1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Powerbook G4 Leistung - ist das normal?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Vhite, 25.10.06.

  1. Vhite

    Vhite Gast

    Hallo!

    Ich weiss, das ist jetzt erstmal ziemlich allgemein, aber bei Bedarf liefere ich natürlich detailiertere Infos.
    Also: Ich hab seit fast einem Jahr ein Powerbook G4 1.67 Mhz (das letzte seiner Generation) mit 1,5 Gb Ram (wird ordentlich erkannt, ist auch das Richtige DDR2 und von einem guten Versand).
    Ich nutze es hauptsächlich für Musikproduktion mit Logic Pro und Live. Offensichtlich ist alles in Ordnung mit dem Powerbook, aber...

    Das Problem: Mir kommt das Powerbook irgendwie zu langsam vor und es ist total schnell an seiner Leistungsgrenze beim Produzieren. Das kam mir schon immer etwas merkwürdig vor, aber ich hatte ja keinen Vergleich.
    Seit kurzem arbeite ich aber mit einem Freund an Ableton Live Projekten. Er hat einen STANDARD 220 Euro PC (!!!) vom Händler X mit 500 MB Ram, der auch noch zwei Jahre alt ist, und wenn wir Live Projekte austauschen, kann ich Projekte, die bei Ihm locker laufen bei mir kaum noch bearbeiten. Und ich produziere echt (gezwungenerweise) ganz sparsam, keine grossen Plug-In Schlachten und so sondern echt einfache Sachen.

    Er meinte auch das etwas mit meinem Powerbook nicht stimmen könnte.
    Inzwischen habe ich die Festplatten neu formatiert, das System frisch aufgespielt, die Energieeinstellungen auf Maximal gesetzt u.s.w. alles hat nix verändert.
    Das einzige was mir noch einfällt ist, das der Akku von der Apple-Rückruf Aktion betroffen war und ich Ihn austauschen hab lassen. Ist mir allerdings auch erst nach knapp einem Jahr aufgefallen.

    Gibt es irgendwelche ähnlichen Erfahrungen von anderen Usern? Ich will nicht die Diskussion lostreten ich solle nicht zuviel von einem Powerbook erwarten... Aber so wenig Leistung kann eigentlich nicht sein. Immerhin kauft man sich ja einen Powerbook um was Solides auf der Bühne zu haben, doch mit meinem kann ich mir das nicht vorstellen. Kann es eventuell sein, das einige Modelle von Haus aus einen Fehler haben? Irgendwelche Hardware-Konflikte? Die Wahrheit ist irgendwo das draussen...???
     
  2. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    war das Teil denn mal schneller als jetzt, du hast es ja schon ein Jahr?!?!
     
  3. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Moin,

    ich arbeite manchmal auf exakt dem gleichen Powerbook, ebenfalls mit 1.5 GB Ram. Ich muss sagen, das es mir auch sehr langsam vorkommt. Ich kann maximal drei Safari fenster öffenen, danach wirds SEHR ungemütlich. Ebenso braucht iPhoto ewig lange um hochzufahren, und das bei derademal 240 Fotos in der library.
    Finde ich auch komisch, aber woran kann es liegen?

    grüße
     
  4. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    am alter. is beim menschen auch so
     
  5. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    @Vhite
    Erstmal: Willkommen hier im Forum und bei AT!

    starte doch mal das Dienst-prog. "Aktivitäts Anzeige", wenn du diese Symptome das nächstemal beobachtest.
    Im Fenster 1 siehst du dann deine aktiven prozesse und wieviel cpu sie benutzen.
    Mir hat das prog. schon geholfen: ein hp-treiber hat manchmal über 50% der cpu benutzt
    (ohne dass ich gedruckt habe).

    http://apfelwiki.de/wiki/Main/Aktivitäts-Anzeige
     
    #5 streuobstwiese, 25.10.06
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.06
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Wenn ich mir diesen Thread so ansehe, dann denke ich, du solltest mal den AT-User Head zu seinen Erfahrungen befragen. Scheint mir, als würdet ihr mit ungefähr derselben Konfiguration an denselben Sachen (Ableton) basteln.
     
  7. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Mir gehts mit dem PB genauso. Der PPC ist nunmal kein Sprinter. Apple hat schon seine Gründe gehabt zu Intel zu wechseln.

    CPU-Lastige Anwendungen (iPhoto etwa welches du erwähnt hast) laufen ausgesprochen langsam. Ich war damals auch sehr enttäuscht über mein 1,5 PB welches doppelt so viel gekostet hat als der Gericom meiner Freundin (Centrino mit 1,4 GHz) und der Gericom mich so was von alt aussehen lies.
    Dies trifft allerdings nur auf Anwendungen zu die viel CPU-Power brauchen. Alles andere läuft am Mac wunderbar. V.a. mit viel RAM (deine 1,5 GB sollten da schon reichen) läufts prima. Nur Finger weg von den CPU-Arbeiten.

    Du has einen PC mit einem Notebook verglichen. Das ist nicht ganz fair. V.a. wenns um Festplattenspeed geht. Keine Ahnung ob deine Anwendungen viel Plattenspeed brauchen, aber das wär halt noch ein Faktor.

