1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Powermac 5500/225 Festplatte

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von macadlerblock1k, 08.05.08.

  1. macadlerblock1k

    macadlerblock1k Starking

    Dabei seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    217
    Ich hab gerade einen Powermac 5500/225 geschenkt bekommen, er wäre sonst im Müll gelandet, jetzt wollte ich vllt mal ein bisschen mit dem alten system rumspielen und mal wissen was es zu beachten gibt wenn man eine neue Festplatte einbauen will, bzw. vllt auch eine weitere, falls möglisch, denn die integrierte ist 2 gb groß^^.

    danke schon ma im vorraus.
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    handelsübliche IDE-Platte, das größte was ich bisher drin hatte war eine 40 GB (die für die sparsamen OS 9 Programme Lichtjahre ausreicht). Aber ich denke mal bis 120 GB sollte alles gehen. Zweite HDD wird eher schwierig. Bestenfalls ein SCSI-Modell im Austausch gegen das CD-Laufwerk.

    Alternativ hab ich auch schon mal von einem Flash-Speicher, der über einen Adapter den IDE-Bus angeschlossen war gelesen. Da müßte man zwischenzeitlich in Größenordnungen sein, die halbwegs preiswert zu realisieren sein dürften.

    Gruß Stefan
     
  3. macadlerblock1k

    macadlerblock1k Starking

    Dabei seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    217
    okay, danke.
    mal sehen ob ich mich da mal rannmache aber so schnell wird sich da jetzt nichts dran tun, ist es evtl. auch möglich via usb 1.1 (add on kard installiert) eine externe anzuschließen?
     
  4. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    grundsätzlich ja, sofern die USB-Karte, resp. die angeschlossene Platte auch systemseitig erkannt wird (USB Mass Storage Support als Stichwort). Allerdings geht das alles ehr auf dem Zahnfleisch unter 1.1. Immerhin: ein solcher 5500er ist bei mir immer noch das Mittel der Wahl, wenn es darum geht Daten die ich per Diskette (von meiner Steuerberaterin) bekomme via USB auf einen Stick zu befördern und damit auf modernen Rechnern nutzbar zu machen.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen