1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Physikalisches Vollbackup | Das "echte" Backup

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Decadox, 08.03.09.

  1. Decadox

    Decadox Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.07
    Beiträge:
    19
    Hi,

    gibt es eine Möglichkeit ein physikalisches Backup von Mac OSX zu erstellen, wie mir True Image. Alle Software-Lösungen, die ich kenne (CCC, TM, TimeMachine, etc) legen die Backups während des laufenden Betriebs an und das ist doch eigenlich nicht möglich, oder? Da bestimmte Dateien während des laufenden Betriebes tausenden Veränderungen ausgesetzt sind (Systemzeit, Kernel, etc).

    Ist es möglich, einen Mac aus der Originalverpackung herauszunehmen, einzuschalten und sofort ein Backup zu erstellen ohne das Mac OSX hochfährt? Das Festplattendienstprogramm erstellt ja ein (nicht)bootfähiges Backup der Systempartition, aber dafür braucht man auch eine ganz eigene Partion auf der externen Fetsplatte.

    Ich möchte es wie beim PC machen. Neuen PC kaufen, anmachen, True Image einlegen, Backup auf externe Festplatte ziehen. Fertig.

    Am Ende kann ich zu Beliebigen Zeitpunken Backupdateien erstellen:

    Backup 1.tib - Nur Installation (3GB)
    Backup 2.tib - Installation & Treiber (4GB)
    Backup 3.tib - Installation & Treiber & Software (7GB)

    Dabei fügen sich die Dateien ganz einfach in das Dateisystem der externen Festplatte ein und benötigen keine extra Partition oder MBR, sondern verhalten sich wie große .ZIP Dateien, die ich einfach verwalten kann.

    Ist das mit einem Mac möglich?
     
  2. bml

    bml Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    26.04.06
    Beiträge:
    504
    Neuen Mac mit anderem Mac mit Firewire verbinden, beim Start cmd-t drücken.
    Auf anderem Mac Terminal öffnen, 'mount' und 'man dd' eingeben.
    Lesen, verstehen, anwenden.
     
  3. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Hä? Soll der Rechner jetzt hochfahren oder nicht?
    Falls ja, dann kannst du ohne Probleme Time Machine nehmen und dann halt die Platte nicht mehr anstecken.
    Mal ganz abgesehen davon, dass sich TM merkt, wann es was geändert hat und du jederzeit auf den Zustand des allerersten Backups zurückkehren kannst.
     
  4. Decadox

    Decadox Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.07
    Beiträge:
    19
    Nein er soll nicht hochfahren. Ich hab auch keinen anderen Mac hier rumstehen. Ich brauche ja auch keine 2 Computer um ein Backup auf einem PC zu machen. Es geht mir nur um darum, ob es möglich ist =D
     
  5. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Von CD/DVD starten und das Festplattendienstprogramm nutzen.
     
  6. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Also bei Unix-Systemen ist eine Backup hne weiteres möglich, es ist eben nicht wie bei Windows, dass Systemdateien, die geöffnet sind, nicht gesichert werden können.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass du keinen Unterschied feststellen wirst, zwischen einem Backup von CCC und einem Backup, dass du über den Target-Modus anfertigst. Ein CCC-Backup ist komplett bootbar und ein perfektes Backup der Daten zum Zeitpunkt des Starts des Backups.
     
  7. hwschroeder

    hwschroeder Lambertine

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    698
    Natürlich. (Mann, bin ich langsam :()
    Den werksneuen Mac nicht anschalten, sondern erst einmal OS X DVD suchen.
    Einlegen - mit C starten von der DVD
    Bis jetzt ist noch kein Zugriff auf die interne HD erfolgt.
    Dann von der DVD im Installationsmenü das Festplatten-Dienstprogramm aufrufen und ein Image der nackten HD erstellen.
    Und dann, wie beschrieben:
    OS X installieren - von DVD starten = Backup Zustand "installiert"
    Programme installieren - von DVD starten = Backup "mit Programmen

    Einfach geht´s wirklich mit einer externen FW HD, auf die ein startfähiges System geclont wurde.

    Von extern starten und der internen HD ein Image mit CCC anlegen.

    Damit solltest Du alles haben.
     
  8. Decadox

    Decadox Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.07
    Beiträge:
    19
    Okay, habs verstanden (UNIX/WIN) =D Ich versuche mal das Zusammenzufassen.

    1. Neuen iMac auspacken und anschließen
    2. iMac einschalten, dann schnell Mac OSX DVD 1 einlegen und "c" gedrückt halten.
    3. Festplattendienstprogramm starten
    4. Externe FW-HDD oder USB-HDD anschließen
    5. Mit dem Festplattendienstprogramm ein Image von der Systempartion auf der externen HDD sichern

    Frage: Kann ich auf der externen HDD mit dem Festplattendienstprogramm auch unterschiedliche Partitionen einrichten also "Partition1-Neuzustand-Backup", "Partition2-Treiber-Backup", "Partition3-Programme-Backup"?

    6. Nach dem ersten Backup Mac OSX starten und einrichten nach belieben, d.h. Programme installieren und Systemkonfiguration verändern.
    7. Mit CCC ein Image der eingerichteten Systempartition auf die externe Festplatte ziehen (z.B. "Partition2-Programme-Backup").

    Abschließend habe ich auf meiner externen HDD 2 bootfähige und wiederherstellbare Partitionen

    1. Partition 1 - Neuzustand (Mit Festplattendienstprogramm erstellt)
    2. Partition 2 - Programme (Mit CCC erstellt)

    Richtig?

    Jetzt kann ich das System erstmal benutzen und zumüllen wie es mir gefällt. Wenn ich mich dann entschließe das System wieder neu aufzusetzten, lege ich nach 6-7 Monaten Betrieb meine Mac OSX-DVD ein und starte das Festplattendienstprogramm.

    Jetzt kann ich von der externen Festplatte die Partition ("Partition1-Neuzustand-Backup") wieder auf den iMac als Systempartition wiederherstellen und alle ist cool?

    Im Prinzip

    Mac OSX-DVD = Acronis True Image Boot-CD

    Leider muss ich mich damit abfinden, dass das Festplattendienstprogramm nur ganze Partitionen sichert und klont und keine bequemen .zip oder .tib-Backupdateien anlegt, die man einfacher verwalten kann, oder?
     

Diese Seite empfehlen