1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Preiserhöhungen im Bereich Zeitungen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Mure77, 05.05.08.

  1. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Hallo Apple-Kollegen,

    als ich letzte Woche am Kiosk war um die morgendliche Zeitung zu erwerben musste ich feststellen das die NRZ in der Woche nun 10 Cent mehr kostet und am WE 15 Cent mehr. Ich habe sie liegen lassen und dachte mir die Bild kostet noch 50 nimmse die mal mit.

    Gestern Morgen bin ich dann zum Kiosk und habe die Bild am Sonntag und die Welt am Sonntag gekauft. Zu Hause fiel mir dann auf das die WAMS 20 Cent mehr gekostet hat. Hat mich dann schon gerärgert aber gut dachte ich nächste Woche bleibt sie dann halt liegen.

    Nun war ich heute beim Bäcker und dachte mir hey nimm die Bild von hier mit dann brauchste nicht mehr zum Kiosk. Zack kostet dann ab heute auch 10 Cent mehr, also mal eben knapp 20 % mehr.

    Dazu hole ich mir Mittwochs immer die Sport Bild.

    Nach einer Unterredung mit meiner Frau haben wir uns nun dazu entschlossen keine einzige Zeitung mehr zu erwerben. Infos gibt es im Internet und im Teletext und das noch aktueller als in der Zeitung.

    Sicherlich ist es superschön morgens neben dem Brötchen und dem Kaffee eine Zeitung zu lesen aber irgendwann ist der Ar... einfach ab !

    Ich habe dann mal kalkuliert und wir sparen aufgrund dessen nun ca. 60 Euro im Monat. Ich hoffe das noch mehr das so sehen.

    Die Medien, vor allem die Zeitungen sind voll von verarmten Kinder und Rentnerbereichten dazu schreiben sie jeden Tag das dies und das teurer wird und dieses und jenes auch. Dazu dann die Gehaltstabellen.................................

    Von unserem Nettoeinkommen sind knapp 2 Prozent im Monat für Zeitungen drauf gegangen, nun geht nichts mehr dafür drauf. In der Nachbarschaft ist es auch ein großes Thema und viele haben ihre Abos bereits gekündigt.

    Ich/Wir lassen uns nicht weiter verarschen und uns das Geld aus der Tasche ziehen. Es reicht !!!

    Wie seht Ihr das Thema hier ?

    Freundliche Grüße aus dem sonnigen Pott

    Euer Mure77
     
  2. zaphodbeeblebro

    zaphodbeeblebro Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    1.902
    naja, die ganzen bild produkte lass ich immer links liegen,
    aber ich hab mein kicker abo nun auch auslaufen lassen. der wurde in letzter zeit auch immer wieder teurer.
    mein spiegel abo bleibt aber.
    das ist ein muss für mich.
     
  3. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    mein Focus hab ich vor nem jahr abboniert....laeuft jetzt aber auch aus und sonst wird auch nix gekauft....wie du schon sagst steht eben alles im internet oder EPG fuers TV-programm
     
  4. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Mit der WAZ habe ich im Zeitalter der mobilen Kommunikation nun auch das letzte Abo gekündigt.
    Wird mir nur bedingt fehlen,hab schon des längeren mehr News und Berichte im Netz gelesen als in Form des gedruckten Wortes.
    Allerdings war dies auch eine finanziell bedingte Entscheidung.
     
  5. Die Banane

    Die Banane Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    2.540
    würdest du auch mal über den tellerrand schauen und nicht nur den bild-müll lesen, wüsstest du, dass es durchaus noch lesesnwerte printmedien gibt.
     
  6. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Also, ich lese Zeitschriften immer im Thalia. Zwar meide ich die normale Presse, das regt mich zu sehr auf, ausserdem haben die meisten Zeitungen Pendents im Netz bzw. sehe ich Nachrichten ohnehin im TV, da reichen mir die Apokalypsendreschereien schon (denn Nachrichten im klassischen Sinn gibt es ja nicht mehr. Wenn ein Dachziegel vom Wind abgetragen wird und neben Lieschen Müller auf dem Asphalt zerschellt titeln die Medien "Wetter 2008 - droht die Taifunkatastrophe?" und "Alarm! Unsere Kinder vom Wetterchaos bedroht!").

    Computerzeitschrifte lese ich im Thalia. Eine klasse Einrichtung, da kann man sich aus dem Buch- und Zeitschriftenladen alles ins hauseigene Cafe mitnehmen, ohne es kaufen zu müssen. Gerade bei Photobüchern oder Mac-Zeitschriften (wie MacLife oder dgl.) bzw. C't ist das sehr praktisch, man schlürft seinen Cafe (rauchend oder nicht) und liest dabei die Zeitschriften, die man sonst nur kaufen würde um sie einmal gelesen (viell.zweimal) ein paar Monate später im Altpapier zu entsorgen.

    Aus diesen Gründen sehe ich der Preisanhebung bei Zeitungen eher gelassen entgegen.
     
  7. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Ich mag keine seitenlangen Artikel auf einem Bildschirm lesen, noch dazu, wenn es nebenbei blinkt und zappelt durch Reklame.
    Ich fahre jeden Tag etwa 3 Stunden Bus und Straßenbahn, da habe ich genügend Zeit, meine Tageszeitung gründlich zu lesen, eben einschließlich Buchrezensionen, Wirtschaftsteil und Lokalnachrichten. Interessante Sachen kann ich gleich rausreißen und muß mich nicht erst nach einem Drucker umsehen.
    Und am Wochenende mit dem Powerbook bei Frühstück zu sitzen oder gar damit auf dem stillen Örtchen zu verschwinden, lehne ich ab.

    Es wird alles teurer, warum gibt es keinen lautstarken Protest, wenn die Zigaretten mal wieder anziehen oder die Nagelmodellage die Preise anhebt?

    10-15 cent pro Tag sind etwa 3,30 Euro im Monat mehr. Für einen Harz IV-Empfänger ist das ein kleines Vermögen, aber Otto Normalverbraucher sollte sich das doch leiten können. Was kostet ein PC gleich im Monat an Strom, Flatrate, Internetzugang...
     
  8. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Wie beschrieben habe ich die NRZ und die Welt am Sonntag auch regelmäßig gelesen, nicht nur die Bild.

    Natürlich gibt es lesenswerte Medien aber das Preis/Leistung Verhältnis stimmt im Grunde schon lange nicht mehr.
     
  9. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Definiere Preis/Leistungsverhältnis.
     
  10. Pathina

    Pathina Gloster

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    65
    Man sollte aber auch nicht die andere Seite vergessen.. Print bricht die Auflage weg, viele informieren sich nur noch online, das natürlich kostenlos. Für die Verlage bedeutet das Werbeeinbußen, diese bedeuten wieder weniger Arbeitsplätze und somit an irgendeinem Punkt definitiv schlechtere journalistische Qualität.

    Ich arbeite als Fotograf zwar nicht im journalistischen Bereich, bekomme aber von Kollegen und auch der schreiben Zunft hier mit, wie sich das inzwischen auswirkt. Ich persönlich habe etwas Bange davor, wie die Medienlandschaft was den informativen Charakter betrifft in 10-20 Jahren aussehen wird. Natürlich sollte sich jeder eine Grenze setzen was Zeitungspreise angeht. Ich selbst lese z.b. auch nur noch online, schon alleine weil nichts älter ist als Nachrichten von gestern - und da ist Print nunmal definitiv im Nachteil. Letztlich muß sich dann aber trotzdem jeder die Frage stellen, ob er in Zukunft nur noch kostenlose, werbefinanzierte onlinemagazine lesen will, die über kurz oder lang mit Sicherheit eine schlechtere journalistische Qualität haben werden.
     
  11. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Was ist denn das Argument dafür das man die Preise gleich um 10-knapp bis 20 % anhebt ?

    Irgendwann hört es doch mal auf. Alles wird teurer - schlimm genug. Aber man sollte als Verbraucher auch wacher sein und irgendwann die Grenze ziehen. Ich verdiene nicht mehr weil die Zeitung mehr kostet. Die nehmen mir also mehr netto aus der Tasche. Nun habe ich durch den Verzicht mehr in der Tasche.

    Real verdienen wir alle weniger und es wird noch schlimmer werden. Die Leute schauen immer mehr auf´s Geld - gezwungenermaßen.

    Zigaretten werden immer teurer, Sprit, Gas und und und - irgendwann ist der erste Bereich dran. Wir hatten einer eher milden Winter aber wird konnten bei einer Vorrauszahlung von 90 Euro im Monat für Wasser, Gas und Heizung 120 Euro nachzahlen - und das bei einem MILDEN Winter !

    Von daher muss man doch, auch wenn es mir leid tut und ich gerne Zeitung lese, irgendwann schauen wo man bleibt.
     
  12. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Preis Leistung ist für mich im Bereich Zeitungen der Inhalt. Bleibt der Inhalt gleich und die Zeitung wird teurer................stimmt es nicht mehr.

    Selbst bei Adidas hatte ich bei den letzten 4 Paaren mittlerweile 3 Reklamationen dabei. Adidas habe ich früher gekauft und dann blieben die bis zum Erwerb neuer ganz !

    Es ist ja heute mittlerweile nicht mehr so dass die Ware alleine teurer wird, nein sie wird in vielen Bereichen sogar noch schlechter.
     
