1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Powerbook an Externer Festplatte schneller??

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von maha.rishi, 21.02.06.

  1. maha.rishi

    maha.rishi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo!
    Ich werde morgen auf ein Powerbook (G4 1,33Ghz) und somit auf die bessere Seite umsteigen, da mich Windows in den Wahnsinn treibt;) .
    Mein Kumpel hat mir geraten das PB Daheim an meiner externen Festplatte booten zu lassen, da diese schneller ist. (Es handelt sich dabei um eine 200GB Seagate mit 7200 Umdrehungen+ Icecube Pleiades Gehäuse mit FW 400.)
    Stimmt das? Und wenn ja, ist es möglich nur einen bestimmten Teil meiner Festplatte in das Macformat umzuformatieren?

    Gruss
    Maha.
     
  2. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    ich habe hier ein PB 1,33 Ghz und eine externe Festplatte mit FW 800 und da ist das Booten und Starten von Programmen etwas schneller als von der internen. Aber das mit FW 800. Mit FW400 siehts mit dem Geschwindigkeitsvorteil wieder schlechter aus. Die interne Festplatte wird nur unwesentlich langsamer sein wie deine externe mit FW 400. Somit würdest du das nicht unbedingt sofort unterscheiden können, ob du mit der internen oder mit der externen arbeitest. Ob sich das dann noch lohnt, musst du selbst entscheiden.

    Das Partitionieren und das Benutzen von unterschiedlichen Dateisystemen ist grundsätzlich möglich (such mal hier im Forum unter "FAT32 und HFS+" das wurde schon mehrfach besprochen) aber im täglichen Gebrauch traten mitunter Datenverlust oder ähnliches auf. Ich würds nicht machen. Nur entweder oder.

    so long...
     
  3. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    die geschwindigkeitsunterschiede hängen nicht do stark von der schnittstelle an. es gibt auch andere wichtige punkte wie puffer, zugriffszeit und controller und rpm. ich habe auch eine fw 800 festplatte, die man auch per fw 400(usb hat sie auch, ist wichtig, wenn das ding an ne dose muss, performance iss aber halb so gut wie bei fw 400) anschließen kann und die performanceunterschiede sind nicht doppelt so hoch, wie die theorie sagt. fw 800 ist schon schneller, aber je nach festplatte kann der flaschenhals auch wo anders liegen. wie lauten die techn. daten der platte?
     
  4. maha.rishi

    maha.rishi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hier die Daten von Alternate....

     
  5. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    das musst du mir jetzt mal erklären...?!? Bei einer stinknormalen internen 3,5" IDE Festplatte mit 7.200 Umdrehungen ist der Flaschenhals (sobald sie als externe Festplatte benutzt wird!) immer das Interface, an dem sie betrieben wird. Da spielen Sachen wie Cachegröße, Zugriffszeit eine unwesendliche Rolle. Entscheidend sind immer die Umdrehungen und die Schnittstelle. Bei allen anderen Punkten sind die Performanceunterschiede der Hersteller nur minimal. (Cachegröße, Zugriffszeit)

    Das FW 800 nicht doppelt so schnell ist, wie FW 400 ist klar...

    Und wie maha.rishi im ersten post geschrieben hat, ists ne 200GB von Seagate mit 7.200 Umdrehungen...Was willst du noch wissen?

    Vielleicht hab ich dich auch falsch verstanden, und wir beiden meinen doch das selbe, aber irgendwie verwirrt mich dein erster post...

    so long....
     

Diese Seite empfehlen