1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Powerbook performance

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von newmacuser24, 28.12.05.

  1. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Hallo zusammen!

    Würde mich als Neuling der Materie mal interessieren, wie es um die Performance der aktuellen 15" Powerbooks bestellt ist. Bin noch kein Apple-User, stehe aber kurz vor der Kaufentscheidung und habe diesbezüglich schon versucht so viel Information wie möglich einzuholen.
    Also rein von der Hardwareausstattung hauts mich eigentlich nicht um. 1.67 Ghz und ATI 9700 sind meiner Meinung nach nicht mehr auf Höhe der Zeit. Wenn ich das jetzt mal mit aktuellen Windows-Notebooks vergleiche, dann bekommt man da scheinbar mehr für viel weniger Geld. Bekanntlich sollte man aber zwischen Windows-Notebooks und Powerbooks keine direkten Vergleiche ziehen und deshalb will ich mal die fragen, die so ein Ding ihr Eigen nennen und mir aus dem Alltag berichten können.
    Ich würde das Powerbook zwar nur im privaten Bereich einsetzen, aber hauptsächlich rechenintensivere Arbeiten damit ausführen. So denk ich mal, dass es im Office-Bereich bzw. beim Internetsurfen oder ähnlichen Arbeiten keine Leistungsprobleme gibt, aber das allein kann ich auch mit einem 800€ billigen Laptop machen und daher erwarte ich von einem Powerbook dementsprechend mehr "Power".
    Dabei rede ich von Anwendungen, wie Videos schneiden, DVDs erzeugen, ab und an mal ein Spielchen (z.B.: Sims2) zocken oder Musik mit Garage Band oder Logic produzieren.
    Da würde mich interessieren, wie es um Anwendungen in diesem Anforderungsbereich aussieht. Funktioniert das zufriedenstellend oder ruckelt das wie ein Daumenkino.
    In manchen Foren findet man Benchmark-Tests oder kurze Stellungnahmen über die eine oder andere Anwendung. Konnte mir aber bis jetzt kein eindeutiges Bild machen und frag deshalb mal direkt. Hab nur mal in einem Elektromarkt ein 12" Powerbook "getestet" und das war einfach nur peinlich. Das Starten von iTunes dauerte beispielsweise über 20 Sekunden. Mir ist aber klar, dass es sich dabei um ein 12" Book der Vorgängergeneration gehandelt hat und auch keinerlei Konfigurationen vorgenommen wurden. So will ich diese erste "Erfahrung" mal vergessen und auf positivere Eindrücke hoffen...
     
  2. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    also du solltest wissen, dass 1.5 ghz bei osx nicht gleich 1.5 ghz bei Windows ist! Mein iBook hat 933 Mhz und ist viel schneller als der Pentium 4 1.8 Ghz! Was wichtig ist, sind die Ram, für deine Anwendungen 1 GB mindestens! Also ich kann dir sagen, mit meinem iBook mach ich all die Anwendungen, die du mit deinem Powerbook vorhast. Bis auf Sims 2, das weiss ich leider nicht, ob dies auf dem Powerbook funktioniert, ich nehme es aber mal an! IMHO ist das Powerbook genau das Richtige für dich! Allerdings würdeich noch bis zum 10.1.2006 warten weil dann evtl. neue Macs mit Intel Prozessoren rauskommen, die werden dann nochmals schneller werden.
    Aber ich gratulier dir jetzt schon für deine Wahl, zu switchen und gib dir einen Tipp: Vergleiche niemals Windows mit OSX.. :p :innocent:
    gruss risiko90
     
  3. Sascha

    Sascha Meraner

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    226
    Nein, die aktuellen PowerBooks sind NICHT geeignet für Dich! Egal wie sich nun der G4 zum Pentium oder AMD verhält: Fakt ist das Du einfach keine Freude beim Videoschnitt haben wirst! Beim kodieren von MPEG2 scheinen mir die aktuellen Dosen-Laptops immer noch klar im Vorteil.

    Wenn Du _jetzt_ ein Laptop brauchst und nicht zwingend auf Apple-only Software angewiesen bist, wäre Dein Geld bei einem Win-Laptop wohl besser investiert.

    Aber da die PowerBooks schon seit Ewigkeiten keinen wirklichen Leistungsschub erhalten haben (lediglich geringe Taktratensteigerungen und kleinere Verbesserungen am Board und Ram) würde auch ich natürlich erst einmal abwarten, was Steve Jobs am 10.1. an neuer Hardware ankündigt.
     
  4. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    iTunes 20 Sek.? Völlig unmöglich. Gut, ich habe gut RAM drin, bei meinem PB (s.u.)dauert der Start gerade 1 Sek. Garantiert!
     
