1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerMac G5 startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von bkretschmann, 15.11.07.

  1. bkretschmann

    bkretschmann Erdapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    ich habe einen PowerMac G5 2x 1,8 GHz im Juni 2004 gekauft. Seit kurzem habe ich das Problem, dass der Rechner beim Booten einfriert. Es erscheint das Apple-Logo, darunter der drehende Kreis und nach einer geraumen Zeit wird aus dem Apple-Logo ein eingeschränktes Halteverbotsschild. Dann fängt der Lüfter an zu drehen, dass man denkt, die Kiste fliegt einem gleich um die Ohren.

    Booten von CD führt erschreckenderweise zu ähnlichen Ergebnisse. Einmal hat er jedoch von CD gebootet, so dass ich einen Hardwaretest durchführen konnte mir dem Ergebnis, dass Alles in Ordnung sei. Ein weiteres Mal klappte ein Start mit erster Hilfe mit dem Ergebnis, dass auf meiner Platte irgendeiner Katalogeintrag irreparabel kaputt sei. Ab und zu startet der Rechner dann auch wieder von der internen Platte, um dann nach dem Anmeldedialog nach wenigen Sekunden einzufrieren. An eine Neuinstallation des Systems ist nicht zu denken, da der Rechner nicht von CD startet ...

    Ich habe den Rechner daraufhin zu Gravis gebracht, die mir offenbart haben, dass das LogicBoard defekt sein soll. Austausch allein EUR 730,- + Techniker-Stunden. Im Forum habe ich gelesen, dass oftmals zu vorschnell auf ein defektes Logicboard geschlossen wurde. Habt hier eventuell Tipps für mich, wie ich den Fehler näher lokalisieren kann?

    Dass ein um EUR 2.000 teurer Mac nach etwas mehr als 3 Jahren seinen Geist aufgibt, halte ich für schlichtweg nicht in Ordnung! Zumal der Rechner weder im Dauerbetrieb lief noch schlecht behandelt wurde!

    Ich freue mich über eure Hilfe,
    besten Dank im Voraus,

    Mit freundlichem Gruß

    Burkard
     
  2. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Moin,

    kannst du von externer Platte booten ? Firewire Platte mit inst. OS X anhängen und beim starten die Alt Taste gedrückt halten oder die X Taste.

    Oder mal im VerboseModus starten (wenn geht). Apfel + V beim Start gedrückt halten, dann schauen, was die Konsole ausgibt, bzw. wo er hängt.

    Im SingleUserModus starten (Apfel+S) und mit fsck überprüfen lassen ? (Anleitung hier bei Apfeltalk oder bei Apple zu finden).

    Auf der Supportseite von Apple findet man evtl. noch Hilfestellung. Viel Erfolg.

    Gruß
    cybo
     
  3. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    ausserdem sukzessive die RAM-bausteine austauschen. oft ist einer defekt und sonst nix. wird auch beim hardwaretest manchmal nicht erkannt.

    selbst ein logicboarddefekt kann vorkommen. ist zwar wirklich ärgerlich, aber mir auch schon passiert. in deinem speziellen fall würde ich das geld sogar investieren. den kannst du schliesslich noch jahrelang benutzen.
     
  4. bkretschmann

    bkretschmann Erdapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    5
    Vielen Dank für die Hinweise. Als Laie habe ich bisher zur Selbstdiagnose noch nicht soviel unternommen! Ich werde dies nun nachholen. Hoffentlich hat sich die Apple-Werkstatt vertan ..., was ich jedoch kaum glaube.

    Gruß,

    Burkard
     

Diese Seite empfehlen