1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Powerbook startet nach Update nicht mehr

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Rheinfall, 12.06.09.

  1. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Hallo,

    ich hoffe hier endlich eine passende Antwort zu meinem Problem zu finden. Meine Frau besitzt ein Powerbook G4, welches mit dem Mac OS X Betriebssystem ausgestattet ist. Vorgestern wurde sie aufgefordert ein Update (itunes, Quicktime Player etc.) auszuführen. Welche Software noch aktualisiert werden sollte, wissen wir nicht.

    Nach dem Update ließ sich das Notebook aber plötzlich nicht mehr hochfahren. Es blieb beim grauen Bildschirm mit dem Apple Logo und dem sich drehenden Kreis hängen. Das Anmeldefenster erschien gar nicht.

    Daraufhin schaltete meine Frau das Notebook aus (Powertaste 5 sec. gedrückt) und startete neu. Aber auch diesmal passierte nichts.

    Nun kenne ich mich gar nicht mit Apple aus (nutze XP), so dass wir beide auf eure Hilfe angewiesen sind.

    Wir haben mit der Boot-CD versucht das Notebook zu starten, sind damit aber nur soweit gekommen, dass wir nach dem Neustart und durch das GEdrückthalten der Taste "C" in den Modus gekommen sind, indem man die Hardware testen(alles in Ordnung) und man die Festplatte reparieren konnte (ein Fehler wurde entdeckt und repariert). Danach ließ sich das Notebook aber immer noch nicht hochfahren!!! Auch ein zweiter FEstplattencheck brachte keine neuen Ergebnisse.

    Wir sehen im Moment nur die Möglichkeit Mac OS X neu zu installieren, allerdings wollen wir verhindern, dass persönliche Daten (Fotos, Texte, Software etc.) verloren gehen.

    Welche Optionen gibt es das Notebookwieder zum Laufen zu bringen und die Daten erhalten zu können?

    LG Rheinfall
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ist vllt. etwas schwierig, herauszufinden, was der Bock ist, aber versuchen kannst du es trotzdem mal:
    Starte mit V (Apfeltaste+V gedrückt) auf und lass die beiden Tasten los, wenn weisse Schriftzeilen auf schwarzem Hintergrund erscheinen. Kommt dann irgendeine verdächtige Meldung? Eine Zeile, die sich ständig wiederholt? Dann würde ich gerne wissen, wie die aussieht und was drinsteht.

    Wenn ihr die Daten retten wollt:
    Kleiner Hinweis: An die Daten kommt man mit einem zweiten Mac und einem FireWire-Kabel. Wenn ihr also die Daten retten wollt, dann müsst ihr einen zweiten Mac suchen (evtl. sind die Leute eines Mac-Verkäufers so nett und bieten einen zur Verfügung). Dann nur noch das PowerBook mit gedrückt gehaltener Taste "T" aufstarten, via FireWire mit einem anderen Mac verbinden und diesen starten. Das PowerBook erscheint dann dort als externe Festplatte.
     
  3. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Leider gibt es hier niemanden mit einem Mac, weit und breit...

    Zu deinem Vorschlag (Apfeltaste+ "V"):

    Es erscheint als letzte Zeile immer wieder folgender Text:

    "could not establish the default connection to the WindowServer.Jan 1 (versch. Uhrzeiten) (Name meiner Frau)-powerbook-g4-12 /System/Library/CoreServices/loginwindow.ap/Contents/MacOS/loginwindow: Login Window Application Started INIT Processeses(), ... und das ganze wieder von vorn.

    P.S.: Es sollten vier Updates gedownloaded werden. Eines davon ging nicht, weshalb nur drei erfolgreich abgeschlossen wurden. Außer itunes-Update sind wir uns aber der anderen beiden nicht bewusst.
     