  5. nilso

    nilso Königsapfel

    Dabei seit:
    30.07.05
    Beiträge:
    1.207
    habe ein pb 12" 1.33ghz mit 1.25gb ram und bei mir braucht iTunes auch nur 1-2 sek. photoshop ca. 4 sek, idvd ca. 4 sek. und alles läuft sehr flüssig.

    gruss

    nilso :cool:
     
  6. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    Schliesse mich Sascha an...

    Ich bin mit meinem PB 15'' 1,5 absolut zufrieden - ein Supergerät! Das einzige Gebiet, auf dem ich mir mehr Performance wünschen würde, ist eben der Videoschnitt.

    Für Garageband / Logic Express halte ich die Geschwindgkeit für ok, so lange Du nicht mit exzessiver Spurenanzahl arbeitest. Ich nehme meist nur Klavier mit zwei, manchmal 4 Spuren auf; dafür ist das PB definitiv ausreichend.

    Warten auf die Keynote würde ich auf jeden Fall! :p

    Grüsse
    Amadeus
     
  7. newmacuser24

    newmacuser24 Antonowka

    Dabei seit:
    27.12.05
    Beiträge:
    355
    Zunächst mal danke für die Antworten!
    Ja, so hab ich mir das auch gedacht. Erstmal warten, was am 10.1.06 passiert. Ist ja nicht mehr so lange und dann wird Apple bestimmt Farbe bekennen. Wahrscheinlich gibts zunächst mal Intel iBooks und die Powerbooks ziehen dann erst im Sommer nach. Egal, da ich sowieso kein Intel-Powerbook der ersten Generation haben möchte, kann ich das Powerbook G4 dann auch noch immer nehmen. Ich denke mal, dass es gerade am Anfang größere Probleme geben könnte. Auch wenn Apple vielleicht schon eine ganze Weile parallel entwickelt, wird so einiges auf die User zukommen. Und wenn man dann vielleicht Wochen und Monate auf ein Update warten muss, ist die Freude an einem Neugerät auch schnell dahin. Ist aber alles nur Spekulation und ich bin wirklich schon gespannt, was da am 10. Januar so alles geschieht. Man wird auch durch die Prognosen auf diversen Internetseiten nicht sonderlich schlau und da ist es wohl besser einfach zu warten und seine Zeit nützlicher zu verbringen, als sich von irgendeinem Gerücht in eine Falsche Richtung leiten zu lassen. Fest steht nur, dass es eine Überraschung geben wird und sich Apple-Steve wieder wie ein kleiner Gott feiern lassen wird. Bin schon ehrlich gespannt....
     
  8. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Ich schreibe immer wieder gern über die Erfahrungen mit dem PowerBook!;)

    Erst mal herzlich willkommen in unserer Community, macht dich schon mal sehr sympathisch dass du überhaupt mal in Erwägung ziehst zum Mac zu wechseln.

    Ein ganz aktuelles PowerBook kann ich nicht vorweisen, ich habe ein PowerBook der letzten Serie, allerdings mit 128MB BTO-Grafikkarte, von der Taktrate ist es eigentlich das gleiche wie das aktuelle.
    Nun, dieses PowerBook besitze ich seit gut einem halben Jahr und bin mehr als zufrieden damit. Für meine alltäglichen Aufgaben ist die Performance mehr als ausreichend, da macht sogar noch das Arbeiten mit unserem iMac G3 (und 600MHz) Spaß (unter OS X Tiger wohlgemerkt!!!). Das tollste am PowerBook ist meiner Meinung nach das Betriebssystem und das Design des PowerBooks (da schließe ich auch das Gewicht und das flache Gehäuse mit ein).
    Zusätzlich finden sich am PowerBook auch viele Technologien, die es bei vergleichbaren Windows-Laptops einfach nicht oder nur sehr selten gibt, die den hohen Preis ein wenig entkräften, auch wenn ich dir zustimmen muss, dass man in der Windows-Welt vergleichsweise mehr für sein Geld bekommt. Da wären zum Beispiel Bluetooth 2.0, Firewire 800, DVI, Gigabit Ethernet und Sudden Motion Sensor. Von der genialen Tastaturbeleuchtung und Helligkeitsanpassung mal ganz zu schweigen *träum*...
    Auf manchen Gebieten kommt bei der Performance wie schon von den Vorgängern erwähnt das wahre Alter des G4 zum Tragen. Seit 1999 befindet er sich (damals mit 400MHz) in Apple-Computern und verrichtet treu seinen Dienst. In letzter Zeit wurde nicht mehr viel herausgeholt aus dem guten Stück, was auch erklärt, dass das PowerBook der aktuellen Serie keine höhere Taktrate als die Vorgängerserie vorweisen kann. Seit ein paar Jahren stagniert bzw. wächst die Taktrate nur noch marginal, aber man behielt den Prozessor wegen der Wärmeentwicklung immer noch bei, denn der G5 wird wie du vielleicht schon gehört hast, niemals in einen mobilen Mac verbaut werden.
    Das heißt aber nicht, dass wir es hier mit einem völlig veralteten Prozessor in einem schicken Gehäuse zu tun haben. Ich finde, die etwas langsamere Arbeitsgeschwindigkeit auf manchen wenigen Gebieten, die man im Alltag kaum bemerkt, lässt sich sehr gut verschmerzen.
     
