1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerBook & Beamer

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Soul Monkey, 22.12.05.

  1. Hat sich etwas kurzfristig ergeben das morgen eine kleine Präsentation über einen Beamer stattfinden soll. Nun ja ich darf das ganze realisieren. Da ich so etwas aber noch nie gemacht habe und keine Lust auf blöde Bemerkungen bzgl. Inkompatibilität von Macs usw. habe bräuchte ich da etwas Hilfestellung.

    Ich weiß nur das der Beamer von Philips ist und einen VGA Anschluss hat. Es soll ein Film über den Beamer an die Leinwand projeziert werden. Zur Auswahl stehen ein 12" PowerBook (867 MHz, 1,12 GB RAM, 32 MB Grafikkarte) und ein 15" PowerBook (1,67 GHz, 1,5 GB RAM, 128 MB Grafikkarte). Auf beiden PBs ist Mac OS X 10.4.3 installiert.

    Reicht das 12" PB aus, bzgl. Leistung und Auflösung oder wäre ein Einsatz des technisch besseren 15" PBs anzuraten?

    Ich weiß das ich den Beamer während das PB im Ruhestand ist anschließen muss und dann den Ruhestand beenden muss. Wie ist das weitere Vorgehen, Einstellungen und welches Bild wird dann über den Beamer ausgestrahlt?

    Danke für die Hilfe. :)
     
  2. mable

    mable Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.01.05
    Beiträge:
    177
    Da Dir noch niemand geantwortet hat, mag Dich vielleicht meine Erfahrung beruhigen, auch wenn das Deine Frage nicht genau trifft:
    Selbst projiziere ich Filme mit dem iBook und Beamer. Schon davon sind Bild und Ton einwandfrei. Du wirst das also einfach anschließen können.
     
  3. AmishBit

    AmishBit Gast

    wenn du das pb aufklappst, wird auf dem moni und auf dem beamer das gleiche bild angezeigt. aktivierst du es mit einer externen maus, ist der beamer der hauptmonitor. es muesste eigentlich mit beiden books gehen, aber vergess den dvi-auf-vga-adapter nicht.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Danke für eure Antworten, das 12" PB hat gar keinen DVI Anschluss, nur einen kleinen Anschluss in der Größe eines USB Slots. Adapter habe ich schon, da ich leider keine Möglichkeit habe das vorher zu testen, ist der nicht vorhandene DVI Anschluss am 12" PowerBook vielleicht ein Nachteil oder ist das egal?
     
  5. michis0806

    michis0806 Adams Apfel

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    511
    Ich selbst nutze ein 867MHz 12" PowerBook für die Präsentationen und hatte bis jetzt noch keine Probleme. Sowohl mit PowerPoint v.X/2004 als auch mit Keynote 2 lief bisher alles problemlos.

    Du kannst bei beiden entweder das Monitorbild "spiegeln" (Display=Beamer) oder auf dem PB die "Referententools" anzeigen lassen und auf dem Beamer die Präsentation anzeigen.

    Meistens haben die Beamer eh nur einen VGA-Anschluss und keinen DVI...
     
    1 Person gefällt das.
  6. Ok danke, werde dann das 12" PB nehmen und dieses über den Adapter mit dem VGA Kabel/Beamer verbinden. Das ich da keine anderen Einstellungen vornehmen muss ist gut, einfach das Video starten und in den Vollbildmodus umschalten.

    Wenn man kurz meinen Schreibtisch sieht ist kein Problem, sehen die Leute wenigstens mal ein anständiges OS. :innocent:
     
  7. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    probiers doch zuhause mit nem röhrenmonitor, der kann ja als pseudo-beamer herhalten! dann siehste wie das so alles geht, und man sieht dass der workflow mit 2 monitoren noch geiler is als nur mit einem ;)
     
  8. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Was für einen Film willst du überhaupt zeigen? Ich habe sowas mit meinem 12" PB und Keynote gemacht, wobei nur Quicktime Dateien einwandfrei funktioniert haben. Windows Media ging in Keynote gar nicht und AVI bzw MPG funktionierten nur schlecht. Die haben geruckelt oder wurden nicht komplett abgespielt.
    Ansonsten ist Keynote echt klasse, da auf einem angeschlossenen Beamer die Präsentation läuft und auf dem 12" Display die aktuelle Folie und die nächste Folie angezeigt wird (Blöderweise ist die Standarteinstellung aber umgekehrt).
    Powerpoint hab ich noch nicht testen können...
     
    1 Person gefällt das.
  9. Habe keinen Röhrenmonitor bzw. externes Display, aber nachdem hier nur positive Meldungen kamen wird es schon laufen. Der Film wird nicht über Keynote gezeigt sondern einfach so abgespielt (VLC), ich hatte leider noch nicht die Zeit mich mit Keynote zu beschäftigen, aber das werde ich sicherlich einmal nachholen.
     