    #3 Rheinfall, 12.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.09
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Dann versuche einmal Folgendes:
    1. Starte neu und halte stattdessen "Apfel"+"S" gedrückt. Ebenfalls die Tasten wieder loslassen, wenn weisse Schriftzeilen erscheinen.
    2. Wenn du etwas eingeben kannst, dann mach das damit (Achtung! Amerikanisches Tastaturlayout! Für die Tastenbelegung siehe hier):
      Code:
      mount -uaw /
      [COLOR="DarkOliveGreen"][I]# Wenn's Mac OS 10.4 ist,
      # dann musst du stattdessen das da
      # eingeben:[/I][/COLOR]
      /sh/etc/rc
    3. Etwas warten, um dann folgende Zeilen einzugeben:
      Code:
      rm /Library/Preferences/com.apple.windowserver.plist
      rm /Library/Preferences/com.apple.loginwindow.plist
      
      [COLOR="DarkOliveGreen"][I]# Der folgende Schritt müsste nicht
      # nötig sein; zur Sicherheit kannst du
      # ihn jedoch trotzdem durchführen:[/I][/COLOR]
      
      ls /Users
      [COLOR="DarkOliveGreen"][I]# Hier siehst du verschiedene Namen.
      # Merke dir alle (ausser "shared"), das sind die
      # Accounts. Dann setzt du sie
      # in den folgenden [COLOR="RoyalBlue"](Platzhalter)[/COLOR] ein
      # (für jeden Account die Zeile separat eingeben):[/I][/COLOR]
      
      rm /Users/[COLOR="RoyalBlue"](Benutzername)[/COLOR]/Library/com.apple.loginwindow.plist
    4. So, jetzt noch mit
      Code:
      reboot
      neustarten. Wenn's nicht geklappt hat, dann melde dich nochmals!
     
  5. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Hallo,danke erstmal für deine Hilfe.
    Ich komme aber nicht weiter. Weiß zum Beispiel nicht die Version von Mac OS X. Wir haben auf allen mitgelieferten Unterlagen Mac OSX 10.4 stehen. Ich habe nun die Möglichkeit die Befehle einzugeben.

    Es steht folgendes da:

    localhost:/ root#

    Nun habe ich alle Befehle wie folgt eingegeben und bin bis zu der Stelle gekommen, wo der Benutzername eingefügt werden musste. Da nur ein Benutzer angemeldet ist (es war zu lesen: .DS_Store .localized Deleted Users Shared Benutzername), habe ich entsprechend eingetippt:

    rm /Users/Benutzername/Library/com.apple.loginwindow.plist

    Daraufhin kam die Nachricht:

    rm /Users/Benutzername/Library/com.apple.loginwindow.plist: No such file or directory

    Nach mehrmaliger Eingabe und Kontrolle der Rechtschreibung habe ich trotzdem einfach mal den Befehl reboot eingegeben, aber es zeigte sich nur der verhasste graue Bildschirm mit dem Logo.

    Nun dachte ich, ich probiere es einfach erneut.
    Habe also den Befehl mount -uaw/ eingegeben (wie gesagt, wusste ja das Betriebssystem nicht genau), woraufhin erschien:

    HFS: Removed 1 orphaned unlinked files

    Danach konnte ich keine Befehle mehr eingeben ohne dass diese mit der Meldung:

    "No such file or directory"

    quittiert worden.

    Ich habe alle Leerzeichen und Zeichen und Buchstabengrößen beachtet.
     
    #5 Rheinfall, 12.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.09
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Dann hast du 10.4 Tiger installiert (und entsprechend funktioniert "mount -uaw /" nicht). Ersetze diesen Mount-Befehl durch den:
    Code:
    sh/etc/rc
    
    [COLOR="Olive"][I]# Hinweis: Eventuell heisst er anders.
    # Wenn du über der Eingabezeile genau schaust, so
    # steht dort: "If you wish to boot the system,
    # but stay in Single User Mode:“, gefolgt
    # von einer Codezeile. Diese brauchen wir;
    # die kannst du eingeben.[/I][/COLOR]
    Nächstes Problem: Wenn du mit Apfel+S startest, ist kein ordinärer Benutzer angemeldet (sondern nur root, der alles tun darf).
    Entsprechend musst du wirklich Benutzername durch den Namen des Accounts ersetzen, der auf dem PowerBook eingerichtet ist. Diesen findest du eben mit "ls /Users" heraus; wenn du diesen eingibst, dann erscheint so etwas ([highlight]Ab hier folgt ein Beispiel[/highlight]):
    Code:
    Klappspaten       Shared
    "Klappspaten" ist hier der einzige Account, der existiert. Also gibst du dann das da ein:
    Code:
    rm /Users/Klappspaten/Library/Preferences/com.apple.loginwindow.plist
    rm /Users/Klappspaten/Library/Preferences/com.apple.windowserver.plist
    [highlight]Ende des Beispiels[/highlight]

    Versuche es einfach. Achte jedoch auf die Schreibweise (nur schon ein /nicht/vollständiger/Pfad löscht mehr, als dir lieb ist! Unbedingt alles genau so abtippen;)).
     
