1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PPC G5 startet nicht mehr seit MacOS 10.4.10 Update

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Holly, 27.06.07.

  1. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Hallo,

    hat jemand außer mir auch dieses Problem? Habe gestern auf 10.4.10 aktualisiert. PPC runtergefahren und heute abend bleibt er einfach beim grauen Screen mit laufendem "Rädchen-Symbol" hängen und fährt nicht durch bis zur Anmeldemaske.

    Parameter Ram habe ich noch nicht zurückgesetzt, da ich eine Bluetooth-Tastatur habe.

    Für Anregungen zur Lösung wäre ich sehr dankbar!
     
  2. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Meine Empfehlung. fürs nächste mal. Mach vor dem updaten mit Super Duper oder so. ein bootbares Backup.

    Aber für dein Problem kann ich dir gerade nicht weiterhelfen.
     
  4. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Backup hab ich auf Tape. Das ist nicht "wieder" mein Problem.

    Ich kann nur nicht arbeiten, das ist viel schlimmer (muss auf Windows zurückgreifen ;)
     
  5. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    eben. ich meine ein bootbares Systembackup. so das du von einer Harddisk starten kannst un deine HD bei Problemen auf den letzen Standzurücksetzen kannst...

    komisch. ich habe nie probleme mit Apple updates.
     
  6. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Schön zu wissen, bringt uns hier aber nicht weiter...
     
  7. Holly

    Holly Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    130
    Also Leute, sieht schlecht aus. Apple hat es hier wohl leider so weit gebracht, wie man es von der Konkurrenz einst manchmal aushalten musste. NEUINSTALLATION! Und zwar mit Platte formatieren.

    Diese Aussage habe ich jetzt von meinem Apple-Händler erhalten, dem das Problem auch mittlerweilen gut bekannt ist, jedoch keine Lösung außer oben genannter.

    Neuinstallation mit 'Archivierung' würde auch nicht zur Lösung führen, da nicht alle wesentlichen Betriebssystembestandteile hierbei gelöscht würden und das Problem danach wieder bestünde.

    Meine Lösung: Ich kauf mir jetzt einfach einen neuen Intel based Mac Pro ;) und bleibe solange von Apple ein wenig enttäuscht...muss momentan unter Windows arbeiten, grrr.

    N.B.:
    Ach ja, Empfehlung war auch für die Zukunft: keine Auto-Updates mehr einzuspielen, sondern erst nach 3 bis 4 Wochen sich die Updates von Apple runterladen und nachinstallieren.
     

Diese Seite empfehlen