  10. blink

    blink Carola

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    109
    hi!

    ich hab letztens auch ne präsentation über mein ibook laufen lassen und hab auch nen beamer benutzt.

    der beamer war nicht das neuste modell und wurde mich sofort angesteuert. wenn dir das auch so ergehen sollte: bei mir musste ich einfach auf: systemeinstellungen>>monitore>>monitore erkennen!

    und dann hat es ganz wunderbar funktioniert! also, falls du irgendwelche probleme haben solltest, auf jeden fall einen versuch wert.

    viel spass bei deiner präsentation...

    mfg
     
  11. So danke an alle für eure Informationen, hat (ganz Apple-like) alles wunderbar funktioniert, angesteckt, PowerBook aufgeweckt und schon war das Bild da. :)
     
  12. michis0806

    michis0806 Adams Apfel

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    511
    AW: Re: PowerBook & Beamer

    Noch ein kleiner Tipp am Rande. Ich teste meine Präsis immer daheim am Fernseher. Das PB hat (hatte zumindest) einen (S-)Video-Out Adapter dabei... Funktioniert tadellos und man kann unter fast-realbedingungen üben ;)
     
  13. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    AW: PowerBook & Beamer

    Beamer -- oh je! Seit 1994 halte ich laufend Vorträge vom Rechner aus, und was da alles so schief geht!

    1a. Adapter vergessen mitzubringen -- zu ärgerlich dass die PBs keinen VGA-Adapter haben (auch wenn DVI besser ist, das gibt's nur bei 1 von 20 Veranstaltungen)

    1b. Adapter hinterher liegengelassen...

    2a. Vergessen Netzteil mitzubringen

    2b. Vergessen Netzteil hinterher mitzunehmen

    2c. Ditto für die Fernsteuerung

    3. Kein Bild auf dem Beamer, weil die serielle Leitung für die Geräteidentifizierung nicht richtig belegt ist (Lösung: schnell ein VGA-Kabel löten, bei der diese Leitung unterbrochen ist)

    4. Keynote-VRAM-Fehler: ein seltener, aber nicht nur bei mir auftretender Fehler: Beim Anschließen vom Beamer und dann fullscreen-mode kommt die Meldung dass nicht genügend VRAM da sei -- falscher Fehler, Neustart hilft zum Glück immer (wahrscheinlich hat garbage collection im VRAM nicht funktioniert)

    5. Mysteriöser Fehler nur an einem bestimmten Beamer, und auch nur mit einerm meiner beiden PBs -- einfach kein Bildsignal auf den RGB-Leitungen (ungelöst, unter Zeitdruck dann Keynote->PPT, Displayfehler hektisch beseitigt, Präsentation auf RAM-Stick und auf den Hauptpräs.-Rechner übertragen)

    6. Wenn es an einem bestimmten Beamer geht, ist nicht garantiert dass es an einem anderen geht -- es werden ja so die letzten 5 Geräte intern gespeichert mit ihren Einstellungen. D.h. wenn es an einem geht, muss es nicht am nächsten gehen. Manchmal austricksen: Monitor dranstecken, zum Laufen bringen, Monitor gegen Beamer auswechseln "ohne dass das PB das merkt..." ;)

    7. Nur in Keynote: es gibt bestimmte Animationssequenzen, die Keynote zum Absturz bringen -- aber nur wenn der Beamer dran hängt.

    8. iBook hat in gewisser Weise Vorteil, weil es immer auf "gespiegelten" Bildschirm eingestellt ist (falls man nicht den ensprechenden Hack drin hat). Beim PB gibt's ja 2 Bildschirme. Mit F7 schaltet man die Spiegelung ein/aus. Warum 2 Bildschirme von Nachteil sein kann? Weil manchmal der falsche auf dem Beamer landet...

    9. Das für mich ÄRGERLICHSTE: Inzwischen ist es so (in Deutschland, weniger in den USA) dass NUR NOCH PPT zugelassen ist, und NUR NOCH W$! Ich bin einmal soweit gegangen, deshalb meine Teilname abzusagen. Sonst half es immer einen (netten!) Beschwerdebrief hinzusenden, dann ging es doch. Der Hintergrund ist natürlich abgesehen von allgemeiner Dummheit die verbreitete Dummheit der Vortragenden: die meisten haben keine Ahnung wie sie mit ihrem mitgebrachten Rechner umgehen und da darf dann das Publikum erstmal einige Minuten lang (für einen 5-min-Vortrag) dem W$-Startschirm bewundern... also wollen die Veranstalter alles vorher in einen Rechner überspielen, und da gehen nicht nur meine PPT-Designs kaputt, sondern Keynote geht halt gar nicht... Wenn man dann für sich ne Ausnahme erhandelt hat, dann ist man natürlich erst so richtig unter Stress dass nix schiefgehen darf.


    Ich habe noch viel mehr, will Euch aber nicht unnötig nerven ;). Bei mir in der Arbeitsgruppe haben wir mal Vortragstipps zusammengestellt, um noch was Positives hinzuzufügen.
     
    1 Person gefällt das.
  14. AW: PowerBook & Beamer

    Danke für die vielen Informationen und warum denn nerven, es gibt immer Leute die sich wo besser auskennen als man selbst, da kann man immer etwas dazulernen. ;)
     

Diese Seite empfehlen