  7. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Also tatsächlich weicht der sh/etc/rc - Befehl ein wenig von deiner Schreibweise ab, habe ihn verändert eingegeben, woraufhin er wahrscheinlich auch angenommen wurde. Zumindest erschienen viele weiße Zeilen.

    Irgendwann konnte ich dann Befehle eingeben, aber wieder mit dem Ergebnis "No such file or directory".

    Ich verstehe nicht, warum es beim ersten Mal bis zu der Stelle mit dem Benutzernamen funktionierte und jetzt nicht mehr.

    Ich hatte im Übrigen schon begriffen, dass ich nicht "Benutzername" schreiben soll, sondern habe es durch den Accountnamen ersetzt. Wie gesagt, sollte eigentlich nur ein Benutzer angemeldet sein, weswegen ich auch die Befehlszeile:

    rm /Users/Benutzername/Library/com.apple.loginwindow.plist

    nur einmal eingegeben habe. Zur Sicherheit hatte ich das aber noch mit "ls /Users" überprüft. Daraufhin konnte ich am Bildschirm lesen:

    .DS_Store (viele Leerzeilen) .localized (viele Leerzeilen) Deleted Users (Leerzeilen) Shared (viele Leerzeilen) benutzername

    Also ich komme nicht weiter. Nach jedem Befehl erscheint: "No such file or directory"
     
    #7 Rheinfall, 12.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.06.09
  8. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Dann wurden die Dateien schon gelöscht. Startet der Mac immer noch nicht? Das ist seltsam…

    In dem Fall musst du wohl dein System neuinstallieren (es sei denn, jemand hier im Forum hätte die zündende Idee). Wenn du vorher die Daten retten willst: Hast du ein FireWire-Laufwerk, das mind. die gleiche Grösse wie das im PowerBook verbaute hat?
    Dann kannst du dieses zum Datenretten benutzen: Starte von der System-DVD, rufe dort das Festplatten-Dienstprogramm auf und navigiere zum Reiter "Wiederherstellen". Wähle dort die Macintosh HD als Quelle und die externe FireWire-Platte als Zielmedium aus und lass das Programm mal durchlaufen.
    Die externe Platte sollte nach der Transaktion 1:1 dieselben Daten haben wie das PowerBook. Möglicherweise muss die HD vorher formatiert werden: Auf "Partitionieren" klicken, eine Partition erstellen mit "Mac OS Extended (Journaled)" und (wichtig!) unten links unter "Optionen …" die "Apple-Partitionstabelle" auswählen.


    Alternativ könntest du auch ein Mac OS X auf die externe FireWire-Platte installieren und das PowerBook davon starten. Dazu muss die FireWire-Festplatte so partitioniert werden, wie ich oben beschrieben habe. Mit "alt" gedrückt gehalten beim Start könnt ihr dann das FireWire-Laufwerk als Startvolume auswählen, die intern verbaute Platte ansehen und gegebenenfalls die Daten (und sogar das System) retten.
     
  9. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Die Dateien gelöscht?
    Ich habe mal mit der Boot-CD die Dateien auf der Festplatte gesucht. Sie waren wirklich nicht mehr da. Also habe ich jetzt keine Chance mehr, außer einer Neuinstallation?

    Ich habe gelesen, dass bei einer Neuinstallation automatisch schon alte Dateien gesichert werden können, weißt du etwas darüber? Und wenn ja, welche? Und die zweite Frage, die sich hier anschließt: Bei Windows muss man bei einer Neuinstallation auch meist die Programme neu installieren, wie Office und Brennprogramme etc., wie verhält es sich also bei dieser Software?
     
