist es in dieser Zeit nicht.

    Das ist zumindest eine Erklärung für das Symptom, aber leider kein Heilmittel für das Grundproblem. Ich werde gleich mal bei Apple anrufen und nachfragen, ob man was machen kann. Die kennen mich ja schon vom absplitternden Gehäuse..

    Gruss Lukas
     

    Anhänge:

  10. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Hallo alle zusammen,

    ich habe gerade insgesamt 35:12 min mit dem Apple-Support telefoniert (davon aber etwa 25 Minuten Musik gehört). Hat folgende Sache gefragt:
    - Seriennummer Macbook
    - Aktuelle Ladezyklen
    - Aktuelle mAh Restwert
    - Batterielaufzeit

    Dann habe ich ziemlich lange nichts von ihm gehört, da er Praktikant war und mit einem Vorgesetzten reden musste. Aber am Ende wurde ich freundlicherweise davon in Kenntnis gesetzt, dass mir ein neuer Akku zugesandt wird!!! Genial, oder?! Alter des MB: 2 Jahre und 5 Tage..

    Danach noch schnell die VISA-Nummer, die wird als Sicherheit gebraucht, falls man den alten Akku nicht zurückschickt. Es gibt wohl auch Leute, die dann irgendwas anderes hinschicken und den Akku in der Bucht verkloppen wollen..

    Gruss Lukas
     
  11. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    hast Du einen Apple-Care-Protection-Plan?
     
  12. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
  13. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Dann war dein Akku von der Seriennummer her einer von denen die zurückgerufen wurden?
     
  14. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Ich denke so ist es. Er sagte, dass die Seriennummer mit dem Ende "9D" zu dieser Reihe gehört, konnte mir aber keine näheren Informationen geben. Ich habe das MB ja auch im Juni 2006 gekauft (maccooks MB muss ja auch um diese Zeit rum gekauft worden sein).
     
  15. maccook

    maccook Gast

    Hallo,
    habe gerade auch mal mit dem Apple-Service telefoniert.
    Der Mitarbeiter meinte, dass der Akku ein Verschleißteil sei und dies bei alten Akkus normal wäre.
    Auf meinen Hinweis, dass das Notebook aber bei 90%+ x Akkuladung abrupt ausgehe und vorher keine Warnung kommt, hat er nicht reagiert und mich abgewimmelt.
    Er wollte den Akku partout auch nicht austauschen und sah überhaupt kein Problem.
     
  16. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    Trotzdem muss der Verkäufer nach EU-Recht 2 Jahre Gewärleistung geben.
    http://www.macnews.de/index.php?_mcnpage=99826
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewährleistung
    In dem Podcast wird eingeräumt, dass ein Akku ein Verschleissteil ist und der User demnach eine gewisse Leistungs-Verschlechterung im Laufe der Zeit hinnehmen muss (3% Monat laut internem Apple Dokument), jedoch wenn die Gebrauchstauglichkeit nicht mehr gegeben ist, dann muss die Gewährleistung greifen!
     
  17. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Überleg Dir doch mal, ob Du nicht auch vielleicht den PMU-Reset durchführen solltest. Ich denke danach wird Dein MB nicht mehr nach nur 90% + x ausgehen und im System-Profiler auch ein valider Wert bezüglich der gesamten Stromversorgung angegeben werden.
    Ich habe im Forum die Erfahrung gemacht, dass die Mitarbeiter beim Apple-Support so gut wie keine Ahnung von den interessanten und hilfreichen Kniffen haben. Und einen neuen Akku würde ich Dir auch nicht geben, wenn Dir lediglich das MB bei irgendeinem Stand abschmiert.

    Ich denke Du hast mehr Erfolg wenn Du zeigen kannst, dass der Akku real wesentlich schwächer ist als Dir (nach meiner Meinung durch eine nicht richtige Anzeige) angegeben wird.
     
  18. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    Mein neuer Akku wurde soeben von UPS zugestellt. Echt flott, vor allem war als ungefährer Liefertermin der 10.07.08 angegeben.
     
  19. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    D9 oder 9D? habe dD9 am Ende und das gleiche Problem. Der Akku wurde so gut wie garnicht genutzt und schaltet sich gelegentlich selber ab. MacBook wurde auch 2006 gekauft..
     
  20. lukas-rick

    lukas-rick Gala

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    50
    32ZU9D

    Das sind die sechs letzten Buchstaben von meiner Seriennummer. Hast du mal den Reset versucht? Bei mir wars ein einschlägiges Erlebnis, vorher und nachher mit Coconut zu vergleichen.

    Gruß Lukas
     

Diese Seite empfehlen