  9. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Welche Probleme habt ihr beim Videoschnitt? Welche Software nutzt ihr denn? Ich arbeite in dem Bereich nur hobbymäßig mit iMovie und habe auf meinem PowerBook (1,25 Ghz) genauso wenig Probleme, wie mit meinem G5 iMac. Das Echtzeit-Rendering der Effekte und Übergänge läuft flott genug, lediglich beim Rendern des Projektes ist der iMac spürbar schneller (aber nicht in dem Maße wie ich es erwartet hätte).

    Wo ich eher ein Problem habe, ist iDVD. Bei den aufwändigen Menüs macht es keinen Spaß mehr, bei der Echtzeitberechnung der Filmchen geht das Ding ganz schön in die Knie. Das wiederum kriegt der iMac ohne Probleme flüssig gewuppt.

    Was die unterschiedlichen FinalCut-Derivate angeht, kann ich allerdings keine Aussage treffen.
     
  10. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Stimmt, iMovie läuft bei mir auch ausreichend flüssig, haben neulich erst wieder einen Film geschnitten, damit kam das Book ganz gut zurecht. Das A und O ist hier denke ich aber auch genügend RAM (über 1GB am besten). Das Rendern war auch in angemessener Geschwindigkeit bewältigt, stelle mir nur vor dass ein G5 das halt deutlich schneller kann. Für die paar Mal wo ich Filme schneide kann ich die Zeit denke ich aber opfern.

    Auch im Punkt iDVD kann ich dir zustimmen, das könnte wirklich ein gutes Stück flüssiger laufen. Besonders wenn man andere Themes auswählt geht schon eine ganze Zeit der Sat1-Ball. Trotzdem sind die Resultate schön und vielleicht könnte man da mit besserer Programmierung auch etwas Abhilfe schaffen.
     
  11. jpschulze

    jpschulze Gast

    Ich muss dir vehement widersprechen, man bekommt in der Windows Welt nicht mehr für sein Geld. Ich habe seit einem Jahr ein PB und auch ein Toshiba M30-261 1,5 Ghz Centrino. Für eine Dose mit der Qualitätsanmutung eines PB zahlt man genau so viel wenn nicht mehr als für ein PB.

    jens
     
  12. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Sorry, bin bzgl. Win-Computern nicht so auf dem Laufenden :(
    Kann mir aber vorstellen, dass viele Marken-PC (Toshiba, Dell, Sony etc.) ähnlich viel wie ein Mac kosten.
     
  13. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Dell hat in dieser Runde ja nun gar nichts zu suchen. Ich frage mich woher dieser Mythos kommt, dass Dell irgendetwas Besonderes wäre. Das ist ein Discounter wie er im Buche steht. Lieblos zusammengestellte Komponenten verpackt in billigem Plastik. Im Grunde das was Vobis ist (war? - Gibt's die eigentlich noch?), nur ohne Filialen, daher noch billiger.
    Bei Laptops könntest du vielleicht noch IBM ranziehen. Das sind ordentlich verarbeitete Windows Notebooks. Allerdings preislich auch nicht so weit weg vom PowerBook...
     
  14. seppfett

    seppfett Macoun

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    123
    Teste nichts in Elektromärkten. Mein iTunes auf meinem 12" mit "nur" 1,33GHz startet in 2,5 sec - und da hab ich schon eineige tausend Lieder drauf und er läd einige podcasts in der Zeit.

    Auch das Videokodieren ist auf meinem 1,33 GHz PB ist schneller als auf meinem 2,8 GHz Athlon XP PC.
    Alles Blödsinn diese Vergleiche.... - Aber warte bis 10.1. dann wird man mehr über die Apple Macs mit Intel CPU wissen... ;)
     
  15. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Bäh, IBM sind die meiner Meinung nach mit Abstand hässlichsten und klobigsten mobilen Rechner überhaupt:mad:
     
  16. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Geschmackssache, ich muss in der Firma eins benutzen, das ist eigentlich ganz nett. Klar, das Schwarz ist wie Apple von vor 10 Jahren und es ist eckig, aber flach und auch ziemlich leise.
    Aber wirklich schön finde ich es auch nicht, schon gar nicht wenn es neben meinem Powerbook liegt ;). Aber die Qualität ist schon gut, Verarbeitung, Betriebsgeräusch, das ist schon okay. Allerdings läuft halt auch ein seltsames Betriebssystem darauf. Das macht es nicht wirklich attraktiver ;). Bei dem Preis schon gar nicht.
     
    Mainzelmaennsche gefällt das.
  17. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Hihi das hast du schön gesagt!
     

Diese Seite empfehlen