  10. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Einfach die beiden Property Lists, die ich auch löschen wollte mit den Befehlen. Die enthalten nur Einstellungen und können mitunter der Grund für solche Fehler sein.
    Mit der Boot-CD kannst du die Dateien nur via Terminal finden. Dort werden alle noch da sein. Kannst es ja mal versuchen:
    Code:
    ls /Volumes/Macintosh\ HD/Users/(Benutzername)/Documents
    Es werden alle Dateien noch da sein.
    Die Option nennt sich "Archivieren und Installieren" und findet sich bei der Systeminstallation von der CD aus; entweder unter "Anpassen" oder unter "Optionen …". Wenn es jedoch nicht unter "Anpassen" ist, dann hast du bereits zu weit geklickt; geh dann zurück im Installationsfenster, bis der andere Knopf erscheint.

    Mit dieser Option werden alle Dokumente der einzelnen Benutzer in einen Ordner namens "Previous System" gelegt. Ob da auch Programme landen, weiss ich nicht. Wenn du diese Option auswählst: Wundere dich nicht, wenn der Fortschrittsbalken bei der Installation sich lange nicht fortbewegt am Anfang; das ist normal (da werden alle Dateien in den Ordner verschoben).
     
  11. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    @ GunBound, du bist einem kleinen Irrtum erlegen.;)
    Im Ordner "privious system" wird das alte System abgelegt, das ist dann nicht mehr zu gebrauche. Daten und Einstellungen + Programme werden "archiviert", sind also alle wieder dort wo sie davor waren. Den alten Systemordner kann man später, wenn alles läuft und man weiß, dass sich nichts Wichtiges darin versteckt, wegschmeißen.
    @Rheinfall: Da kannst du nachlesen.
    salome
     
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Argh. Ich muss mir das endlich einmal merken!
     
    salome gefällt das.
  13. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Na das hört sich doch ganz gut an, abgesehen vom Aufwand. Vielen Dank für die Hilfe. Ich werde es morgen abend erst ausprobieren können. Eventuell brauch ich nochmal eure Hilfe. Schaut bitte rein, falls ich hier nen Hilfeschrei loslasse. :)

    Schönen Abend vorerst.
     
  14. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Aufwand? Der ist so gering, dass du nicht mal eine Flasche Bier gegtrunken hast, bevor die Chose erledigt ist. Und wähle, wie GunBound, auch schon geraten hat, auch "angepasste Installation", da kannst du überflüssige Treiber Fontpakete gleich weglassen.
    salome
     
  15. Rheinfall

    Rheinfall Granny Smith

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    13
    Gleich vorweg ein Wort an alle mit dem gleichen Problem:

    Das Forum hilft super weiter und Apple ist einfach mal wieder unschlagbar benutzerfreundlich...


    Neuinstallation hat super geklappt und soweit ich das überblicken kann, ist auch alles noch vorhanden. Aber da es der Laptop meiner Frau ist, hat sie hier sicherlich den besseren Überblick. Es wird sich also in den nächsten Tagen zeigen, was sich alles verändert hat. Manch eine Softwareaktualisierung muss sicherlich noch nachgeholt werden.
    Im Übrigen habe ich eine Vermutung, was evtl. passiert sein könnte. Mir ist aufgefallen, dass der Apple nach erfolgter Softwareaktualisierung einen "Neustart" fordert. Das dazugehörige Herunterfahren dauert dann natürlich mitunter ungewöhnlich lange, weswegen man meinen könnte, er habe sich aufgehängt und unterbricht in dieser Phase den Neustart durch vorzeitiges Ausschalten.

    Ich weiß nicht, ob das meine Frau gemacht hat (konnte sie noch nicht fragen), aber falls, dann wurde das Softwareupdate im Grunde in einer wichtigen Phase unterbrochen, in der gerade systemwichtige Dateien gelöscht waren, um neue zu installieren.

    Wie dem auch sei, danke nochmal an GunBound und Salome.
    LG Rheinfall
     
  16. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Sehr gut.
    Klar, jetzt ist ja wieder das alte System ohne Updates drauf.
    Wenn viele Programme offen sind braucht auch der Shutdown immer lang, z. B. Adobeprogramme brauchen ewig, bis sie sich schließen. Und nach einer Neuinstallation oder einem Update braucht auch der Start etwas länger, bis sich alles wieder "zusammengerüttelt" hat.
    Du kannst ja mal den previous System-Ordern in den Papierkorb schieben, dort kann er ein paar Tage ruhen, bis klar st, dass nichts fehlt.
    Viel Freude noch
    salome
     

Diese Seite empfehlen