  13. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Natürlich bleibt bei mir am Ende vom Geld immer mehr Monat übrig.
    Ich versuche das zu kompensieren, indem ich z. B. das Auto stehen lasse, wo immer es geht und meine ohnehin bezahlte Monatskarte nutze oder das Fahrrad wieder heraushole.
    Ordentliche Printmedien sind bei mir ein Teil der Lebensqualität, dafür habe ich in den letzten 10 Jahren keine Flasche Schnaps gekauft, war noch nie bei der Kosmetikerin und gehe höchstens drei- bis viermal im Jahr zum (sehr guten) Friseur.

    Es gibt kein grundgesetzlich garantiertes Recht auf gleichbleibenden oder steigenden Lebensstandard. Ich gehe davon aus, daß die Zeit, in der wir gerade leben, uns in 10 oder 20 Jahren als "Goldenes Zeitalter" erscheinen wird, weil sich das Lebensniveau auf gesamteuropäischem Niveau angeglichen haben wird. Von daher genieße ich Printmedien jetzt, so lange ich mir die noch leisten kann.
     
  14. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Bereich-erung

    Soso... Die Zeitungsverlage Bereiche-ern sich, denn im Zeitungsbereich werden die Preise erhöht. Im Nahrungsmittelbereich kennen wir das ja schon seit einiger Zeit. Nur im Lohn- und Gehaltsbereich tut sich nichts. Apropos Bereich. Das erinnert mich an einen netten Artikel von Bastian Sick im Zwiebelfischbereich bei Spiegel online. Viel Spaß mit dem Artikel aus dem Unterhaltungsbereich.
     
  15. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Ich habe Zeitungen auch genossen und würde es auch weiterhin tun. Ich will hier ja keinen bekehren. Jeder so wie er es möchte. Ich finde Deine Einstellung gut weil sie eine Identität hat und Du lebst danach und stehst dazu. Ist völlig korrekt und nicht zu diskutieren.

    Jeder muss das machen was ihn glücklich macht oder wie es passt.

    Es ist bei uns ja auch eine Ansammlung der Kosten die uns mehr oder weniger dazu bringen Zeitungen nun gar nicht mehr zu erwerben.

    Kindergarten ist um 75 Euro teurer geworden. Die Versicherungen sind auch teurer geworden. Das Asthma Spray für unseren 5 Jährigen dürfen wir nun auch bezahlen. Dazu kommt das wir 10 Euro mehr Nebenkosten im Monat bezahlen dürfen. Und das läppert sich irgendwann einfach und und selbst wenn ich ab morgen mehr verdienen würde, würde ich nicht mehr ausgeben.


    Sorgt vor, sorgt vor die Altersarmut kommt......blablabla. Wovon denn ? Bei uns bleibt nichts über am Ende des Monats.
     
  16. eki

    eki Johannes Böttner

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.149
    naja.....20cent mehr würde ich schon für wahre und bessere bildung ;) (bezüglich auf die bild)aber ich gebe lieber 2%des einkommens für eine gute zeitung aus, als schon morgens vor dem rechner zu stizen und zu lesen....bei ner zeitung hat man wenigstens was inner hand!
     
  17. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226

    Für meine Bildung als reine Bildung betrachte lese ich Bücher und schaue mir gehaltvolle Berichte im Fernsehen an. Eine Zeitung bringt mir die News in verschiedensten Arten, seriös oder auch popelig, aber Bildung bei einer Tages-Zeitung zu erlangen ist relativ.
     
  18. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.520
    lol
    Du ließt also auch andere Sachen?
    Gut, von deinen 3 genannten Zeitungen sind 2 vom Axel Springer Verlag. Ich glaube, dass ich dazu nichts weiter sagen muss.

    Ich persönlich kaufe mir vielleicht 2 oder 3 mal in der Woche den Berliner Kurier, der ist wenigstens etwas normal. Und wenn es mal richtig etwas zu lesen sein soll, dann kaufe ich mir teure Zeitungen, die dann auch etwas Niveau und Informationsgehalt haben. Mich stört es nicht, dass die Preise steigen. Ich habe das Geld und kann es ausgeben. Da ich nicht rauche und wenig Alkohol trinke, ergänzt sich das ganz gut.
     
  19. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    und ausserdem wird es recht teuer, immer mit'm MacBook nach den Fliegen zu schlagen.
    *g*
     
  20. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.226
    Von welchem Verlag oder nicht spielt bei der Diskussion eigentlich keine Rolle aber ich stehe dazu dass ich die Bild auch gelesen habe denn ich gaukle nicht vor jemand zu sein der ich nicht bin. Ich habe die Bild gelesen und steht dazu.

    Ich weiß nichts über einen Menschen nur weil er die Bild liest oder nicht. Wir haben auch einen in der Nachbarschaft der die FAZ im Abo hat und auch den Spiegel und den Stern.......

    Wenn man sich mit dem unterhält könnte man klischeetechnisch eher an den "vielseits umwogenen Bildleser" denken.

    Viele Menschen sind wahre Wundertüten, auch wenn sie die Bild lesen. o_O
     

Diese Seite empfehlen