    Schau mal in der Aktivitsanzeige, wie "streuobstwiese" beschrieben hat. Wenn nicht im Hintergrund ein großer CPU-Zyklen-Fresser aktiv ist kann man da leider nichts machen.
     
  8. Vhite

    Vhite Gast

    Jo, Danke erstmal für die Antworten. Ich sitz jetzt hier erstmal ziemlich verwundert und deprimiert in meinem Sessel... soll das wirklich die Wahrheit sein? Einen CPU-Fresser hab ich nicht gefunden. Hmmh Ich glaub ich switch zurück.
     
  9. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Head schreibt in besagtem Thread:

    "nun, ich bin liveact (das heisst ich mache live elektronische musik) und das powerbook kommt bei 8 spuren (3 synths, 2x samples, 3x drummachine) schon auf 80% prozessorlast. ich bräuchte aber mehr spuren und eine kleine leistungsreserve. normale anwender werden dieses problem wohl nie haben..."
     
  10. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Habt Ihr denn genuegend Platz auf der Festplatte fuer den virtuellen Speicher freigelassen?

    Ich jedenfalls hatte mit dem alten 1.67-GHz-PB (und davor mit dem 1-GHz-PB) keine Probleme, wie Ihr sie beschreibt. Mein Safari hat immer ca. 5 Fenster offen mit jeweils 5-15 Tabs ... allerdings hatte jedes der PBs auch 2 GB RAM (und wenn ich mich recht erinnere, gab's von 1.5 GB RAM zu 2 GB RAM nochmal richtig einen Leistungssprung).
     
  11. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Hmm echt? Vielleicht leg ich mir auf die alten Tage für mein PowerBook noch 512MB mehr RAM zu :p

    Nee, also ich find die Performance des PowerBooks G4 ist doch recht flott, ich hab auch immer gleichzeitig 5 Programme auf und es kommt nicht zu einem Performance-Einbruch, wenn man in Firefox mehrere Tabs aufmacht (ich setz meist auf Firefox).
     
  12. JanChill

    JanChill Erdapfel

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    1
    Hab gehört das es auch was bringen kann Live unter Mac OS 9 zu verwenden?! Hat da zufällig schon jemand erfahrung mit gesammelt - ich hab auch leichte Probleme mit der Performance von Live ...
     
  13. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich weiß (durch das Lesen diverser Threads), dass AT-User wie Head und Zettt mit Ableton Live arbeiten. Es gibt bestimmt noch andere, die du fragen könntest. Vielleicht gehst du mal zur "Suche", gibst dann "Ableton" ein und lässt dir entsprechende Beiträge anzeigen. (Nicht Themen, das wird zu unübersichtlich.)
     
  14. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    audioprogramme sind nun mal sehr prozessorlastig und das trifft für LIVE insbesondere zu, da hier der prozessor auch noch die timingunterschiede zu berechnen hat.
    ein G4-singleprozessor, dazu noch die langsamere festplatte des mobilrechners, da wundert es mich gar nicht, wenn die choose irgendwann zu langsam wird.

    wie sieht es denn mit einem externen audiointerface aus, hast du sowas laufen, oder benutzt du auch noch den internen soundausgang?

    helfen tut da vor allem eine prozessorsparende arbeitsweise, also effekte gleich draufrechnen, spuren einfrieren, für einzelne audiofiles das tempo permanent verändern, etc. ...

    ah, ich sehe gerade, du produzierst schon sparsam. tja, da wird es nicht viel lösungen geben.

    gruss

    jürgen
     
  15. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Na also, da ist ja schon jemand.
     
  16. Shebsl

    Shebsl Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    12.11.05
    Beiträge:
    317
    Also ich verwende das gleiche PB (sogar nur mit 1GB Ram) mit Logic und nem extrernen Interface (Tascam US-122) und hatte noch nie großartig Performance-Probleme. In Live kenn ich mch nicht aus, aber um Performance n Logic zu sparen kannst du ja Freezen. Ist ab Version 7 ja kein Problem mehr.
    Das einzige Plugin, das bei mir CPU-Power frisst ohne Ende ist GuitarRig. Da kanns manchmal bereits ab 3 Spuren sein, dass das Book mir abkackt. Aber wie gesagt, es gibt ja die Möglichkeit zu freezen. Wie ist das in Live?
     
  17. CapturedInMyMind

    CapturedInMyMind Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.07.05
    Beiträge:
    713
    Hallo,

    Ich arbeite mit ProTools und einer externen Hardware (gute alte Mbox) und muss sagen, ich bin zufrieden.

    Leistung, PB G4 1,67, 2GB RAM, 80 GB HD.

    Ich habe mir vor 1 Monat 2 GB eingebaut und dies habe ich schon relativ stark bemerkt!

    Was ich sehr bald tun werde ist, mir eine externe HD kaufen (FW 800!), alle Audiodateien von dort aus in Pro Tools bearbeiten.

    Dann kann die PB HD sich nur auf die Software und Plug Ins "konzentrieren" und die zu bearbeitenden Audio Files werden gesondert errechnet!

    Probier das RAM und ext. HD Tuning mal aus, bin mir sicher das bringt was!

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen